Gibt´s auch noch was ohne Flecken bei Ebay???

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von alaska.05 03.12.09 - 10:21 Uhr

Hallo,

jetzt muß ich mal kurz meinen Frust ablassen. Habe heute nach knapp einem Monat eine ersteigerte Bluse per Post bekommen. In der Beschreibung stand "nur einmal getragen, super Zustand". Mag ja sein, aber auf dem Kragen ist ein deutlicher Fleck. So, das kann ja mal passieren. Nun ist es aber so daß so etwa die letzten 5 Sachen die ich bekommen habe alle Flecken hatten und als super und top eingestellt waren (traue mich schon gar nicht mehr etwas anderes zu ersteigern). Mich ärgert das total, habe keine Lust ständig probieren zu müssen die Flecken rauszubekommen. Oder ist das der neueste Schrei bei Ebay? Dann hätte ich da auch noch einige Kinderklamotten mit Flecken die ich einstellen könnte. Bin ich die Einzige der es gerade so geht?

VG alaska.05

Beitrag von litalia 03.12.09 - 10:52 Uhr

hatten denn alle verkäufer mehr als 100 bewertungen und 100% positiv.

sprich: ging aus den voraussgegangen bewertungen hervor das die sachen von der verkäuferin TOP waren???

das mindert eigentlich das risiko fleckige sachen zu bekommen ;-)

Beitrag von alaska.05 03.12.09 - 14:23 Uhr

Hallo,

die mit der Bluse hatte 99% wegen einer negativen. Und da ging es darum daß das Kleidungsstück wohl nicht so groß wäre wie mit der Größe angegeben. Sehe ich aber eher als Herstellerthema. Daher hatte ich da keine Bedenken.

Es nervt halt...

VG Alaska.05

Beitrag von gaeltarra 03.12.09 - 11:28 Uhr

Hi,

wahrscheinlich nicht, aber wenn die Leute mit ihren "negativen" Bewertungen immer so zurückhaltend sind, dann probieren es diverse Verkäufer halt immer wieder!

Man sollte rigoroser vorgehen: Info an den Verkäufer, dass Fleck vorhanden, und dann die negative Bewertung hinterher.

Mal im Ernst: wenn ICH etwas verkaufe, prüfe ich es auf Herz und Nieren. Halte es gegen das Licht, schaue jede Naht, jeden (Druck)-knopf durch. Und es fallen solche Flecken, die beim Auspacken schon ins Auge springen, garantiert auf. Vor allem wenn es Einzelware ist und vorher fotografiert wurde. Das mit dem "habe Flecken übersehen" lasse ich nicht gelten! Wenn man die Ware zum Second-Hand-Laden bringt, wird dort auch geschaut.

Ich weiß nicht, ob es etwas ohne Flecken bei ebay gibt - ich hatte bei den vier, fünf, gebrauchten Teilen, di eich bisher ersteigert habe für den Kindergarten einigermaßen Glück.

Tja, musst bei mir ersteigern: Garantiert ohne Flecken oder sonstwas!! Sollte einer sein, versteigere ich erst gar nicht. Sind es leichte "Schatten" durch den Gebrauch z. B. wie an den Knien von Kinder-Hosen, würde ich das explizit in die Beschreibung und zwar dick an erste Stelle setzen.

Gebe der Verkäuferin eine negative! Würde jeder so handeln, würden es sich die Leute sehr wohl überlegen, in Zukunft Fleckenware zu verkaufen und dann behaupten "das kann man übersehen". Nein! Nicht wenn man die Ware sorgfältig vor dem Verkauf prüft.

LG
Gael

PS: bei einem 50-Teile-Babypaket hätte ich noch leichtes Verständnis, wenn da zwei, drei Teile mit Flecken "durchschlüpfen", aber - wie gesagt - nicht bei fotografierter Einzelware!

