Frage wegen Hausfinanzierung

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von sony007 03.12.09 - 10:30 Uhr

Hallo,
wir haben unser Traumhaus gefunden, nächste Woche ist NOtartermin, Finanzierung steht, soweit alles OK!#huepf

Nun steht in dem Brief vom Makler das eine Anzahlung vom Kaufpreis ( ca. 1/3) 4 Wochen nach Kaufvertragsabschluß fällig sind, der Rest bei Schlüsselübergabe am 1.3. 2010!
Wir werden unseren Mietvertrag zum 31.3.2010 kündigen, haben also einen Monat Doppelbelastung von Miete und Kredit geplant.

Müssen wir dann gleich ab Januar Kreditzinsen zahlen, wenn die Anzahlung fällig ist?
Vieleicht eine blöde Frage aber ist unsere erste Immobilienfinanzierung, un hoffentlich auch die letzte!;-)
Danke für eure Hilfe
Sonny

Beitrag von summerangel 03.12.09 - 11:48 Uhr

Hi, ihr müsst auf alle Fälle für diese 1/3 Zinsen und Tilgung bezahlen. Für den anderen teil kommt es auf eure finanzierung an, ob ihr ein paar monate von den bereitstellungszinsen befreit seid, ansonsten müsst ihr auch diese zahlen.
summerangel, die gerade die 4.immobilie gekauft hat....

Beitrag von wilma.flintstone 03.12.09 - 12:58 Uhr

Hallo Sonny,

schau mal in den Kreditvertrag.

Also auf alle Fälle zahlt Ihr ab Auszahlung auf den jeweils ausgezahlten Betrag Zinsen. Also erstmal ein Drittel und dann voll.

Ab wann Ihr Tilgung zahlt hängt davon ab, ob Ihr vielleicht tilgungsfreie Zeit vereinbart habt im Kreditvertrag.

Daneben gibt es noch einen Zeitraum, in dem keine Bereitstellungszinsen anfallen. Idealerweise halt erst ab 1.3.2010, dann würde Euch das nur betreffen, wenn die Schlüsselübergabe verschoben würde.

Gruß W.

Beitrag von bezzi 03.12.09 - 13:38 Uhr

Wenn ihr die 1/3 Anzahlung aus eigenen Mitteln bestreitet, dann fallen natürlich keine Zinsen an.
Wenn Ihr dafür einen Bankkredit braucht, dann selbstverständlich ja. Die Bank verleiht kein Geld zinslos.

Beitrag von totoloto 03.12.09 - 14:06 Uhr

du mischt da Sachen zusammen #zitter

ab dem Moment, wo die Bank an den Verkäufer auszahlt..zahlt ihr dann Zinsen...flißet der Kaufpreis am 01.12. dann kommt meistens am 1.1 halt die Zinsen für den Teil des kredites, den ihr z.b. schon abgerufen habt..
Wenn der ganz Kredit ausgezhalt wurde, fängt dann die Tilfung an...

Es wurde aber bereits gesagt, dass es auf die Bank ankommt.

du musst in deine Bedinungen anschauen oder besser gesagt, dort wo ihr es gemacht habt anrufen (dafür kassieren sie eine verdammte hohe provision)...

bei uns ist es jetzt haus X-preis, Ausbau nach und nach Y summe...die X summe wurde vor 3 Monaten ausgezahlt, für Y..die werden wir im nächsten monat ausschöpfen...erst dann fängt die gesamte tilgung an...in der zwischenzeit durfen wir auf summe X bereits Zinsen zahlen...

toto