Wie findet Ihr den Namen Leon-André ??

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von budhalucy 02.12.09 - 21:40 Uhr

Wie findet Ihr den Namen Leon-André ? Ich mag eigentlich Namen mit Bindestrich. Meint Ihr das später alle Leon-André sagen oder das da abgekürzt wird oder der Name verchandelt wird.
Freue mich auf Eure Meinungen.
mfg Andrea

Beitrag von jimmytheguitar 02.12.09 - 21:44 Uhr

Was heißt denn "verschandelt"? Bei Leon läufts du natürlich immer Gefahr, das da mal ein Leo draus wird. Finde ich aber nicht wirklich schlimm.

Ansonsten finde ich den Namen werde schön noch schrecklich. Irgendwie nichtssagend... Aber dies ist nur meine Meinung.

lg

Beitrag von suriya 03.12.09 - 00:01 Uhr

hallo

also ich finde den namen ziemlich"nüchtern"wi karl-rüdiger oder so.ausserdem gibts schon so viele leon.

Beitrag von jurbs 02.12.09 - 21:45 Uhr

mh ... seltsam ... finde es passt nicht soo toll zusammen ... wie wäre leonard-andreas? finde ich flüssiger

Beitrag von gussymaus 03.12.09 - 14:36 Uhr

DAS wird dann aber garantiert abgekürzt! finde ich VIEL zu lang...

Beitrag von jurbs 03.12.09 - 14:42 Uhr

wenn man will dass ein kind leon heißt - was spricht dann dagegen es leonard zu nennen, dass er als erwachsener mensch wenigstens einen ordentlichen namen hat und keine abkürzung udn als kind ists ebne der kleine süße leon

Beitrag von gussymaus 06.12.09 - 11:08 Uhr

klar, man kann das machen, es ist weder verboten noch unmöglich, aber ICH würde das nicht machen... wenn ich leonard einen schöneren namen finde, dann nenn e ich auch das kind so... und wenn leon kein anständiger name ist gebe ich ihn auch meinem kind nicht... aber das muss jeder selber wissen... wie gesagt, der eine steht auf abkürzugen, der andere nicht. meine kinder haben alle zweisilbige rufnamen, die gut von der zunge gehen, und ich bestehe darauf, dasssie bei diesen sehr schönen namen gerufen werden. bis sie es sich anders überlegen... aber bisher bestehen sie genauso auf ihre vollständigen namen... der zwischenname ist still, wird gelegentlich genannt, un dann sind sie auch sehr stolz drauf, einen zu haben, zumal sie was zu bedeuten haben.

viele menschen suchen extra nach namen die tolle verniedlichungen bieten - ich mag das einfach nicht, aber ICH muss es ja auch nicht machen.. und die TE wollte ja auch wissen, ob man das gelcih abkürzen muss oder ob es in voller länge "tragbar" ist... und da würde auch für mich leo-andre in frage kommen, finde den sehr schön... nur dieser französische anklang stört mich, aber das ist was persönliches... ich mag französisch eben nicht gerne hören...

wenn das nachbarskind aber von allen "mimi" genannt wird, ob wohl eseigentlich marina heißt, nenne ich es auch so - sonst reagiert das kind ja gfar nicht... aber ich weiß nicht, wei man es dann hinbekommt, dass irgendwann alle marina sagen... alle die sie als mimi kennen, werden dabei bleiben... hier gibt es auch viele "tanten" die mit 80 noch "tini" "mimi" oder "anni" heißen... obwohl sie dem kinder-kosenamen lange entqwachsen sind... es bleibt trotzdem dabei...

Beitrag von aletheia 02.12.09 - 21:48 Uhr

Gefällt mir nicht.
Wenn, dann vielleicht ohne Bindestrich ?

Beitrag von lany 02.12.09 - 21:50 Uhr

Hallo!

Sorry, mein Fall ist es nicht.

Und zu der Frage ob beide Namen gerufen werden.. Wenn ein Bindestrich da ist, dann werden beide gerufen.

