Windpocken Impfung ist das jetzt Standart?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von 20girli 03.12.09 - 11:39 Uhr

Ich bin grad sauer...bei uns in der Kita gehen die Windpocken um. Mein Sohn aber kriegt keine...nicht das ich das jetzt unbedingt toll finde...wundere mich nur warum er sich nicht längst angesteckt hat.

Schaue eben im Impfpass nach und siehe da er hat bei den letzten beiden Impfungen MMR auch die Windpocken Impfung bekommen. Ich wollte das aber gar nicht.

Habe eben bei meinem Kinderarzt angerufen und die meinten das wäre jetzt Standart dabei.

Mein anderer Sohn ist gerade erst 5 Jahre geworden und bei ihm wars ja auch noch freiwillig.

Ist das wirklich noch freiwillig oder gehört die jetzt tatsächlich zur Standart Impfung dazu?

MMR ist ok für mich...aber ich hab gerade das Gefühl als wenn man mir das nicht gesagt hat...hat man auch nicht...ich habe fünf Kinder...es wurde nur gesagt es stehen noch 2 Impfungen aus.

Ich sollte mich vielleicht gar nicht aufregen ist vielleicht gut so das er die nicht auch noch kriegt...aber ich fühl mich grad überfahren.

Man hat mir eben nicht gesagt das es jetzt automatisch dabei ist...und ich wusste es nicht...warum auch immer.

Ich muss wohl noch mehr aufpassen...bei 5 Kindern fragt man mich auch gar nicht mehr soviel...oder gibt mir irgendwelche Broschüren ect. mit... die gehen alle davon aus das ich das ja eh alles kenne...aber genau das wusste ich nicht.

Fühl mich grad halt übergangen...:-(


Lg Kerstin

Beitrag von myimmortal1977 03.12.09 - 11:43 Uhr

Eigentlich hätte der KiA Dich drüber aufklären sollen. Vllt. tat er das auch, bzw. dachte, dass Du darüber informiert bist, was da geimpft wird.

Die Erweiterung der MMR lautet MMRV. Masern, Mumps, Röteln, Varizellen.

Aber was ist jetzt so schlimm daran, wenn er keine Auffälligkeiten nach der Impfung hatte, dass er nun geimpft ist?

Ich hätte mich eher drüber aufgeregt, wenn mein Arzt was geimpft hätte, mich nicht drüber aufgeklärt hätte und mein Kind sterbenskrank geworden wäre...

LG Janette

Beitrag von 20girli 03.12.09 - 11:55 Uhr

Ich fühle mich halt übergangen...ist nicht so schön wenn man nicht aufgeklärt wird und dann nicht bescheid weis.

Ich wusste eben nicht das es jetzt wohl dazu gehört...und ich das jetzt so erfahre.

Klar hat er die Impfung gut überstanden...trotzdem bin ich doch sehr enttäuscht das er aus welchen Grund auch immer es nicht gesagt hat.

Für mich ist das jetzt völlig neu. Ich hätte ihn nicht dagegen Impfen lassen zumindestens jetzt noch nicht.

Bei uns liefen die Windpocken hamlos ab...meine Kids waren auch alle klein als sie die hatten.

Vielleicht hätte ich ihn in 2 -3 Jahren Impfen lassen...denn je älter sie werden je heftiger bricht es ja meistens aus.

Ist ja nicht ganz sooo schlimm aber ärgern tu ich mich grad trotzdem.

Mich Interessiert jetzt eben ob es wirklich standartmäßig dabei ist oder ob ich die "wahl" gehabt hätte auch die MMR ohne Windpocken Impfen zu lassen.
Denn dann hätte ich mich auf jedenfall für die nur MMR entschieden.

Darum gehts mir grad eben.
Dann würde es nämlich bedeuten das mein Arzt einfach über meinen Kopf hinweg die erweiterung geimpft hat..und dann würde ich ihn darauf ansprechen.

