Wechsel nun zu Euch :-( Fragen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von valentini 03.12.09 - 08:43 Uhr

Hallo Zusammen,

mein Mann hat ein nicht so tolles Spermiogramm, man kann wohl damit schwanger werden, aber es sieht nicht rosig aus :-(
Bei mir soll nun eine Bauchspiegelung gemacht werden, um auszuschließen das bei mir auch etwas nicht stimmt. Mir grauts total davor, aber hab mich schon ein bisschen hier eingelesen und denke, dass es nicht so schlimm ist. Oder? #zitter Umgehen kann ich es ja denke ich eh nicht, da wir sonst keine Überweisung in die KIWU-Klinik bekommen.
Meine Frage hierzu wäre, wenn es nun wirklich nur an meinem Mann liegen würde, dann zahlt doch seine Versicherung alles, richtig? #kratz Er ist privatversichert, ich bin gesetzlich versichert. Wir sind verheiratet. Er ist 29 und ich bin 23, bald 24. Wie ist das wegen meinem Alter, weil ich ja noch keine 25 bin??? Übernehmen die trotzdem die Kosten, weil es eben an ihm liegt oder müssen wir trotzdem warten bis ich 25 bin?

Fragen über Fragen.. ich hoffe, dass ihr mir ein wenig weiterhelfen könnt. #bitte

Schöne Grüße
Valentini

Beitrag von shiningstar 03.12.09 - 08:54 Uhr

Hallo,

eine BS ist nicht schlimm. Ich hatte das schon 2x und hatte beim ersten Mal richtig Angst, beim zweiten Mal gar nicht mehr. Wenn nichts gefunden wird, dann wird es fast immer ambulant gemacht.

Die KK wird erst was zur Kiwu-Behandlung dazu zahlen, wenn Du 25 bist. Vorher lässt sich da nichts machen.
Wenn Dein Mann Alleinverursacher ist, übernimmt seine KK die Kosten. Ob die alles bezahlen, hängt glaube ich von der KK ab. Oder werden bei PK immer alle Kosten übernommen?! Jedenfalls müsst ihr warten, bis Du 25 bist, oder ihr tragt die Kosten eben selbst.

Beitrag von valentini 03.12.09 - 08:58 Uhr

Danke für deine Antwort! :-)

Dann werd ich einfach versuchen mich zu entspannen bzgl. der Bauchspiegelung! Ich hab nämlich noch keinen gehört, der meinte, es wäre schlimm gewesen oder so.

Ja, ich denke die PK übernehmen die vollen Kosten, da er der Verursacher ist?! Sicher bin ich mir allerdings auch nicht 100%.

Wenn man die Kosten selber tragen würde, was käme da ca. pro Behandlung auf uns zu??

Beitrag von ablita 03.12.09 - 08:58 Uhr

Hallo Valentini,

die Bauchspiegelung ist keine grundsätzliche Voraussetzung um einen Termin in der Kiwu ausmachen zu können. Bei mir ist auch das SG meines Mannes das Problem und so wurde bei mir außer ein paar Blutuntersuchungen (noch) nichts gemacht - und wir machen im Moment bereits die 2. ICSI...

Wegen der KV- Sache kenne ich mich leider nicht genau aus, aber ich befürchte, dass du 25 sein musst, damit die KK deines Mannes zahlt.... aber das weiß eine andere hier sicher besser...

Alles Gute
ablita

Beitrag von valentini 03.12.09 - 09:01 Uhr

Hallo Ablita,

danke für deine Antwort.

Hast du eine Überweisung bekommen oder habt ihr aufgrund des Spermiogramms einen Termin einfach ausgemacht dort?
Mein FA meinte, erst Bauchspiegelung, dann bekomm ich die Überweisung :-(
Wäre ja nicht so schlecht, wenns auch ohne ging, bzw. nur mit ein paar Blutuntersuchungen.

Ich befürchte es auch.. Wer meinst du denn weiß es sicher besser?

LG Valentini

Beitrag von ablita 03.12.09 - 09:09 Uhr

Hallo Valentini,

andere Mädls hier im Forum, die sich mit PKV auskennen...

Ja genau wir haben aufgrund des SG eine Überweisung bekommen - vom Urologen und von meiner FA - aber man kann ja dort auch direkt einen Termin ausmachen. Ich mein die können ja dann immer noch entscheiden, dass sie auf jeden Fall eine BS machen wollen, aber vielleicht raten sie auch etwas ganz anderes...

