Sorry, muss mal jammern - Rückenschmerzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleinerhase3004 03.12.09 - 12:50 Uhr

Hallo zusammen,

will mich jetzt schon mal entschuldigen, aber ich muss jetzt mal ein wenig jammern.

Seit ca. 4 Wochen habe ich täglich Rückenschmerzen...entweder unterhalb der rechten Schulter oder im Bereich von Steiß und mittlerweile auch mittig an der Wirbelsäule. Am Schlimmsten ist es beim Autofahren, oder wenn ich viel sitze (habe einen Bürojob).

Mein Mann schimpft schon mit mir...er sagt, ich solle doch einfach mal einen Tag zu Hause bleiben.

Ich gehe schon zum Yoga und zur Akkupunktur (heute ist der 3. Termin), aber leider hat es noch nicht geholfen.

Wird das irgendwann besser? Hab doch noch so lange vor mir...

Hat jemand noch Tipps???

Danke für's Lesen.

LG

kleiner #hasi 21+6 mit #ei#ei

Beitrag von loewenkruemel 03.12.09 - 13:01 Uhr

Oje, du Ärmst - da kann ich voll mit dir fühlen.
Mir geht´s ähnlich. Bin in der 19.SSW und ich habe auch immer öfters Rückenschmerzen.
Sitze auch den ganzen Tag und manchmal komm ich kaum hoch. Ich habe allerdings schon vor der SS oft Probleme mit meiner Rückenmuskulatur.

Ich bin gestern zum zweiten Mal beim Osteopathen gewesen und ich muss sagen, das er mir wirklich gut hilft.
Er hat mir eine Übung gezeigt, bei der man dem Hohlkreuz entgegen wirken kann und er überprüft immer, das ich keinen Beckenschiefstand etc. habe.
Nach einer Stunde Behandlung mit Massage etc. geht´s dann eigentlich immer für ne Weile.

Ich habe mir nun vorgenommen, mir diesen Luxus in der SS ein mal im Monat zu gönnen, denn von selbst wirds sicher nicht besser. :-[

LG

Beitrag von kleinerhase3004 03.12.09 - 13:03 Uhr

Danke für den Tipp. Das werde ich wohl auch mal ausprobieren....

Beitrag von 2.nette 03.12.09 - 13:25 Uhr

Hallo!
Wenn die Akupunktur nach dem nächsten Mal nicht die gewünschte Verbesserung bringt, sollten entweder die Punkte geändert werden oder vielleicht kann Deine Hebamme auch Deinen Rücken tapen? Das ist eine tolle Sache und sehr angenehm!! Vielleicht kann auch eine Kollegin "Rebalancing"? Das ist eine Massagetechnik, die die Wirbelsäule wieder zurück in die Balance bringt.
Ich wünsch Dir viel Erfolg, Gruß Hebamme Nette

Beitrag von kleinerhase3004 03.12.09 - 13:27 Uhr

Danke für die Tipps. Werde mal fragen, wer "Rebalancing" kann....und einfach hoffen, dass die Akkupunktur jetzt hilft.

LG

kleiner #hasi mit #ei#ei

Beitrag von malibienchen 03.12.09 - 14:11 Uhr

Ich habe immer mein Stillkissen dabei.
Das kann man so genial positionieren.
Nachts im Bett drücke ich mir das Kissen der Länge nach in den Rücken. Das hilft supergut und verhindert, dass ich mich auf den Rücken drehe. Hilft also auch gegen Sodbrennen.
Mein Mann wurde so neidisch auf das Stillkissen, der hat jetzt auch eins #rofl