Frage an die Frauen hier

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von trauriger Mann 03.12.09 - 11:01 Uhr

Gestern hat meine Freundin nach 3jähriger Beziehung mit mir Schluß gemacht. Wie sie sagte endgültig und unwiederruflich. Ihre Körpersprache hat dies auch ausgedrückt. Also keine Umarmung, drücken oder sonstiges. Nach ner Diskussion war alles klar, und ich hab sie doch noch überreden können bei mir zu übernachten, da sie weiter weg wohnt, und in ihrem Zustand meiner Meinung nicht mehr fahren sollte. Sie hat auch mächtig geweint und war einfach zu durcheinander. Wir haben natürlich nichts gemacht im Bett, und ich hab sie auch nicht bedrängt o.ä.
Na gut, jetzt mal auf den Punkt: in der Früh habe ich ihre Sachen die so rumlagen in ihre Tasche gepackt, nur sie hat ihre Schublade mit Schlafanzug, Socken etc, Kontaktlinsenmittel und ihren getragenen Schlafanzug bei mir im Bad liegen oder in der Schublade gelassen.

Meine Frage: warum macht sie das? Kann ich mir da noch Hoffnungen machen? Ich liebe sie nämlich immer noch wie am ersten Tag.

Danke

Beitrag von scrollan01 03.12.09 - 11:06 Uhr

Hallo,

das tut mir leid!

Hm, also mein Ex hatte nach über 12 Jahren Schluss gemacht und auch etliches bei mir noch liegen lassen!

So fand er sich immer wieder nochmal bei mir in um etwas abzuholen!

Für mich war es auch nach dem 2. mal eine Qual, denn mich stürzte es ins Ungwise, für ihn war s ein "nochmal Abschied" nehmen! Total blöd eigentlich!

Nach dem 2. mal packte ich jeden noch so kleinen Schnipsel in einen großen Karton und stellte es in meine Diele. Als er wieder mal ankam, drückte ich ihm den Karton in die Hände und das war es dann auch!

Vielleicht hat sie diese Sachen auch nur einfach vergessen?

Hoffnung würde ich mir keine mehr machen!

Viel Glück!

Scrollan

Beitrag von trauriger Mann 03.12.09 - 11:13 Uhr

Danke für die Antwort.
Hast du denn deinen Ex nie gefragt (vielleicht später) warum er das "so" gemacht hat? Könnte es nicht sein, dass er sich erhofft hatte, dass wieder was entsteht?
Und warum war es für ihn ein "nochmal Abschied" nehmen, wenn doch er Schluß gemacht hat.

Beitrag von scrollan01 03.12.09 - 13:20 Uhr

Hallo,

nein ehrlich nicht!
Habe ich bis heute nicht gemacht - und er ist ein super Freund jetzt!

Sind beide anderweitig verheiratet und haben jeweils Kinder im selben Alter!

Er war damals einfach in der Situation: zu früh und zu lange mit mir zusammen und plötzlich hatte er das Gefühl, etwas verpasst zu haben! Also verliebte er sich in seine heutige Frau und ich lernte dann eben meinen Mann kennen!

Ímmer weider stand er mal eben so vor meiner Tür nur um mal eben etwas von seinn 1000 Schn zu holen - da war mir schon klar: er versucht, sich ein Hintertürchen aufzuhalten! Einerseits!

Andererseits war es mit Sicherheit auch so, daß er quasi in Raten Abschied nahm von mir unserem Leben.
Dieses von jetzt auf gleich weg sein, kein Kontakt mehr ... das konnte er nicht!

Bis ich es dann eben so herbei führte - weil ich damit nicht klar kam!

Ich hoffe, Du kommst zurecht!

LG Scrollan

Beitrag von greeneyes22 03.12.09 - 11:12 Uhr

Hallo trauriger Mann,

wenn sie sagte, es sei nun endgültig und unwiederruflich,
gab es vorher schon solch einen Zeitpunkt, wo sie sich trennen wollte?
Es klingt ganz danach, das es vorbei ist und das sie die Sachen bei dir gelassen hat, kann an ihrem Zustand liegen - da sie ja sicherlich auch traurig ist, sonst hätte sie nicht geweint.

