ICH habe Angst vor der MMR-Impfung...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hopefulmum 03.12.09 - 12:52 Uhr

Hallo alle zusammen,
so langsam bin ich echt wütend auf mich selbst. Bei unserer Maus steht die MMR Impfung an, aber ich habe irgendwie total Panik davor! Eigentlich sollte sie schon Anfang November zur U6 gemacht werden. Da hatte mein mann aber Grippe und wir haben gesagt wir verschieben falls die Kleine sich angesteckt hat... Nun gut, nun ist der neue Termin jetzt am Monatg und ich bin drauf und dran ihn wieder zu verschieben. Find tausend Gründe, z.B. das wir letzte Woche alle Magen Darm Grippe hatten und die Kleine vlt noch etwas schwach im Immunsystem ist.... oder ich rede mir ein, dass im Moment alle irgendwas haben und sie sowieso schon so vielen Viren ausgesetzt ist, dass es vlt zu viel ist sie auch noch zu impfen...
Außerdem habe ich unwahrscheinlich bedenken , dass sie dann zu Weihnachten flach liegt, da ja die Reaktionen bei der Impfung erst Tage später auftreten. Wie wahrscheinloich ist das? Was sagt ihr aus Erfahrung dazu? Impfen am 7.12., Reaktion an Weihnachten noch???
Eigentlich verhalte ich mich affig, aber irgendwie beschäftigt mich das sehr. Ich habe auch überlegt nochmal zu verschieben auf Januar: Aber letztlich was gewinne ich damit?!
Hilfe, ich spinne!!!

Beitrag von eifelkind 03.12.09 - 12:56 Uhr

Hallo!

Eine Reaktion auf die MMR Impfung tritt wohl ca. 2 - 3 Wochen nach der Impfung auf... falls es eine gibt ;-). Meine Jungs haben beide nicht sonderlich auf die Impfung reagiert.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von danny1402 03.12.09 - 12:57 Uhr

Huhu...

also ich denke nicht das wenn du sie am 7. impfen lässt sie dann weihnachten flach liegt! wie reagierte sie denn auf ander impfungen???

meine beiden haben noch nie irgendwelche reaktionen auf impfungen gehabt!Aber meine maus muss jetzt auch noch die MMR nachholen denn wir hatten im sommer wohl die zweite machen müssen die wir durch ihre OP usw usw voll verpennt hatten!Nun muss das auch schnell passieren!

ich selber habe als Kind schlimm auf impfungen reagiert ich war anschließend immer 14Tage krank...aber du wirst dich schon richtig entscheiden!;-)

vlg danny

Beitrag von tigerentenbine 03.12.09 - 12:57 Uhr

Also, wir hatten überhaupt keine Probleme nach der MMR Impfung, gar nichts und eine Reaktion an Weihnachten noch, halte ich für sehr, sehr unwahrscheinlich!

Frag dich lieber, warum du dich dagegen so wehrst, bist du insgesamt eher gegen die Impfung, oder was ist es? Es zwingt dich ja keiner zu impfen, aber wenn du impfen möchtest, dann mach es am Monatg und du wirst sehen, alles wird gut!

LG,Bine

Beitrag von sheila-25 03.12.09 - 12:58 Uhr

Huhu...

ich hatte damals auch angst vor der Impfung.
Hab mich da dann bei meinen KiA informiert und sie hat mir dann meine Angst genommen.
Ich würde schon Impfen lassen.
Die Impfreaktion kann nach dem Impfen auftretten oder erst 1 Woche später.
Wie gesagt, muss nicht aber kann sein das sie Fieber bekommt.
Meiner hatte nix, er war nur an dem Impftag ein bisschen müde und knatschig.

Was machts du wenn sie an weihnachten flach liegt weil sie Grippe hat???
Kann doch auch möglich sein.

LG

Beitrag von buzzelmaus 03.12.09 - 12:58 Uhr

Hallo,

also Emily hat bisher alle Impfungen gut vertragen. Bei der einen oder anderen hat sie zwar Fieber bekommen und war 1-2 Tage etwas schlapp, aber alles in allem war alles gut.

Meisten treten die Nebenwirkungen 10 Tage nach der Impfung auf und dann in der Regel auch nur leicht. Wenn Ihr also jetzt impfen lasst, dann wäre Weihnachten eher nicht in Gefahr.

Emily bekam in den letzten 4 Wochen erst die 3. Windpockenimpfung (10 Tage danach leichtes Fieber) und diese Woche Montag die 3. Zeckenimpfung.

