wer hatte schon leichte blutungen und es war trotzdem alles ok?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julianiki 03.12.09 - 11:06 Uhr

ich war heute bei meiner fä zur normalen ultraschall untersuchung und plötzlich sagt sie mir, dass da etwas blut drin war, aber altes blut wohl.
Dann hat sie sofort nachgeschaut und das Herzilein hat geschlagen und mein babylein hat sich bewegt, also meinte sie ich soll mir keine Sorgen machen und dem baby gehts gut, aber ich soll zwei wochen daheim bleiben.die blutung ging nicht nach innen meinte sie und es kann wohl von der platzenta kommen oder, ich war total neben mir in dem moment.
habe jetzt total angst um mein baby.
lg julia

Beitrag von katta0606 03.12.09 - 11:10 Uhr

Ich ! Ende 7. SSW - war eine Pilzinfektion - ist aber alles gut :-)

LG Katja

Beitrag von kaetzchen0112 03.12.09 - 11:11 Uhr

hier ich, ich hatte das in meiner ersten schwangerschaft 2 mal und auch diesmal 2 mal, sogar mit richtigen Sturzblutungen und musste 6 oder 7 wochen nur liegen und bekam stark dosiert magnesium, und doch ging bisher alles gut!

so schmierblutungen kommen sehr häufig in der Frühschwangerschaft vor und muss nichts heißen. Kann aber eben schon, daher kann ich dir nur raten wenn die Blutung schlimmer werden sollten oder du schmerzen bekommst, fahr ruhig ins Kh zur Abklärung. Und wenn du einfach unsicher bist, ab zum FA. Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig'!

vlg kathie 23. SSW mit #schrei#schrei und Sohnemann an der Hand

Beitrag von julianiki 03.12.09 - 11:17 Uhr

bin jetzt anfang 10.ssw und es war wenig und altes blut und sie meinte, kommt wohl daher, das die plazenta wächst und sich jetzt alles dehnt und blutgefässe können platzen.also wie gesagt ich war dann nur noch daneben.

Beitrag von kaetzchen0112 03.12.09 - 11:21 Uhr

ja sowas hat man mir auch in meiner ersten SS erzählt, aber jetzt hatte ich eine andere FÄ und die hat den doppler angeschmissen umzugucken wo die Blutung genau sitzt und siehe da, meine Blutung kam daher, das die Plazenta des unteren zwillings auf meinen inneren MUMU gedrückt hat un des somit bei jeder Bewegung reibungen gab und dann die Blutgefäße platzten und daher gabs die Blutung. Daher lag ich von der 11. bis zur 16. Woche komplett. Ab der 16. woche gings dann weg. Das musste also hochwachsen, was bis zur 20. woche hätte dauern können.

Ich gehe mal davon aus, das das auch der Grund war bei meinem Sohn damals.

Beitrag von julianiki 03.12.09 - 11:35 Uhr

DANKE FÜR DEINE ANTMORT,
meine Fä hatte mir das auch so erklärt. naja zum glück gehts meinem kleinen baby gut, trotzdem habe ich angst um das kleine, da sie mich zwei wochen daheim lässt und wenn es dem baby gut geht, warum muss ich dann so lange daheim bleiben????

Beitrag von dragonmother 03.12.09 - 11:19 Uhr

Bei meinem Sohn hatt ich ab der 10.SSW immer wieder leichte Blutungen.

Und jetzt tobt er wie wild am Sofa rum.

War auch immer altes Blut bei mir.

Lg

Beitrag von julianiki 03.12.09 - 11:24 Uhr

und woran lag das dann????

Beitrag von semra1977 03.12.09 - 11:22 Uhr

Also meine Schwester hatte das auch, die Blutungen kamen zu den gewohnten Mens-Zeiten, aber nur leichter wie die Mens... Sie dachte am Anfang, dass es die Mens ist, deshalb hat sie beide Male sehr spät von ihrer SS erfahren! Das solls auch geben....

Bewahre Ruhe, dann wird auch nichts schief gehen...

Viel Glück

Beitrag von finchen85 03.12.09 - 11:24 Uhr

Ich hatte einmal sehr starke Blutungen in der 7.SSW- ein Hämatom.
Dann von der 13-20. SSW Schmierblutungen, die auch mal zu richtig heftigen Blutungen wurden.

Mein Sohn wird demnächst 5 Monate alt;)

Also schon dich und denk positiv!

