8 1/2 Monate und schläft einfach nicht mehr durch....

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von 777prinzessin 03.12.09 - 11:17 Uhr

Hallo zusammen,

im groben steht oben ja schon mein Anliegen. Seit einigen Wochen wird mein Sohnemann fast auf die Minute um 1 Uhr wach. Dann geht knatschen abwechselnd mit jammern oder saueres gebrüll los. Am Anfang hatte ich ihn versucht zu beruhigen, indem ich ihn auch auf den Arm nahm. Da wurde er aber nur munter. Ihn den Kopf streicheln macht ihn so wütend, dass er so brüllt, da wird die ganze Siedlung von wach (ich denk mal, weil ich ihn nicht auf den Arm nehme). Wenn er sich so in Rage brüllt, kann ich ihn nur mit Flasche beruhigen. Die muss vielleicht einmal die Woche herhalten. Und wo er noch in unserem Zimmer lag, hab ich ihn dann mit zu uns ins Bett genommen. Wo er meist nur knatscht, nicht soooo arg brüllt.

Das ganze Theater geht zwei bis drei Stunden.

Wir haben ihn jetzt zu seiner Schwester ins Zimmer getan. (ein eigenes bekommt er erst im märz-umzug) Das wenigstens mein Mann etwas Schlaf bekommt.

Abends bekommt er um halb 6-6h einen Brei, um 19h die Flasche. Und dann ins Bett. Schläft auch super alleine ein.

Ich bin soooo übermüdet, dass ich schon Sprachstörungen habe, das Denken fällt mir schwer und ich bin langsam aber sicher immer gereizter und könnte standig .

Liegt das vielleicht evtl. am Zähne kriegen? Aber ich kenn das von meiner ersten Tochter gar nicht. Bin so ein wenig überfragt und überfordert!

Kennt das jemand auch?
Weiß jemand Rat?
Und wäre nett ohne Kommentare von den "Über"müttern, die mich anraunen, was ich denn denke, was ich denke und ob das denken, denn richtig ist und ich doch mal nachdenken sollte, weil wegen ist ja ein Baby und .... DANKE

Liebe Grüße,
Lea.

Beitrag von casa08 03.12.09 - 18:01 Uhr

Hallöchen,

das hört sich an als wenn Du von meinem Sohn schreibst. Er verlangt auch wieder seit Wochen Nachts 1-2 Flaschen und schläft total unruhig. Bei ihm sind es wohl die Zähne, das Zahnfleisch oben ist total blau, dick und tut ihm wohl weh, aber das schon seit Wochen.

Außerdem ist unser Fratz sehr weit, er steht schon sehr gut und hangelt sich so an den Möbeln entlang.

Ich bin manche Nächte und Tage auch total fertig. Zu dem kommt dazu das meiner am Tage vielleicht 2 x 35 schläft aber dadurch teilweise total knörig ist.

ICh weiß auch keinen Rat, sorry.

Alles Liebe

Jessica & Thami

Beitrag von 777prinzessin 03.12.09 - 19:59 Uhr

Hallo Jessica,

vielen Dank für deine Antwort! Ich dachte auch das das die Zähne sind. So langsam bricht einer nach dem anderen durch, nachdem er 2 Monate mit nur einem Zahn das Vergnügen hatte. Und wir auch, sah echt witzig aus :-p.

Unser versucht sich auch seit 2 Tagen an allem hoch zu ziehen. Mein Ki-arzt meinte, er wäre sehr aktiv und das halt auch nachts. Und tagsüber 2x 35-45min Schlaf = auch ganz meiner #augen.

Ich mach ab jetzt sofort die Flasche. Mal schaun wie es wird.

Dir auch alles Liebe!

Lea.

Beitrag von mamamia-1979 03.12.09 - 18:46 Uhr

Huchu


Warum machste nicht direkt ne Flasche#kratz umso schneller ist Ruhe!


Mein Sohn ist 20 Monate und bekommt noch eine Milch Nachts, aslo auch kein Durchschlafen;-)




Gruss

Beitrag von 777prinzessin 03.12.09 - 20:03 Uhr

Hey,

weil mir ständig gesagt wurde, besonders auch vom Ki-arzt, in dem Alter braucht man keine Flasche mehr Nachts. Und gibt man sie hat man nie Ruhe. Und ich kannte das halt von meiner Tochter auch gar nicht. Die hat ab dem 6.Monat selig durchgeschlafen.

Aber werde eurem Rat auf jedenfall heute folge leisten!! Mein Armer Kleiner. Hab ich ihn wohlmöglich echt hungern lassen, weil ich dachte es wäre richtig so #hicks......

lg

Beitrag von drachepoldi78 03.12.09 - 19:16 Uhr

Hallo!

Vielleicht hat er tatsächlich Hunger. Biete ihm doch einfach die Flasche an. Und schaue dann, wie es damit geht. Vielleicht schläft er dann entspannt bis zum Morgen. Versuchen würde ich es!
Meine Tochter ist noch ärger, vielleicht tröstet dich das. Meine Maus trinkt nachts bis zu drei Flaschen und ruft meist 6 Mal oder sogar öfter. Es gab durchaus schon Nächte, wo sie bis zu 30 Mal gerufen hat. Greta ist jetzt gerade 9 Monate alt geworden und nun entspannt sich unsere Schlafsituation etwas. Sie trinkt alle 3 Stunden. Dafür nehme ich sie kurz aus ihrem Bett und setze mich mit ihr auf einen Stuhl direkt neben ihrem Bett und kraule sie nachher in den Schlafen. Das Einschlafen und das Wiedereinschlafen war immer furchtbar. Sie wollte immer auf dem Arm einschlafen, während ich herumlaufe und das auch Nachts. Erst seit wenigen Tagen akzeptiert sie das Einschlafen in ihrem Bett.
Sie hat bisher noch keine einzige Nacht durchgeschlafen und ich gehe oft auf dem Zahnfleisch. Aber ich bin mir sicher, dass sich das Durchhalten lohnt. Wenn unsere Mäuse erstmal Teenager sind würden wir uns wahrscheinlich die Kuschelnächte im Bett zurückwünschen...

