Ebay - Reklamation

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von knutschbacke07 02.12.09 - 21:41 Uhr

Hallo,

vor einiger Zeit habe ich bei Ebay eine Hose versteigert. Hier der Link dazu http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=190339480178&ssPageName=ADME:X:AAQ:DE:1123

Nun meldet sich der Käufer nach fast 2 Monaten.
Es behauptet das ihn oder ihr beim Auspacken ein großer Fleck am Oberschenkel aufgefallen ist. Die oder der haben 3x die Hose gewaschen. Trotzdem ist der Fleck nicht rausgegangen.

Die Hose hatte großen Fleck an den Oberschenkeln. Sonst hätte ich es nicht versteigert.

Übrigens: Warum reklamiert der Käufer nicht gleich nach Erhalt der Ware? Den oder die werde ich gleich mal danach fragen.

Wie soll ich da weiterverfahren?

LG
Melli

Beitrag von teichlauscher 02.12.09 - 21:46 Uhr

Nach zwei Monaten find ich es schon recht merkwürdig! Ich sage: Hose dreckig gemacht und nun mal versuchen beim Verkäufer was rauszuschlagen!

Stell Kontakt zu Ebay her, was du da machen kannst! Denn der Käufer will bestimmt sein Geld wieder!

Beitrag von knutschbacke07 02.12.09 - 21:48 Uhr

Hallo! Danke für deine Antwort. Ich finde es auch sehr merkwürdig. Werde jetzt Kontakt zu Ebay stellen. Mal gucken was die dazu sagen.

LG
Melli

Beitrag von yova.me 02.12.09 - 22:06 Uhr

Die werden nichts dazu sagen. Sie werden Dir eine Standart Mail schicken, mit dem Hinweis, dass Du das mit dem Käufer klären sollst. Ebay ist dafür nicht zuständig. Ich schätze, der Käufer möchte gern sein Geld zurück, weil ihm bzw. ihr die Hose nicht mehr zusagt.

Beitrag von claudia.1970 02.12.09 - 21:47 Uhr

Hallo

Also ich würd höflich aber bestimmt zurück mailen das das nicht sein kann.
Du hättest keinen Fleck an der Hose bemerkt und auf dem Foto sieht man ja auch keinen Fleck.

Und nach 2 Monaten zu reklamieren finde ich einen Witz.

Wenn ich eine Hose ersteigere und mir direkt beim auspacken ein Fleck auffällt dann fotografiere ich diesen und setze mich sofort mit dem VK in Verbindung.
Und selbst wenn ich es erst versuche mit waschen dann melde ich mich eben unmittelbar danach.

2 Monate später würde ich mich auf garnichts mehr einlassen ausser einer Mail in der ich genau das schreibe.

LG
Claudia

Beitrag von binnurich 02.12.09 - 22:23 Uhr

tja, sowas habe ich auch schon ein-zwei Mal zu hören bekommen.

Ich habe jetzt über 1000 Bewertungen und denk mir immer: muss ich eben mit der einen oder anderen neutralen oder ngativen Bewertung leben.
Ich denke, dass sind Käufer, die gern noch ein wenig Preisnachlaß hätten.

Mittlerweile sag ich immer: Privatauktion - eigenes Risiko. Rückgabe ausgeschlossen. Teilweise Rückerstattung auch.
Ich denke es gibt eine Menge Käufer wo das Masche ist

Beitrag von teichlauscher 03.12.09 - 09:21 Uhr

Vor allem die Hose hat mit Versand grad mal 10 Euro gekostet!!! Der Käufer soll mal nicht so tun als ob das viel Geld für so eine Hose wär... wahrscheinlich ist er rausgewachsen....bzw. hat zugenommen..unmöglich sowas

Beitrag von knutschbacke07 03.12.09 - 10:00 Uhr

Genau habe ich auch gedacht. Die Hose hat viel mehr als 6 € gekostet. Habe diesen Käufer eine Mail geschickt. Bin gespannt wie der reagiert.

Beitrag von arkti 03.12.09 - 18:00 Uhr

Sowas ähnliches hatte ich auch vor kurzem.
Nach 6 Wochen meldete sich die gute Frau um mir mituzuteieln das ihrer Tochter die Hose nicht passt, was wir denn jetzt machen. #augen