Lg Kerstin

Beitrag von frauke131 03.12.09 - 12:11 Uhr

Windpocken ist eine harmlose Kinderkrankheit, die ganz selten nur Komplikationen nach sich zieht:

ABER: Wer sich mit Windpocken infiziert, kann später Gürtelrose bekommen und die ist oft sehr schmwerzhaft. Meine Oma schlug sich 2 Jahre damit rum. Da Gürtelrose nur bei Immunschwachen auftritt, finden viele das nicht so schlimm, leider sind ältere Menschen häufig immunschwach, auch wenn sie das in der Jugend nicht waren!

Zudem können Windpcken, ähnlich wie Röteln, für Schwangere bzw. das ungeborene Baby gefährlich werden.

Insofern halte ich absolut nichts von "Windpocken"-Partys in der Hoffnung, das Kind steckt sich an!

Verstehe Deinen Ärger auch nicht!

Beitrag von 20girli 03.12.09 - 12:43 Uhr

Ich habe keine Windpocken Party veranstaltet, nur weil ich mein Kind noch nicht dagegen Impfen lassen wollte, heist das doch nicht das ich ihn mit absicht anstecken lasse.

Ich finde aber das man mir hätte sagen müssen das dort die Windpocken Impfung mit drinnen ist.
Hat man mir aber nicht gesagt, sondern einfach geimpft. DARÜBER rege ich mich gerade leider etwas auf.

Lg Kerstin

Beitrag von frauke131 03.12.09 - 14:25 Uhr

Mit der Windpockenparty habe ich Dich auch nicht gemeint, ich weiß aber, dass viele das bei Kinderkrankheiten machen, damit die Kinder das durchhaben!

Kinderkankheiten heißen nicht so, weil sie harmlos sind, sondern weil man sie meist als Kind bekommt.

Er hätte Dich aufklären müssen, aber es sit auch kein Drama. Dein Kind wirds dir vielleicht mal danken!

Beitrag von bibi2709 03.12.09 - 12:05 Uhr

hallo Kerstin,
es gibt die MMR und die MMRV!
Musst du nicht unterschreiben bei den erste "neuen" Impfungen?
Ich habe von unsrem Kindearzt Zettel bekommen da soll ich unterschreiben für welche Impfung ich mich entschieden habe!
Schon komisch das ein Arzt OHNE Gespräch Impfen tut!

LG
Bianca

Beitrag von 20girli 03.12.09 - 12:46 Uhr

Nein, ich musste weder was unterschreiben noch hat man mir gesagt das dort jetzt die Windpocken mit dabei sind. Ich kenne von meinen anderen vier kindern nur die MMR Impfung.

Und eben. ...das man wenn man will auch gegen Windpocken Impfen lassen kann. Aber eben nicht das alles auf einmal gemacht wird.
So bin ich also davon ausgegangen das mein Sohn nicht gegen Windpocken geimpft ist, sondern nur die MMR bekommen hat.
Bis eben dachte ich das halt...jetzt seid heute weis ich das es eben doch anders ist.

Wenn man zwischen diesen beiden Impfungen wählen kann...dann hat mein Arzt einfach über mein Kopf hinweg entschieden..und ich glaube schon das ich dann ein recht habe darüber sauer zu sein.
Schließlich bin doch ich die Mutter oder nicht?

Ich denke wenn es diese Wahlmöglichkeiten gibt, dann werde ich meinen Arzt wohl mal fragen warum er mir das nicht gesagt hat.

LG Kerstin

Beitrag von dany2308 03.12.09 - 13:41 Uhr

Hallo Kerstin,

ich war neulich mit meinem Kleinen zur ersten MMR-Impfung. Als ich dort war, sagte mir der KiA, dass nun auch die Varizellen-Impfung dabei sei. Auf meine Frage, ob man die nicht weglassen könne, meinte er, doch, aber er habe keinen MMR-Impfstoff da, nur MMRV. Bisher habe er noch keine vermehrten oder stärkeren Impfreaktionen beobachten können.

Ganz ehrlich, ich war zu faul, um nochmal wiederzukommen #hicks, weil ich mit meiner Tochter sowieso dauernd Arzttermine habe, und habe meinem Kleinen die MMRV-Impfung geben lassen. Zum Glück hatte er gar keine Impfreaktion, aber ich kam mir trotzdem etwas komisch vor.