Beitrag von julianiki 03.12.09 - 11:28 Uhr

VIELEN DANK FÜR DIE ANTWORT!!!!!
:-)

Beitrag von pregnafix 03.12.09 - 11:24 Uhr

9.-10. woche. irgendwas in dem dreh...
STARKE mensartige Blutungen. Stand teilweise in ner Blutlache, verlor "Stückchen" etc... hab schon halb beim Arzt gewohnt :-P Krümel war und ist fit! #huepf

Beitrag von julianiki 03.12.09 - 11:26 Uhr

DANKE SCHÖN FÜR DIE ANTWORT
IST HALT ECHT SCHLIMM WENN MAN SOWAS VOM ARTZT HÖRT ABER ZUM GLÜCK WAR DAS BEIM ARTZT DAS SIE SOFORT NACHGESEHEN HAT.
LG :-)

Beitrag von akak 03.12.09 - 11:24 Uhr

Hallo Julia,
in der 1. SS hatte ich eimal eine wirklich sehr gut sichtbare Blutung. Das ging wieder weg. Dem Baby ging es gut.

In der jetzigen SS hatte ich mehrfach Blut drin. Einmal sogar recht ordentlich. Aber auch da war und ist alles in Ordnung.

Bei meinen zwei Abgängen bekam ich erst Blutungen, als das Herz schon nicht mehr schlug bzw. beim zweiten als es sich definitiv nicht mehr weiter entwickelt hat.

Also ruhig Blut. Das Baby lebt. Alles Gute, Anke

Beitrag von rattenhexe82 03.12.09 - 11:50 Uhr

Du hast zwar schon ne Menge antworten, aber ich antworte auch nochmal. ;-)

Das mit den Blutungen hatte ich auch. Ich hatte von der 5.SSW bis zur 10.SSW immer bräunliche Blutungen und war krank geschrieben. Hatte das das Bett gehütet. Nachdem das alles wieder gut war, bekam ich anderthalb Wochen später, in der 13. SSW, abends mit einem mal starke Sturzblutungen. Das war dann hellrotes Blut, das lief raus wie Wasser. :-( Bin dann gleich ins Krankenhaus gefahren und musste dort auch ein paar Tage bleiben. Aber zum Glück war mit dem Baby alles gut. Aber ich musste strickte Bettruhe halten. Als ich entlassen wurde, brauchte es nochmal etwa vier Wochen, bis auch die letzten Blutungen weg waren. Hab den Anfang der Schwangerschaft also nur gelegen. Bei mir lag es wohl auch an der Plazenta. Die Ärtzin meinte, die liegt so tief und dadurch kann es zur Reibung zwischen Plazenta und Gebärmutter kommen. Dabei können dann Gefäße platzen. Sie meinte, dass das aber mit fortschreitender Schwangerschaft besser wird, da sich dann ja alles hochzieht.
Und jetzt bin ich in der 35. SSW und es ist alles super. *freu* Ich drück Dir die Daumen und mach Dich nicht so verrückt. Du kannst Dich jetzt nur schonen und viel liegen.

Glg, Anke
#schwanger 34+1

Beitrag von julianiki 04.12.09 - 10:21 Uhr

danke dir für die antwort:-)
das blut hat ja die fä gesehen, als sie mit dieser komischen zange untersucht hat und meinte danach noch jetzt wird es wohl so sein, dass es die nächsten tage noch etwas rauskommt und ich keine angst haben soll und sie hatte recht, seit der untersuchung mit der zange, hat sie dieses alte blut wohl angerührt und jetzt kommts raus, gestern kam was und heute kommt immer noch, ist braun und immer ein zwei tropfen auf dem toilettenpapier und in der slipeilage.wann geht es denn ganz vorbei#zitter, ist nämlich soein blödes gefühl.

Beitrag von plia28 03.12.09 - 12:31 Uhr

Hallo,

ich hatte das auch. Mehrmals von der 6. - zur 11. Woche, sowohl in dieser als auch fast genauso in der 1. Schwangerschaft. Einmal dieses Mal auch richtig heftig und mit frischem Blut.

Nie konnte man was feststellen, anschließend entwickeln /entwickelten sich die Schwangerschaften ganz normal.

LG Plia

Beitrag von nayita 03.12.09 - 12:41 Uhr

Ich hatte in der 6.-7. Woche eigentlich täglich leichte Schmierblutungen, dann nochmal in der 12. Woche, aber beide Male war alles ok!!!

Bei meiner Freundin war's auch so, die hatte sogar einmal etwas stärkere Blutungen und hatte auch schon Angst sie hätte das Baby verloren aber die kleine Prinzessin hat sich wacker gehalten #freu

LG

Beitrag von julianiki 04.12.09 - 10:23 Uhr

vielen dank für die antwort, das baut mich auf:-)