Lungenentzündung! Was kann man machen? Ansteckend?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bokatis 03.12.09 - 09:32 Uhr

Hallo,

mein Großer hat laut Arzt Lungenentzündung und Obstruktive Bronchitis, 3mal täglich inhalieren mit 2 Medikamenten und Antibiotika. Die nimmt er seit gestern und ist seitdem recht fit. Aber er soll ja nicht Toben und in Kindergarten auch nicht.
Meine Kleine hatte grad das 3TageFieber, es ging ihr einen Tag besser und da ging es bei dem Großen los. Ist das eigentlich ansteckend (KiA meinte wohl nicht?)? Der Große langweilt sich total, zwei Tage spiele ich hier zuhause mit ihm rum, er hat soviel Energie und darf nicht raus oder toben....was kann ich denn noch so machen mit ihm, was nicht zu belastet, Idee? Backen, Basteln usw....?
Würd gern in die Krabbelgruppe mit der Kleinen, aber denGroßen da für ein Stündchen mitnehmen, ginge das? Oder ist das unverantwortlich?
Naja, ist unsere erste Lungenentzündung und ich bin fix und fertig, weil ich seit einer Woche nur kranke Kinder herumschleppe und kaum Schlaf habe...

K.

Beitrag von lucymama 03.12.09 - 09:50 Uhr

Em eine Frage,was hast du für einen KA? Sicher ist Lungenentzündung ansteckent,und nicht gerade ungefährlich.Backen find ich gute genauso wie basteln ich meine Wir haben bald Weihnachten,BAstel für die Familie Krten mit Bildern der Kindern oder backt schöne Plätzchen,Ich habe auch viel mit meiner Tochter Gespielt um sie abzulenken.Wie gesagt Ist 100% Ansteckent meine kleine sollte sogar ins Krankhaus,Such dir nur nen neuen KA

Beitrag von bokatis 03.12.09 - 10:01 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort, unser Kinderarzt ist aber klasse und ich halte ihn für gut. Er sagt, mein Sohn hat nur eine leichte Lungenentzündung, auf eine Virusinfektion hätten sich Bakterien gelegt (er neigt zur obstruktiven Bronchitis). Er hat auch kein Fieber. Ich hatte ihn wegen der Kleinen (10 Monate) gefragt, da ich natürlich Schiss habe, sie kriegt auch was. Er meinte, ich müsse mir keine Sorgen machen. Natürlich achte ich drauf, dass der Große die Kleine nicht dauernd abknutscht (was sehr schwer ist).
Morgen früh sind wir nochmal beim Arzt zur Kontrolle, da soll er die Kleine auch abhören (sie hustet auch seit Tagen ein bisschen, aber wirklich nicht nennenswert viel..)
K.

Beitrag von nana141080 03.12.09 - 13:10 Uhr

Warum sollte ein Kind mit Lungenentzündung ins KH?

Schwachsinn#aha Ich kenne einige Kids die schon Lungenentzündungen hatten und NICHT ins KH mußten.
Einschließlich meines Großen!

Ich finde ihren Kia gut, er hat richtig reagiert.

Beitrag von ichclaudia 03.12.09 - 10:25 Uhr

Lungenentzündung ist ansteckend! Rouven hatte auch schon mehrfach eine und er hat wirklich Ruhe gebraucht ! Wir haben in der Zeit viel gekuschelt und Bücher gelesen...

LG

Beitrag von bokatis 03.12.09 - 10:31 Uhr

Meiner hat wohl echt ne leichte! Er ist sowas von aufgedreht und lustig drauf heute und braucht total viel Unterhaltung...Das Antibiotikum scheint nach 3 Gaben sehr gut zu wirken...

K.

Beitrag von sister36 03.12.09 - 11:32 Uhr

Hallo,

also Lungenentzündung ist ansteckend, genauso wie eine Bronchtis und andere leichte oder schwere Erkältungen.
Sowas sollte immer richtig ausheilen. Also gönn deinem Knirps die Ruhe, auch wenn es als langweilig erscheint. Es gibt doch nun die Gelegenheit andere schöne Sachen zu machen. Basteln, backen usw.

Lg Manuela

Beitrag von maschm2579 03.12.09 - 11:52 Uhr

Hallo,

Deine beiden Kinder sind ansteckend... das 3 Tage Fieber ist auch ansteckend und Lungenentzündung wohl auch...

Ich würde daheim bleiben und die Kinder schonen. Vor allem weil es in der Halle so stickig ist.

Davon mal ab würdest Du es hinbekommen das der Große nur auf der Bank sitzt in der Halle?

Deinen Mäusen gute Besserung und Dir ein dickes durchhalte-Fell :-)

lg

Beitrag von nana141080 03.12.09 - 13:15 Uhr

Hallo,
natürlich ist die LUNEGNENTZÜNDUNG an sich NICHT
ansteckend. Nur den INFEKT!!! Der eine entwickelt eine Bronchitis, der andere einen Schnupfen.....aber eine LUNGENENTZÜNDUNG an sich ist nciht ansteckend.
Aber eben der Virus der sie bei ihm ausgelöst hat.

Dein Kind soll sich mäßig bewegen. Also auf den Spielplatz (wenn fieberfrei) oder durch den Wald spazieren oder Fahrrad fahren darf und soll man sogar. Frische Luft ist förderlich und Bewegung allemal auch.

Bei einer Spastik solltest du ihm auf jedenfall Quarkwickel machen. Dann gibt sich die Entzündung viel schneller und er braucht das Spray nicht so lange.
WELCHE Medis bekommt er genau? An sich brauchst du ihm nur das SALBUTAMOL Spray über den Aerochamber geben. Der ist besonders Nachts viel besser als ein Pari Boy!

Nach der AB Gabe auf jedenfall Symbioflor1 geben damit der Darm nicht durchlässig wird für alle möglichen Infekte jetzt;-).

Ich habe das alles 1 Jahr lang durchgemacht. Nach dem 2.Kigajahr wurde es viiiiel besser.

Alles Gute Nana#klee

Beitrag von bokatis 03.12.09 - 13:39 Uhr

Hallo Nana,

danke für deine Antwort! Ich werde den Arzt morgen mal nach dem Spray und Symbioflor fragen! Er inhaliert derzeit mit Salbutamol und Atrovent. Damit haben wir schon länger sehr gute Erfahrungen. Hätte aber auch gern das Spray, unser Arzt erwähnte das schon. Er hält den Kleinen aber für zu jung dafür (atmet es noch nicht richtig ein). Danke für die Einschätzung zur Ansteckung! So wie du dachte ich nämlich auch...
K.

Beitrag von nana141080 03.12.09 - 13:44 Uhr

Also Atrovent UND Salbutamol ist völlig überholt und puscht unnötig auf!!!
Für den Aerochamber ist ein 2 Jähriger NICHT zu Jung. Wenn er sich weigert die Maske aufzusetzen, dann wird er ja weinen, und DADURCH schnell mit 3x atmen das Spray einatmen statt 1Hub=5/7xatmen#aha

Ist allemal besser als der Pari. Denn durch den Aerochamber ist er immer Einsatzbereit, du sparst Zeit und die Aerosole kommen besser in die feinen Verästelungen der Bronchien.