ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von naschi86 02.12.09 - 22:14 Uhr

hallo ihr lieben

meine kleine ist jetzt 6 1/2 monate alt und wenn ich sie abends ins bett lege schläft sie zwar ein wacht dann nach 10-20 min wieder auf und schreit wie am spieß wenn ich dann zu ihr gehe um sie zu beruhigen gelingt mir das nur sehr sehr schwer und wenn sie dann beruhigt ist darf ich mich keinen milimeter von ihr weg bewegen und wenn doch dann schreit sie so bitterlich das ich mich wieder zu ihr stelle und ihre hand halte usw .....

was kann ich denn dagegen machen weil wenn ich bei ihr stehen bleibe schläft sie auch nicht sie ist dann top fit

Beitrag von dummschlumpf 02.12.09 - 22:21 Uhr

genau das gleiche hab ich jetzt mit meinem 8 monate alten sohn und habs jetzt gerade reingeschrieben! ich hab das seit seinem 5 monat und ich bin auch total fertig und weiss nicht was ich machen soll...

Beitrag von mamafant 02.12.09 - 23:30 Uhr

Warum nimmst du sie dann nicht zu dir ins Bett? Sie will dich doch auch im Schlaf in ihrer Nähe haben.

Für dich ist es auch viel angenehmer, weil du dann nicht mehr die halbe Nacht neben ihrem Bettchen stehen musst.

Beitrag von naschi86 02.12.09 - 23:46 Uhr

klar das wäre die lösung aber dann gewöhnt sie sich dran und das möchte ich nicht und ich bin gar kein fan von baby im elternbett schlafen lassen ;-)
habe da viel zu viel angst das was passieren könnte#zitter naja und wirklich schlafen kann ich dann auch nicht weil ich dann hell wach bin und immer angst habe das ich ihr was tue im schlaf

Beitrag von mamafant 03.12.09 - 12:55 Uhr

was soll denn im Elternbett passieren?
Da ist dein Baby am besten aufgehoben
http://www.presseportal.de/pm/17951/1212494/gruner_jahr_eltern

Davon abgesehen, ich keine kein Kind, dass sich so sehr ans Elternbett gewöhnt hat, dass es da auch im Erwachsenenalter noch schläft ;-)
Die ersten Lebensmonate oder jahre vielleicht, aber das ist ja nichts schlimmes, im Gegenteil ist doch eine schöne Gewohnheit, die sich irgendwann auch von alleine wieder ändert

Beitrag von heatuwiel 03.12.09 - 12:56 Uhr

Naja, muß ja nicht gleich im Elternbett sein - Gitterbett an eures ranschieben und die Gitterseite an eurer Bettseite abmachen. Baby hat sein "eigenes Reich" und ist trotzdem bei Dir. Passieren kann da gar nichts. :-)

Beitrag von kiki.l77 03.12.09 - 22:54 Uhr

HUhu,

meistens ist ja auch nur ne Phase und geht auch wieder vorbei, ganz von allein;-). Was sagt den "Oje ich wachse" zu euer Lebenswoche dazu?
Ansonsten, wenn du es nicht mit ins Bett nehmen willst, dann musst du da durch. Nimm es auf den Arm und wenn es schläft wieder ins Bett legen. Das kann halt anstrengend werden. Ne Mama aus unserem Pekip hatte das auch lange und hat dann auf der Matratze neben dem Bett geschlafen, damit Männe in Ruhe schlafen kann.