Fragen zu Progesteronmangel

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mirkonadine 03.12.09 - 12:36 Uhr

Hallo Ihr lieben,
also meine Frage, woran er kann man wenn man unter Progesteronmangel leidet ???

Mein FA hatte mir vor Jahren eine Pille verschrieben, da ich zu Pickel neige (bin 26 Jahre), fettige Haut habe und kleine schwarze Haare an Kinn und unterm Bachnabel bekomm.
Er meinte ich würde zu viele männliche Hormone Produzieren und mit Einnahme der Pille gingen nur die Pickel weg der Rest nicht.

Als ich die Pille abgesetzt hatte, kam immer super punktlich meine Periode und bin auch nach 2 ÜZ bereits Schwanger #ole gewurden, jetzt hab ich halt Angst wenn ich zu wenig Hormone produziere das es zur FG #zitter kommt.
Bin jetzt 6+3 hab kaum Anzeichen, bis auf ein bisl Brustspannen und Dehnungsschmerzen.

Hab morgen den ersten FA Termin und wollte den FA darauf ansprechen aber vorher wollt ich eure Meinung dazu wissen ?

LG

Beitrag von kleinerhase3004 03.12.09 - 12:40 Uhr

Hallo,

Progesteronmangel erkennt man daran, dass die 2. ZH zu kurz ist und per Bluttest. Sonst deutet meiner Meinung nach nichts darauf hin (hatte auch Progesteronmangel). Wenn Du Zweifel hast, frag Deinen FA, ob er einen BT macht.

Wünsche Dir alles Gute...denk Positiv!!!

LG

kleiner #hasi