LG Eva

Beitrag von mari75 02.12.09 - 22:19 Uhr

Hallo,
ich denke im Kleinkind-Alter wird jeder das Kind noch so rufen wie die Eltern es wünschen, also "Leon-Andre".
Denke aber, dass spätestens ab dem Kindi-Alter die ersten Nicknames kommen und dann wird wohl ausser der Familie kaum noch einer den kompletten Namen "Leon-Andre" rufen.
Meine Tochter ist 3 Jahre und hat für ihre Freunde auch schon Spitznamen erfunden.

Generell mag ich aber Bindestrich-Namen nicht.

LG
Mari

Beitrag von gussymaus 03.12.09 - 14:38 Uhr

im kindergarten wird das kind auch gerufen, wie die eltern es vorstellen... bei uns wurde sogar gefragt, ob die zwischennamen denn auch rufnamen sind... aber die sind ohne bindestrich und somit hauptsächlich fürs papier..

von sich aus geben erzieherinnen den kiGakindern selten spitznamen, und dann tun das die kiGa kinder auch nicht... bei uns gibts viele namen, die echt umständlich sind und/oder zu verunglimpfungen einladen, gibts aber nicht... wenn die kinder sich was fieses ausdenken wirds im keim erstickt und ist nicht lange thema...

Beitrag von a.m.b.e.r 03.12.09 - 05:20 Uhr

Ich finde den Namen auch leider sehr nichtssagend.

Und Namen mit Bindestrich sind sowieso ein Fall für sich. Will man wirklich immer "Leonandré" sagen müssen? Das ist so lang, da wird sich früher oder später eine Abkürzung ergeben.

Beitrag von kra-li 03.12.09 - 06:50 Uhr

der klingt nicht gut, mit bindestrich ist sowiso blöd, hört sich so angeberisch an: so wie Thorben-Hendrik....

Beitrag von gussymaus 03.12.09 - 08:52 Uhr

ich finde den namen schön! sehr melodisch aber nicht zu lang... 3silben finde ich völlig ok.

ob ein name abgekürzt wird liegt einzig und allein an euch! es gibt kinder die ihr lebenlang bei einem 6silbigen namen gerufen werden. wenn mama und papa nicht abkürzen, das kind beim vollen namen nennen (außer mal ein "schatzi" oder "schnuffelchen" beim ins bett bringen) und das kind auch überall so vorgestellt wird, oma und opa auch nötigenfalls dazu angehalten werden den namen richtig auszusprechen, dann ist es bald die reine gewohnheit! meine kinder sind auch IMMER beim richtigen namen genant worden. WIR haben kurze namen ausgesucht, die man gut aussprechen KANN, und dann kennen es alle anderen auch so, und wenn mama, papa, oma usw "leon-andre" sagen wird das kind sich auch mit "leon-andre" vorstellen. und alle werden das übernehmen und auch keinen spitznamen erfinden - das ist viel gewöhnung...

wir hatten einen benjamin in der klasse. den nannten schon die eltern nur benni. der stellte sich vor "oich bin der benni" pause "eigentlich benjamin" aber da war es schon klar: der hieß vier jahre benni... als ich ihn mit 18 wiedertraf hieß er immernoch benni... bis auf ein paar oberschulenkollegen, die ihn dann doch als benjamin kennengelernt hatten... ich kenne einen anderen benjamin, der wurde immer benjamin genannt... und auch die kindergartenkinder konnten das aussprechen ;-) also du verstehst was ich meine, oder?!

Beitrag von 1familie 03.12.09 - 10:43 Uhr

Hallo,

ich finde Leon ganz schrecklich!

LG

Beitrag von holidaylover 04.12.09 - 19:30 Uhr

jaaaa! #schrei
und leonbindestrich ist noch eine steigerung dazu! #schock

Beitrag von escada87 03.12.09 - 12:48 Uhr

super

Beitrag von tanjamami2006 06.12.09 - 20:34 Uhr

leon ist der langweiligste name auf der welt.

bei uns drehen sich auf dem spielplatz fast 4 kinder um die so heißen

naja die kombi klingt so wie:
wir haben zwar den langweiligsten namen der welt
dafür mit bindestrich noch einen namen dahinter damit es nicht so langweilig klingt....

sorry meine meinung!