Alles Gute
ablita

Beitrag von shiningstar 03.12.09 - 09:31 Uhr

Wir haben aufgrund meiner Endo eine Überweisung zur Kiwu-Praxus bekommen.
Dort stellte sich heraus, dass das SG meines Mannes mieserabel ist. Spätestens nach einem SG hätte es die Überweisung vom Urologen gegeben.
War also Glück, dass wir schon nach 6 ÜZ zur Kiwu-Praxis gewechselt sind, wir hätten sonst noch ewig lange weiter geübt.

Ich glaube auch nicht, dass Du eine BS machen musst.
Du kannst z.B. die Durchlässigkeit der Eileiter auch per Echovist überprüfen lassen. Dabei wird Dir ein Kotrastmittel in die Gebärmutter gespritzt und auf dem US kann man sehen, ob es bis zu den Eierstöcken durch läuft.

Falls ihr die Kosten selbst tragen wollt...
Mmh, also mit einer IUI ohne Hormone muss man glaube ich so etwa 200 € pro Versuch rechnen. Mit Hormonen sind es um die 500 €. IVF/ICSI beläuft sich auf ca. 3500 € - 4000 € pro Versuch. Wir haben einen Versuch zu 50 % selbst gezahlt, da waren es 1800 €. Kommt halt immer drauf an, wie viel Medikamente benötigt werden.

Aber warte erst mal... Was hat denn der Arzt zum SG gesagt? Magst Du die Ergebnisse hier mal schreiben?

Beitrag von valentini 03.12.09 - 11:48 Uhr

Der Arzt meinte: "schlecht, aber man kann schwanger werden" - ich solle eine BS machen und dann überweist er uns an das KIWU-Zentrum.
Bin leider momentan in der Arbeit und hab das Spermiogramm zuhause. Werd es heute abend mal online stellen. Dann bin ich gespannt auf die Meinungen.
Es sind ziemlich viele Spermien Menge war glaub ich 106 Mio. davon A 10% und B 25%, der Rest C/D. Morphiologie 50%.
Damit kannst du aber wahrscheinlich nichts anfangen oder?!

Grüße und danke! Valentini



Beitrag von tina279 03.12.09 - 11:01 Uhr

Hallo,

nein, BS ist nicht schlimm, keine Panik!

Zur Krankenkasse: die PKV hat andere Richtlinien als die GKV, dh Alter und Verheiratetsein spielen überhaupt keine Rolle, die gelten NUR für GKV.
Wenn dein Mann eindeutig Verursacher ist, dann MÜSSEN die 100% der Kosten übernehmen. Punkt.

Allerdings ziehren die sich gerne und es kann dauern, bis man die soweit hat, dass sie das eingestehen. Sie hoffen halt, dass Paare dann abspringen, weil sie es nicht besser wissen, also nichts einreden lassen!
Auch wenn bei dir was gefunden wird, ändert das nichts daran, dass dein Mann ein Anrecht auf "Behandlung seiner Krankheit Sterilität" hat und damit auch deine Kosten, die ja zu der "Heilung" gehören ("Gesamtheit der Maßnahme"), übernommen werden müssen. Du hast lediglich die Verpflichtung, wenn du zB verstopfte Eileiter hättest, abzuklären, was deine KV übernehmen würde, um die Kosten hier gerecht zu verteilen. Aber zahlen muß die PKV letztendlich. Kann aber sein, dass man mit Anwalt und Klage drohen muß.... haben wir alles schon durch...... kann Monate dauern!

Würde dann mal zur KiWuPraxis, mit denen durchsprechen, was denn gemacht werden soll und dann entsprechend zügig Antrag stellen.

viele Grüße und viel Glück
Tina

Beitrag von tina279 03.12.09 - 11:11 Uhr

Muß noch hinzufügen: Einzige Ausnahme zum Nichtzahlen ist, wenn es im Vertrag mit der PKV die IVF ausdrücklich ausgeschlossen wurde. Das machen die zT mal, weil die Kosten da halt erheblich sind. Aber das ist noch selten und kann man nachschauen.

viele Grüße
Tina

Beitrag von valentini 03.12.09 - 11:26 Uhr

Danke für deine ausführliche Antwort! :-) Hast mir echt weitergeholfen damit. Werd heute abend noch mal das Spermiogramm einstellen und ein paar Meinungen hier einholen und dann sehen wir weiter.

Danke nochmal für die Versicherungsinfos #danke

Schöne Grüße
Valentini