Beitrag von alaska.05 03.12.09 - 14:28 Uhr

Hallo,

mit dem Beispiel 50-Teile-Paket sehe ich es auch so. Absolut kein Thema. Aber echt alles was gerade kommt hat Flecken. Einmal gingen sie raus, in den anderen Fällen hatte ich eben Pech. Aber auch das nervt, ständig an Flecken rumschruppen. Hatte erst letztens jemanden negativ bewertet, hatte eine Kindermatschhose ersteigert "top und sehr gut erhalten". An beiden Trägern waren die Nähte komplett aufgelöst, die Fäden hingen, die Hose war nach letzter Benutzung nicht gewaschen worden und die Beine haben weiße Farbflecken. Irre, oder?

Im aktuellen Fall habe ich den Verkäufer heute früh direkt nach Erhalt angemailt, mich beschwert und um Lösung gebeten. Wie die aussehen sollte weiß ich aber ehrlich gesagt selber nicht. Komplettes Geld zurück verlangen? War nicht wirklich viel. Oder Antwort nicht abwarten und gleich negativ bewerten.

Ach das nervt, warum finde ich nie die guten Verkäufer?

VG alaska.05

Beitrag von gaeltarra 03.12.09 - 16:21 Uhr

Hi,

bei so manchem dreisten Verkäufer fehlen einem die Worte...

Warte die Antwort ab. Entsprechend dieser kannst du ja bewerten. Die Option wäre Geld zurück. Dann gäbe es nur noch eine neutrale "Ware mit deutlichem Fleck, Verkäufer gab Geld zurück". Kommt eine patzige Antwort, nach dem Motto "nur 1 Euro gezahlt und nicht zufrieden": negativ! Ohne wenn und aber. Weil es kommt nicht darauf an, wie viel Geld zu gezahlt hast, sondern für WAS du gezahlt hast: nämlich für ordentliche Klamotten! Evtl. wäre ja dein Höchstgebot viel höher gewesen, und dann??

Im Endeffekt ist deine Entscheidung - aber wie gesagt, wenn sich die Leute immer alles gefallen lassen.... Eine positive Bewertung ist es - auch wenn es Geld zurück geben würde - nicht mehr wert!

Was suchst du denn akutell bzw. welche Größen?

LG
Gael

Warum du an schlechte Verkäufer kommst, weiß ich leider auch nicht... Ich kaufe zu 97 % in Shops Neuware. Guess why!

Beitrag von alaska.05 03.12.09 - 19:52 Uhr

Hallo,

wie gesagt deswegen kaufe ich auch schon nur noch was "top" "neuwertig" "sehr gut erhalten",... ist.

Aber sag mal - ich hatte schon bei Ebay geschaut aber nichts gefunden - darf man bei Ebay eigentlich Sachen mit Flecken verkaufen ohne das anzugeben?

Ich habe seit September einiges bei Ebay ersteigert, Junior hatte zu der Zeit noch Schuhgröße 26, mittlerweile ist er bei 29. Und bei Kleidung sind wir inzwischen bei 104 angelangt. Wenn jetzt noch ein Wachstumsschub kommt mache ich glaub einen Secondhandladen auf ;-). Das sind auch die Größen die ich aktuell mindestens brauche.

Ach übrigens, der VK hat sich bis jetzt nicht gemeldet.

LG alaska.05

Beitrag von carrie23 03.12.09 - 19:27 Uhr

hab bis jetzt nur zweimal das Problem gehabt.
Einmal mit nem Hosenanzug den ich dreimal waschen musste und die Verkäuferin frech und uneinsichtig war ( hat ne negative kassiert ) und einmal wegen eines anderen Hosenanzug wo die Flecken aber ohne Probs rausgegangen sind und die Verkäuferin sich freundlich entschuldigt hat.
Hab ihr auch geschrieben dass es ansich kein Problem sei,dass aber in der Artikelbeschreibung "frisch gewaschen" steht und andere da wohl negativ bewerten würden.

Da sie aber so nett war hab ich positiv bewertet