Mal ne Frage wegen Mutterschaftsgeld

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffi-1985 03.12.09 - 11:50 Uhr

Hi ihr lieben.

Ich arbeite zur Zeit nur auf 400 Euro basis. Wenn mein Kleines dann kommt bekomme ich ja ein Jahr lang den Mindestsatz von 300 Euro Elterngeld oder? Wie ist das denn mit dem Mutterschaftsgeld (oder wie das heisst)? Ich bin ja nicht selbst Krankenversichert (sondern bei meinem Mann), und das zahlt ja eigentlich die Krankenkasse.

Lg Steffi

Beitrag von jads79 03.12.09 - 11:54 Uhr

:: ich glaube, Du musst selbst versichert sein, ansonsten bekommst Du nix von der Kasse....

Bin mir allerdings nicht ganz sicher - ruf doch einfach mal dort an, die können Dir bestimmt helfen.

LG

Beitrag von sternchen.83 03.12.09 - 11:58 Uhr

hallo
also wenn du 400 euro verdienst, müsstest du 388 euro elterngeld bekommen !!!

Beitrag von sohnemann_max 03.12.09 - 12:03 Uhr

Hi,

MuSchuGeld bekommst Du nicht wirklich. Du kriegst vom AG einen Zuschuss zum Mutterschaftsgeld - aber darüber kann man eher lachen....

Ansonsten bekommst Du nicht den Mindestbetrag sonder dieser wird aufgestockt. Wird wohl so um die 380 Euro im Monat liegen.

Zusätzlich kannst Du noch eine Art Ersatz an Mutterschaftsgeld beantragen. Ach Mensch, wo war das gleich noch mal?! Ich glaube, Du musst mal im Netz nach Mutterschaftsgeldstelle suchen. Da können alle, die nicht selbst in der gesetzlichen KK versichert sind einen Antrag stellen und man bekommt max. 220 Euro einmalig oder so.

LG
Caro mit Max 5 Jahre und Lara 6 Monate