Evtl. kommt sie nochmal vorbei und holt sich die Dinge ab.
Evtl. sind ihr die Dinge aber auch nicht sooooo wichtig und kann drauf verzichten.

Ist schwer zu sagen.

Ich denke du wirst "fühlen" ob es nun für immer ist....

Alles Liebe & trotzdem Kopf hoch!

Beitrag von silk.stockings 03.12.09 - 11:17 Uhr

Warum hat sie sich denn getrennt?

Beitrag von trauriger Mann 03.12.09 - 11:25 Uhr

Warum - das ist nicht so einfach... z.B. gabs Ärger mit ihrer Mutter, da sie in Südtirol ein Haus haben, und wir NUR dorthin in Urlaub gefahren sind, und ihre Mutter IMMER da war. Ich war dann immer nur an 2. oder 3. Stelle nach ihren Freundinnen und ihrer Mutter.
Sie ist eher ein geselliger Typ und geht bei nem Spaziergang gerne auch 2 mal in ein Kaffee. Ich gar nicht, denn ich brauch das nicht. Ich trinke keinen Alkohol (mir haben sie schon 3mal den Führerschein abgenommen, und jetzt bin ich klüger) - sie trinkt gerne was...... also lauter Kleinigkeiten, aber in der Summe recht viel.....

Beitrag von sniksnak 03.12.09 - 11:36 Uhr

Naja, wenn das in allen Lebensbereichen so ist, solltest du dich fragen, inwiefern ihr zusammengepasst habt!

Gefühle sind manchmal nicht alles...

LG
sniksnak

Beitrag von trauriger Mann 03.12.09 - 11:41 Uhr

wir haben durchaus viel Spaß und ne schöne Zeit gehabt. Abr sie ist leider recht sensibel, und hat ihrer Meinung nach deshalb Tinitus bekommen und diverse Zimperlein, die sie mir ankreidet. Aber ich nehm auch einiges auf meine Kappe, denn im Urlaub zum Beispiel war ich wirklich täglich genervt!

Beitrag von sniksnak 03.12.09 - 11:44 Uhr

Wo ist dann eure Basis?

Beitrag von trauriger Mann 03.12.09 - 11:51 Uhr

Gemeinsames Hobby: Motorrad fahren, wir haben beide den selben Humor, ich gehe auch gerne in die Berge, naturverbunden... es gibt da schon einiges, aber was man als "Basis" bezeichnen könnte: ???

Beitrag von sniksnak 03.12.09 - 11:53 Uhr

Hobbies sind nicht Alles. Liebe auch nicht. Wenn die Unstimmigkeiten zu groß sind und es zu oft kracht, sollte man sich schon die Frage nach dem Sinn stellen!

Beitrag von lichtchen67 03.12.09 - 11:42 Uhr

Vielleicht legt sie einfach keinen Wert mehr auf Schlafanzug und Socken, die bei Dir waren? Ehrlich gesagt, wenn ich Schluß gemacht hätte wären mir diese Kleinigkeiten auch unwichtig und abschreibbar.

Kleinigkeiten in der Summe sehr viele.... auch die können zu einen Beziehungsende führen, eben wenn man erkennt, dass man doch etwas anderes möchte, sich etwas anderes vorstellt, der andere eben doch nicht gut zu einem passt.

Akzeptiere es. Und denk mal gut drüber nach, womit sie vielleicht wirklich recht hat ;-)

lichtchen

Beitrag von trauriger Mann 03.12.09 - 11:56 Uhr

Ja Lichtchen, das dumme ist hier, dass sie mir als wirklichen Trennungsgrund ja Sachen genannt hat, die ich sofort ändern könnte und würde. Nur sie meinte das könne ich nie, und das glaubt sie mir nicht. Dabei waren das wirklich fast banale Sachen, die ich hier nicht aufführen möchte, weil sonst alle glauben ich bin ein Vollidiot. Ich hätte deshalb nie eine Beziehung beendet, aber wahrscheinlich gilt auch hier: Steter Tropfen höhlt den Stein. Ich war sicher zu unbedacht bei so manchem was mir nichtig erschien und habs ewig nicht gemerkt, weil sie lange nur die Augen verdrehte deshalb. Und Männer sind nunmal nicht die schnellsten beim denken.... erst nachher

Beitrag von lichtchen67 03.12.09 - 14:19 Uhr

Ich weiß nicht wie alt ihr seid, aber dieses "ich kann mich ändern" und "ab heute ist alles anders" #augen

Vergiss es, das ist meiner Meinung nach keine Beziehungsgrundlage. Steter Tropfen hölt den Stein, Du warst zu unbedacht, wohl zu unaufmerksam - nu ist es wie es ist, die Frau hat die Konsequenzen gezogen.

