Welchen Babykostwärmer? Phillips Avent iQ?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von lara281 03.12.09 - 10:14 Uhr

Hallo,
ich möchte gerne stillen, aber auch die Möglichkeit haben, Muttermilch bei Bedarf einzufrieren. Das gleiche möchte ich später mit vorgekochter Breikost tun. Das System von Phillips Avent kam mir dafür sehr geeignet vor.
Deshalb hatte ich vor, den Phillips Avent iQ Babykostwärmer anzuschaffen. Er soll angeblich aktueller Testsieger sein. Ich gebe lieber etwas mehr Geld aus, um ein Gerät zu bekommen, mit dem man keinen Ärger hat. Nun habe ich bei Amazon die vielen negativen Kundenbewertungen gelesen und bin irritiert. Ist das Teil wirklich so schlecht?

Gibt es denn alternativ einen anderen Babykostwärmer, der vernünftig funktioniert?

Wichtig wäre mir Einhandbedienung, Eignung für Weithalsflaschen und Tiefkühlkost und natürlich, dass er die Kost auch zuverlässig und schnell auf die gewünschte Temperatur bringt.

Vielen Dank im voraus für Eure Meinungen!
Michaela

Beitrag von superschatz 03.12.09 - 10:25 Uhr

Hallo,

dann empfehle ich dir eine Mikrowelle. :-D

Das geht um einiges schneller und hat den gleichen Effekt. Somit kann man sich das Geld für einen Babykostwärmer eigentlich sparen.

LG
Superschatz

Beitrag von mausebaer86 03.12.09 - 10:33 Uhr

Eben ! Muttermilch hab ich im Wasserbad warm gemacht weil man das ja in der Mikro nicht machen soll und die Breie sind alle in die Mikro gewandert !


Lg Maike mit Khira (*Nov 2007) & Bauchbewohnerin (ET-10)

Beitrag von anjulia 03.12.09 - 10:25 Uhr

hallo,
also ich hab den "normalen" avent wärmer und den braucht man eigentlich auch nur für muttermilch. den teuren iq würde ich mir nicht kaufen, was soll der bringen? das essen (gläschen) hab ich immer in der mikrowelle gewärmt. wie hoch und wie lange, hat man schnell raus.
lg
anjulia (30. ssw)

Beitrag von bini83 03.12.09 - 10:33 Uhr

Hallo

Ich hab keine Mikrowelle,aber den IQ,ob man ihn braucht ist ansichts sache,muss nicht sein geht auch ohne,er ist auch teuer,über 50euro#augen
Aber ich bin sehr zu frieden und würd ihn nicht gegen eine Mikro tauchen:-p;-)

lg bini+ramiro+ryan et-16

Beitrag von jasminat 03.12.09 - 11:39 Uhr

Hallo Michaela,

also wir werden uns diesen auch kaufen, genau aus den selben Gründen. Und d. Philips Avent IQ ist zur Zeit Testsieger...und hört sich für uns alles sehr gut an. Auch unsere Hebamme hat Avent empholen. Wovon ich dir aber abraten würde, ist die Mikrowelle. Da z.B. Brei etc nicht gleich temperiert wird - allgemeines Problem bei Mikrowellen. An manchen Stellen ist es sehr heiß und an anderen wieder lauwarm... LG Jasmina

Beitrag von cool.girl 03.12.09 - 11:51 Uhr

Also ich hab auch vor zu stillen, weiß noch gar net wegen dem Abpumpen...

Aber ich hab mir keinen extra Kostwärmer gekauft, hatte schonmal einen & fand das Ding nur nervig, es hat viel zu lang gedauert & die richtige Tempi war es auch net wirklich (meistens dann zu kalt, so dass ich es nochmals erwärmen musset). Achso hatte einen von NUK & Avent.

Mumi kann man super im Wasserbad sehr schnell auftauen/erwärmen und die Breikost, hab ich immer in der Mikro erwärmt (möcht wieder selber kochen + dann die Portionen einfrieren).

LG Claudia mit 2 #cool #cool Boys & #verliebt Girl 40ssw ET-7

Beitrag von skiddydelphi 03.12.09 - 15:40 Uhr

Hi!

Uns ging es genau so wie Dir und doch haben wir uns den IQ gegönnt.
Und ich möchte ihn nicht mehr missen!!

Ich kann Dir nur sagen, lass Dich nicht von den Meinungen beeinflussen.

Wenn Du die Anleitung richtig liest und etwas ausprobierst, wirst Du schnell feststellen, dass der Klasse ist!

LG
Nina