LG Dany

Beitrag von frauke131 03.12.09 - 14:27 Uhr

Bisher habe er noch keine vermehrten oder stärkeren Impfreaktionen beobachten können.
Weils dem Immunsystem egal ist, wenn er sich gegen einen Erreger mehr wehren muss. Daher macht man ja Mehrfachimpfungen-ein Piks und alles erledigt!

Beitrag von binnurich 03.12.09 - 14:03 Uhr

vorab: bin kein pauschaler Impfgegner aber ich wäre schon auch sauer auf den KiA wenn er impft ohne das mit mir vorher zu besprechen. Ich habe auch nicht alles geimpft.

Beitrag von 20girli 03.12.09 - 14:21 Uhr

#danke habe gerade das Gefühl das mich jemand versteht #huepf

...im Moment gerade bin ich auch ein wenig froh, denn jetzt ist mein 4 Kind mit hohem Fieber krank.
Florian um dem es wegen der Impfung geht hatte Anfang der Woche -vom letzten WE an...sehr hohes Fieber fast 4 Tage lang.
Wer weiß vielleicht haben wir alle SG und wissen es nur nicht..da wären Windpocken noch zusätzlich warscheinlich auch nicht so gut gekommen. Dachte aber bis heute morgen noch das das Fieber vielleicht daher kommt weil er sich mit windpocken angesteckt hat...aber das kann ja nun nicht mehr sein.

Seid 2 std. liegt mein 4 Kind mit 39 Fieber flach...:-(ach mensch, seid fast 3 wochen geht das jetzt so...einer nach dem anderen für ein paar Tage krank...ich habe eben noch gedacht - gut das wir nur 7 sind, sonst würde das warscheinlich noch über Weinnachten so gehen.

Habe eben noch mal mit dem Arzt telefoniert...er hat keine MMR Impfungen mehr impft nur noch MMRV...naja sagen hätte er es halt können.

Als meine anderen zwei kleinen die vor 2 jahren hatten hätte mein kleiner sie ja auch haben können...er hat ja noch nicht einmal gefragt ob er sie schon hatte...dann wäre die Impfung umsonst gewesen. Und das ärgert mich halt...aber nun werde ich noch besser aufpassen, aber mein Vertrauen ist jetzt schon ein wenig angeknackst.

lg Kerstin

Beitrag von gina30 03.12.09 - 20:42 Uhr

hallo,
mein arzt hat mich auch nicht aufgeklärt er hat einfach mit geimpft. das war mir so garnicht aufgefallen bis mein kleiner letzte woche so komische pusteln bekam. erst habe ich an mückenstich gedacht aber als es mehr wurde bin ich zum arzt. was soll ich sagen er hatte windpocken!!! alle haben mich gefragt ist dein sohn denn nicht geimpft????? ich habe dann mal nachgeschaut und tada ja er ist gegen windpocken geimpft!! er hat sie nicht so schlimm gehabt aber trotzdem!! so viel zur impfung.

lg tina

Beitrag von insomnia79 06.12.09 - 14:05 Uhr

Ich bin bei einem Kinderarzt, der mit mir die Impfungen immer sehr genau abspricht. Ich habe nicht geimpft, wie es die Stiko empfiehlt!
Meine Kinder sind auch nicht gegen Windpocken geimpft. Sie hatten diese bereits im März und haben sie sehr gut weg gesteckt. Ihnen ging es sogar sehr gut! (ja, auch kein Juckreiz, den habe ich anders behandelt!).
Ich wäre sauer, wenn mein ARzt was anderes impfen würde, als mit mir abgesprochen! Und wenn er kein MMR Impfstoff mehr da hat, muss er es dir eben sagen und nicht einfach was anderes impfen! dann soll er den MMR Impfstoff eben für dich bestellen! Fertig!
Wär für mich auch nen Grund zum Arztwechsel! Und da merke ich wieder: vielen Ärzten kann man eben nicht trauen.....
Deine Kinder können aber trotz Impfung Windpocken bekommen..... Würde mal abwarten!