Kaiserschnittnarbe getackert oder genäht ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von candysandy 02.12.09 - 22:37 Uhr

... guten abend...

wird die Narbe beim Kaiserschnitt getackert oder genäht ? mit selbstauflösenden Materialien ?

Und... tut es arg weh den wundschlauch zu ziehen?

hoffe hier finde ich jmd. der mir antwort geben kann...

lg

sandra

Beitrag von missmind 02.12.09 - 22:40 Uhr

Hallo Sandra,

also meine Narbe wurde genäht mit selbstauflösenden Materialien. Weiß jetzt nicht genau was du mit Wundschlauch ziehen meinst???

LG Susan

Beitrag von candysandy 02.12.09 - 22:57 Uhr

bekommt man da etwa keinen Wundschlauch ?

Bei einer Bauch op bekommt man den ja dann so 3 Tage nach op gezogen wenn kein eiter etc. mehr ablaufen muß...

oder ist das beim Kaiserschnitt anders ?

#kratz

lg sandra

Beitrag von binci1977 02.12.09 - 22:43 Uhr

HI!

Also ich hatte ja Gott sei Dank noch keinen, aber ich geh mal davon aus, dass die Narbe genäht wird#kratz#kratz

Die schneiden ja nicht nur die Bauchdecke auf, sondern das sind, soweit ich weiß ja 6 Schichten. gebärmutter wird ja auch aufgeschnitten.

Das ist ja keine Platzwunde an der Strin sondern da werden ja enorme bereich im Körper aufgemacht. Das muß schon ordentlich genäht sein.


LG Bianca 18.SSW

Beitrag von missmind 02.12.09 - 22:47 Uhr

also bei mir wurde nur die oberste hautschicht geschnitten, der rest wurde gerissen (also die muskeln und so). ist so ein besonders schonendes verfahren, wächst schneller und besser wieder zusammen....

Beitrag von binci1977 02.12.09 - 22:50 Uhr

ja klar, aber die gebärmutter muß ja dennoch wieder zugenäht werden, oder?




Beitrag von missmind 02.12.09 - 22:51 Uhr

Ja klar, sorry so meinte ich das nicht... :-p

Beitrag von binci1977 02.12.09 - 22:56 Uhr

Ich kenne das reißen lassen nur vom Damm.

Wurde 2 Mal geschnitten und genäht und einmal haben sie es reißen lassen. Das war echt besser . Wurde auch genäht, merh Stiche, dauerte länger, aber ich hatte danch keine Probleme mit der naht, wie nach den Schnitten.
Ich weiß nur, dass ich sehr tief gerissen bin.

Aber diesmla werde ich gleich sagen, die sollen es wieder reißen lassen. Ist echt besser.


Bianca

Beitrag von hauskatze2 02.12.09 - 22:54 Uhr

hallo.
also ich hatte am 25.11. meinen kaiserschnitt.
der wurde genäht und die fäden lösen sich selber auf.
ich habe überhaupt keine schmerzen und die narbe ist kaum sichtbar!

Beitrag von candysandy 02.12.09 - 23:00 Uhr

Hattes du auch kurz nach der op keine Schmerzen ? Ich höre oft eher Horrorgeschichten... so etwa... kaum aufstehen möglich,... kein husten, niesen, lachen... baby nicht heben können... so in der art. stimmt das nicht ?

lg

sandra

Beitrag von lara_23 02.12.09 - 22:56 Uhr

Ich hatte auch einen Kaiserschnitt... der wurde geklammert.... einen Wundschlauch brauchte ich nicht.... war ich auch sehr froh drum....

bei einer Bauchspiegelung wegen Eileiterschwangerschaft wurde bei mir ein Wundschlauch gelegt.... ich fand es unangenehm als er wieder rausgezogen wurde... aber wirklich schmerzhaft war es nicht.... aber das wird bei jedem anders sein....

Kaiserschnitte sind und bleiben eine Op..... und er ist definitv mit Schmerzen verbunden..... aber das weiß ja eigentlich jeder....

LG Jessica

Beitrag von kiesi1977 02.12.09 - 22:59 Uhr

Hi Sandra!

Also bei mir wurde der Schnitt auch vernaeht mit selbstaufloesenden Faeden. Das Ziehen der Drainage am Tag danach war schon unangenehm - mir kam es vor als wenn der Schlauch 2m lang war#schock , aber das Ziepen ist dann auch gleich weg, wenn er erst mal draussen ist. Unangenehm, ich hab die Luft angehalten. Die Schmerzen vom KS sind schlimmer, zumindest den ersten Tag.;-)

Alles in allem halb so wild.

LG
Katrin mit Noah (3 1/2J) und #paket (KS-16)#schwitz

Beitrag von dragonmother 02.12.09 - 23:11 Uhr

Ich hatte keinen Wundschlauch. Die Äußere wurde geklammert und nach 5 Tagen wurden die gezogen.

Das Schlimmste ist das erste mal aufstehen. Einfach langsam machen und gut ist.

Beitrag von cherymuffin80 03.12.09 - 00:00 Uhr

Hallo,
hatte meinen KS im Mai, da war zwar ein selbstauflösender faden drinn, den haben sie mir aber am 5. Tag noch vor der Entlassung gezogen weil es alles soweit gut verheilt war und danach war auch gleich das Spannen in der Narbe weg, es ziepte nur ganz minnimal, hatte gedacht es sei schlimmer.
Da tat das Pflaster abziehen mehr weh ;-)

Ne Wunddrinage hatte ich gar nicht, somit musste sowas nicht gezogen werden.

Aber ja, eine Operationswunde tut weh! Ich bin die ersten 2 Tage fast nicht aus dem Bett gekommen, nur unter Schmerzen aber am 5 Tag als ich entlassen wurde ging es schon, tat aber bei manchen Bewegungen trotzdem noch weh nun, 6 Mon. später ist die Narbe blos noch ganz blass und ich merk sie absolut gar nicht mehr.

LG Nicole

Beitrag von myimmortal1977 03.12.09 - 00:06 Uhr

Mein KS wurde mit einem selbstauflösendem Faden vernäht. Ich hatte auch keine Drainagen oder so. Ich wurde nach der Methode operiert, wo die Schichten nur angeschnitten werden und der Rest per Hand gedehnt wird.

Musst mal in Deinem Wunsch KH nachfragen, nach welchen Methoden dort operiert wird. Das macht jedes KH anders.

LG Janette

Beitrag von kati543 03.12.09 - 01:26 Uhr

Alles Innere wird genäht und die äußere Schicht wurde bei uns im KH geklammert.
Wundschlauch gab es nicht.

Beitrag von nisivogel2604 03.12.09 - 09:24 Uhr

Das kommt ganz auf den Arzt an. Mein Mann wurde mal an der Brust getackert und sagt das Klammern entfernen tut weh.

Meine Kaiserschnittnarbe war genäht und vom Fäden ziehen hab ich nichts gemerkt. Hab vorher sicherheitshalber gesagt das ich nicht geklammert werden will.

Einen Wundschlauch hatte ich auch nicht. Wüsste auch nicht wozu der gut sein soll.

LG

Beitrag von jane81 03.12.09 - 11:05 Uhr

meine ks narbe vor 10 jahren wurde geklammert. hatte auch einen wundschlauch. ziehen war leicht unangenehm, aber nicht schlimm. klammern entfernen fand ich aber furchtbar #zitter