Hatten Eure Kinder schon die SG? Wie war der Verlauf?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mama_moni 03.12.09 - 09:42 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich weiß, viele sind genervt von dem Thema. Ich richte daher meine Frage nur an die, die mir antworten MÖCHTEN!

In Aylins Kita sind nun auch mehrere Kinder an SG erkrankt. Die Kita hat sich aber gleich verschiedene "Bekämpfungsmaßnahmen" gekümmert (Desinfektion am Eingang für die Eltern, Einmalhandtücher, mehrere Stoßlüftungen am Tag etc.).

Ich mache mich ansich auch nicht mehr verrückt.

Mich würde nur mal interessieren, wie der Verlauf der SG bei Euren Kindern war? Wann seit Ihr zum Arzt? Wurde die SG klar getestet oder eher nur auf Verdacht behandelt? Wie wurde behandelt (Tamiflu?)? Welche Symptome hatten Eure Kinder? Wie lange waren sie zu Hause? Habt Ihr Euch angesteckt?....

Würde mich freuen, wenn ich ein paar Erfahrungswerte bekomme.

Aylin hat seit vorgestern relativ trockenen Husten. Fieber bisher nicht. Vor zwei Wochen hatte sie allerdings drei Tage Fieber (wobei das von Tag zu Tag gesunken ist) und auch Husten. An SG habe ich eigentlich dabei gar nicht gedacht. Denn sie ist - wie immer - trotz Krankheit "rumgesprungen wie der junge Frühlinge" ;-).

LG und alles Gute
Moni & Aylin (18.02.06)

Beitrag von maschm2579 03.12.09 - 11:28 Uhr

Hallo

naja bei 3 Tagen Fieber u trockenem husten kannst Du schon fast davon ausgehen das Ihre es schon hattet...


Wir hatten plötzlich auftretendes Fieber über 3 Tage sowie einene roten Hals. Darauf folgte ein trockener Husten und dann war alles gut...wir hatten die SG!

Alles in allem weniger schlimm als die alte Grippe und viel viel harmloser bei uns.

Nach 4 tagen war meine Tochter schon wieder in der Krippe, da es bei uns nur die Auflage gibt: 24 Std fieberfrei.
Wir hatten wohl schon viele Fälle, aber keiner macht sich darüber einen Kopf oder es gibt einen Zettel an der Tür. Ist halt so und wir müssen damit leben...

Nächstes Jahr kommt die Rüsselseuche und dann geht alles von vorne los #augen

lg

Beitrag von 3wichtel 03.12.09 - 11:32 Uhr

Mein Mittlerer vor einer Woche:

4 Tage z.T. sehr hohes Fieber (bis 41°). Kaum Husten (Husten ist auch "nur" bei 90% der getesteten SG-Patienten aufgetreten), schlapp, müde, antriebslos, wenig Appetit.


Mein Grosser (momentan):
Hohes Fieber seit gestern (bis 41°), Kopfschmerzen, Übelkeit, schlapp, müde, antriebslo, isst gar nichts, trinkt nur ab und an gezuckerten Tee.

Beitrag von sohnemann_max 03.12.09 - 11:45 Uhr

Hi,

normalerweise ist der Verlauf der SG auch nicht anders wie der einer normalen Grippe.

Der Kleine Sohn von meinem Chef (Arzt) hatte die SG bestätigt. Es war so, dass er 3 Tage hohes Fieber hatte und sehr unleidlich gewesen ist. Er hat Antibiotika bekommen und gut war es. Die weiteren 10 Tage durfte er nicht in den Kindergarten.

Keine Panik!

LG
Caro mit Max 5 Jahre und Lara 6 Monate

Beitrag von mamakind 03.12.09 - 11:55 Uhr

Hallo,

bei uns war´s so:

Lars: 3 Tage hohes Fieber bis fast 41°C, etwas Schnupfen, sehr schlapp, appetitlos - danach war er wie immer

Leonie: 2 Tage Fieber bis 39,5°C, erst trockener Husten, dann mit viel Sekret, kein Schnupfen, ansonsten quietschfidel, keine Schlappheit o.ä.

Mein Mann: 2 Tage Ohrenschmerzen + Halsweh, leichtes Schlappheitsgefühl

Ich: 3 Tage Fieber bis 38,6°C, erst trockener husten, jetzt sehr produktiv, Schlappheit, appetitlos

Wir hatten es alle nacheinander und sind zuhause geblieben, als Fieber auftrat. Im Kindergarten bei uns darf man nur nicht rein, wenn die Kinder Fieber haben bzw. müssen sie 1 Tag fieberfrei sein.