Nach ein paar Tagen oder ner Woche anrufen und wegen Austausch der Sachen fragen (in erster Linie wohl deiner Sachen die bei ihr sind) finde ich ne gute Idee, guck wie sie dann reagiert.

Ich persönlich finde winselig hinterherrennen bei Männern mit "ich hab alles falsch gemacht, bitte hab mich wieder lieb" immer sehr erbärmlich... man(n) sollte alt genug sein, VORHER eine Frau anständig zu behandeln anstatt HINTERHERR rumzuheulen.....
Sorry, aber das ist meine Meinung....

Einen Mann der im Urlaub permanent ne Fresse zieht, bräuchte ich auch nicht ;-)... da kann wandern tausend mal ein gemeinsames Hobby sein... das reicht eben nicht aus.

Lichtchen

Beitrag von lichtchen67 03.12.09 - 14:30 Uhr

Ich kaufe ein h... #schein

Beitrag von agostea 03.12.09 - 13:02 Uhr

Lass bisschen Zeit vergehen. Oft bringt Distanz Klarheit.

Gruss
agostea

Beitrag von trauriger Mann 03.12.09 - 13:15 Uhr

aber was ist "Zeit"? Ich seh da irgendwie meine Felle davonschwimmen. Die Ungeduld ist mir leider gerade aufgezwängt - und ich weiß selbst, dass es falsch ist!!!!

Beitrag von agostea 03.12.09 - 13:17 Uhr

Warte ein paar Tage ab. Meldet sie sich nicht, ruf an unter dem Vorwand, noch Sachen von ihr zu haben. An ihrer Reaktion wirst du merken, was los ist. Und ansonsten wirst du dich wohl in Geduld üben müssen - denn die Entscheidung trifft letztlich sie und nicht du...

Beitrag von trauriger Mann 03.12.09 - 13:20 Uhr

ich denke eh, dass sie sich mal meldet, denn sie hat noch goldene Uhren von meiner Mutter, die ich ihr mal nur zum tragen geliehen habe, und relativ viel von mir bei sich zu Hause. Fängt an beim sündteuren alten Bauernschrank, den sie mir nicht abkaufen könnte, weil zu teuer, bis zu meiner Motorsäge, Werkzeug, und und und. Jetzt sag aber nicht, sie macht sich mit der Säge an den Schrank!!!!!!!!!!!

Beitrag von silk.stockings 03.12.09 - 13:22 Uhr

Kommt auf ihre Wut an, alles schon dagewesen.

Beitrag von agostea 03.12.09 - 13:23 Uhr

>>Jetzt sag aber nicht, sie macht sich mit der Säge an den Schrank!!!!!!!!!!! <<

Hätte sie denn Grund dazu? ;-)

Beitrag von scrollan01 03.12.09 - 13:24 Uhr

Jetzt hört doch mal auf!!!!!!!!!!!!!!!

Er bekommt ja sonst Panik!!!!!

#zitter#schwitz

Beitrag von trauriger Mann 03.12.09 - 13:25 Uhr

Nein, hätte sie nicht. Sie würde nie so reagieren. Das ist ja das tolle, dass sie doch so berechenbar ist.

Beitrag von scrollan01 03.12.09 - 13:30 Uhr

Ach je - war nur Spaß! ;-))

Ich weiß wie Du Dich fühlst - aber leider ist s tatsächlich so in der Natur der Frauen:


WENN sie etwas beenden, dann für immer!

Und es muss nicht sein, daß es an Dir liegt - es kann sein, daß sie gemerkt hat, dass SIE dir nicht geben kann was Du erhoffst!

Aber auch dann wird sie nicht zurück kommen!

Weil Frauen fast immer lange in einer Beziehung ausharren - und denken und denken und denken - aber wehe, sie haben zu Ende gedacht ...

Es tut mir leid für dich und die Kinder!

LG Scrollan

  • 1
  • 2