LG Tina

Beitrag von 777prinzessin 03.12.09 - 20:07 Uhr

Hallo Tina,

"Aber ich bin mir sicher, dass sich das Durchhalten lohnt. Wenn unsere Mäuse erstmal Teenager sind würden wir uns wahrscheinlich die Kuschelnächte im Bett zurückwünschen... " =das stimmt :-D.

Aber du Arme!!!!! So oft Nachts raus! #schock

Da kann ich dir nur weiterhin gutes Durchhaltevermögen #cool wünschen und weiterere Fortschritte #pro!!

Alles Liebe,
Lea.

Beitrag von engel7.3 03.12.09 - 19:42 Uhr

Hallo Lea,

wir hatten das selbe Problem als mein Sohn 9 Monate alt war.
Er war ein super Schläfer, und auf einmal war alles anders.
Er ist sehr spät eingeschlafen, manchmal erst gegen 22 Uhr, und das obwohl erhunde-müde war. Dann ist er oft gegen 1-2 Uhr wieder wachgeworden, dann gabs ne Flasche, dann manchmal noch ne Stunde wach etc..... Jede Nacht hatte ne neue "Überraschung", die mir den Schlaf geraubt hat.

Das hörte auf als 2 Zähne durchgekommen sind. Er fing auch in der Zeit an zu sitzen, zu krabbeln und sich überall hochzuziehen. Das waren also mächtig viele neue Eindrücke.

Nach ca. 4-5 Wochen war der Spuk dann vorbei. Immoment schläft er wieder klasse von 19.30 - 7.30 (mit einer Flasche gegen 4 Uhr)

Alles Liebe und halte durch

Vanessa mit Louis

Beitrag von 777prinzessin 03.12.09 - 20:13 Uhr

Hallo Vanessa,

vielen lieben Dank für deine Antwort! Ich bin sehr froh zu lesen, dass ich nicht alleine damit bin!! Und sehr froh das es ein Ende hat ;-), auch wenn man es ja eigentlich selber weiß. Aber das nochmal von jemand anderen zu lesen, der das auch mit durchmachte... :-D

Mein Mann hat mir sogar gerade gesagt, dass er dann die Nacht-(gib-ihm-die-flasche)-schicht ;-) macht. Vielleicht kann ich mal endlich ein wenig Schlaf nachholen.

Alles Gute dir!

Lea.

Beitrag von pmkatrin 03.12.09 - 20:58 Uhr

hallo lea

oh ja #schwitz, irgendwie kommt mir was bekannt vor, auch wenn es bei uns vielleicht nicht soooo schlimm ist, aber es schlaucht mich auch...mein kleiner ist jetzt auch erst 8 monate geworden und war bisher immer ein super-schläfer, hat mit wenigen wochen schon 9stunden durchgeschlafen....

nun kommt er 1-2mal nachts zum trinken, trotz abendbrei um 19uhr und später noch brust zum 'runterkommen' kurz vorm einschlafen....das klappt wenigstens.....schläft auch gut alleine ein...aber dann in der nacht wirds heikel....mal kommt er schon 23uhr, mal 2uhr oder 3uhr und dann 4h.....und gegen 6uhr ist er munter.....manchmal eher, selten mal später....manchmal weint er auch nur und wenn ich ihn dann auf den arm nehme, dann weint er noch mehr, die augen sind dabei zu..#heul...manchmal ists wegen der zähne und kaum ist die salbe drauf, da ist er wieder eingeschlafen....

haben wir mal ne ruhige nacht und er kommt nur wenige male oder schläft gar lange, dann schaue ich auf die uhr und wundere mich und bin selbst wach....mann was sehne ich mich danach mal wieder richtig schön auszuschlafen/durchzuschlafen #gaehn....
mein kleiner schläft zwar auch tagsüber 3mal, davon einmal sogar 2h, aber in der zeit komm ich auch nicht zum schlafen, da ich wach bin oder andere dinge erledigen muß.

ABER kurz und gut, ich hab schon häufiger gelesen, dass das in dem alter so ist und dass die kleinen viel verarbeiten müssen, dann noch die zähne .... und es soll und wird wieder anders und besser werden!!! #pro
Also denken wir an diese Zeit und halten durch, unsere kleinen haben es auch nicht leicht :)...

wünsche dir alles gute!

lg
katrin
#niko

Beitrag von 777prinzessin 04.12.09 - 10:37 Uhr

Hallo Katrin,

vielen lieben Dank für deine Antwort! Ich bin echt erleichtert, auch von anderen zu hören. Auch wenn es mir natürlich leid tut für euch ;-). Heute Nacht ist er nach der Flasche direkt eingeschlafen und hat auch nur einmal aufgemuckt. Wenn es ersteinmal SO weitergeht, wäre ich doch sehr glücklich.

Obwohl ich echt ein schlechtes Gewissen habe. Weil ich ihm so oft Nachts die Flasche verweigerte, weil ich dachte es wäre richtig so #hicks#aerger.

Naja, dank euch bin ich jetzt schlauer #freu!

Alles Gute euch auch!!

Lea.