LG Simone

Beitrag von streifenhoernchen76 03.12.09 - 13:34 Uhr

Mein kleiner hatte die Schweinegrippe:
Wie eine normale andere Grippe war sie.
Husten schnupfen Fieber Nierenschmerzen und Kopf und Knochenschmerzen!
Tamiflu dürfen Kinder nicht nehmen also Kleinkinder...Für die würde es einen besonderen Saft geben der hat aber in Deutschland keine Freigabe...Unser Gesundheitssystem ist eben voll danaben!

Ich hatte die SG und mir ging es so wie dem Kleinen...ich habe aber auch nur mit Antibiotika behandelt und mit Schmerzmitteln...

Und ja....
Wir haben überlebt ohne das uns ein Ringelschwänzchen gewachsen ist!(das war die gägigste Frage im Freundeskreis):-p:-D

Beitrag von annalina 03.12.09 - 14:48 Uhr

Ja wir hatten sie auch. Mitte November.

Bei meiner Tochter (geb. 22.9.06) ging es mit hohem Fieber ab. Leichter Husten. KInderklinik, da sie zu Fieberkrämpfen neigt.

Ich habe mich dann angesteckt und prompt eine schwere Lungenentzündung bekommen.

Ich dachte 2 Tage lang, dass ich es nicht überlebe. Meine Ärzte hatten auch richtig Sorge um mich.

Wir hatten uns 3 Tage vorher alle impfen lassen. Leider hat sich meine Tochter in der Immunisierungsphase angesteckt und mich mit.

Mein Mann und meine Söhne haben wir isoliert, bis sie Impfschutz hatten.

Ich kann nur sagen - lasst Euch impfen!!! Wir hatten keine Nebenwirkungen davon. Und was ich an Hardcore-Medikamenten nehmen musste... Da ist die Impfung echt harmlos gegen.

Auch wenn die SG bei vielen glimpflich abläuft... bei mir nicht. Und das es mich trifft hätte ich auch nicht gedacht. Wie wohl jeder...

Ich hab noch bis Weihnachten Schonung verordnet bekommen, da ich bis heute immer noch leichte Kopfschmerzen, Herzrasen und Erschöpfungszustände habe und die Gefahr einer Herzmuskelentzündung auch noch nicht gebannt ist.

Hätte ich uns bloß früher impfen lassen!!!

Viele Grüße
annalina mit 3 Kids


Beitrag von celia791 03.12.09 - 15:51 Uhr

Hallo,

wir haben bisher in der örtlichen Grundschule viele Fälle gehabt und auch schon bei Kindergartenkindern. Bei manchen gibts nur mässiges Fieber und Husten und manche lagen echt flach.
Darum kann ich auch viele Mütter nicht verstehen, die ihr Kind nach ein oder 2 Tagen Fieberfreiheit wieder schicken.
Ansteckend ist es ja dann trotzdem noch und nur weil es bei dem einen Kind nicht so schlimm verläuft, kann das andere daran schwer erkranken.
Ich finde das echt das allerletzte. Hauptsache man hat Ruhe zu Hause.
Das Kind einer Bekannten hat am Sonntag abend plötzlich Fieber bekommen, Montag zum KIA weil auch noch Erbrechen hinzu kam, der Arzt meinte, es wäre wahrscheinlich die SG, genaues sagen kann man ja nicht, weil nicht mehr getestet wird. Heute war das Kind wieder im Kindergarten. Der Arzt hat wohl gesagt, es wäre ok, wenn kein Fieber mehr da ist. Nichts desto trotz sind aber Husten, Schnupfen etc. weiterhin ansteckend, oder nicht?
Gestern hatte meine Tochter eine Ballettaufführung, da war ein Mädchen mit SG, ihr ging es noch nicht ganz so gut, laut ihrer Mutter, sie hätte aber kein Fieber mehr und sie wollte unbedingt dahin!
Ich kann das einfach nicht verstehen, erstens tut man dem Kind doch keinen Gefallen damit und zweitens gibt es ja auch noch andere Leute um einen herum, alte Leute, Schwangere, Säuglinge, bei denen das wahrscheinlich nicht so lustig ist, wenn sie es bekommen.

Lieben Gruss, Celia.