Deine Maus kann auch so krank werden, wenn es jetzt hoffentlich bald kälter wird. Ich würde deshalb die Impfung nicht aufschieben - finde es zu wichtig.

Aber letztlich musst Du entscheiden.

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von ela06 03.12.09 - 13:08 Uhr

Hi,

also bei uns war die MMR Impfung die totale Katastrophe#schwitz

Nach ca. 10 Tagen war Alina für ca. 3 Wochen sowas von unausstehlich. Sie hat 3 Wochen lang total schlecht geschlafen, in manchen Nächten war sie bis zu 10x wach#gaehn und war ansonsten fürcherlich knatschig und total schlecht gelaunt.

Nach 3 Wochen war es von jetzt auf gleich wieder weg und mir graute es schon vor der zweiten MMR Impfung.

Und siehe da, es war genau das selbe Spiel.
3 Wochen kaum Schlaf, nur schlecht gelaunt und knatschig...zum Glück haben wir beider hinter uns und nie mehr vor uns;-)

Also du siehst es kann auch schreckliche Impfreaktionen geben.

Gib mal in der Suchfunktion MMR Impfung hier ein da findest du ne ganze Menge.

Aber nichtsdestetrotz wirst du im die Impfung nicht drum herum kommen ob jetzt oder später.

lg Sabrina

Beitrag von nana141080 03.12.09 - 13:37 Uhr

Warum kommt sie nicht drumherum#kratz
Ist doch keine Pflicht!

Beitrag von nana141080 03.12.09 - 13:36 Uhr

Es gibt nur 2 Windpockenimpfungen#aha

Beitrag von flammerie07 03.12.09 - 13:18 Uhr

die erste MMR haben wir gut vertragen. lediglich nach 10 tagen hatten wir so kleine impf-röteln, andere nebenwirkungen gabs nicht.

bei uns würde die impfung auch nächste woche anstehen, aber mein kurzer ist z.Z. krank und deshalb werd ich sie wohl auf januar verschieben. ich hätte gerne, dass er erstmal wieder richtig auf die beine kommt.

lg
flammerie

Beitrag von katjafloh 03.12.09 - 13:32 Uhr

Meine Motte hatte 5 Tage nach der MMR Impfung Fieber und ein wenig Ausschlag, die Impfmasern. Sind aber nicht ansteckend.


LG Katja

Beitrag von nana141080 03.12.09 - 13:34 Uhr

Hi,

Die Reaktion einer MMR Impfung ist fast NULL;-)
Und wenn, dann IMMER innerhalb von 10 Tagen nach der Impfung. Alles was danach kommt ist etwas anderes!

ich kenne das mit dem Impfen, habe es letztes Jahr auch immer raus geschoben.

Mein Kleiner ist am 31.10.2007 geboren und ich habe dann im Januar 2009 die MMR+Windpocken machen lassen.

Ich hasse impfen. Tun mir immer so leid die Kleinen#zitter

VG Nana

Beitrag von schullek 03.12.09 - 17:03 Uhr

sag mal, wieso meinst du, dass die reaktion immer null ist? ich meine, d´sowas kann man doch pauschal gar nicht sagen, oder?
ausserdem denke ich persönlich nicht, dass alles was nach den 10 tagen kommt nichts damit zu tun hat,. unser organismus ist absolut komplex. eins spielt ins andere. unsere medizin ist zwar weit, aber hat bei weitem noch nicht alles erforscht. woher wollen wir wisen oder auch nicht, was welche reaktion triggerd?

lg,

schullek

Beitrag von deoris 03.12.09 - 14:57 Uhr

Hallo
du spinnst nicht und deine Sorge ist normal.
ich würde dir raten ,die Impfung zu verschieben .Wenn du solche Angst hast ,ist das nicht umsonst ,manche Mütter haben eine Intuition dafür ,es würde keinem schaden ,wenn du die Kleine erst im neuen Jahr impfst.

LG Ewa

Beitrag von maryalex 03.12.09 - 15:10 Uhr

Hallo!
Wenn du nicht impfen lassen willst, dann lass es doch einfach.
Aber: Bei dieser Impfung passiert NICHTS. Ich habe beide Kinder dagegen impfen lassen, sie haben am nächsten Tag ne Stunde länger Mittagsschlaf gemacht und das wars.
LG Mary

Beitrag von schullek 03.12.09 - 17:05 Uhr

und diese erfahrung gilt jetzt für milliarden kinder auf der welt?

ich meine, ich maße mir nicht an zu sagen, dass meinetwegen jedes 5te kind eine bestimmte reaktion zeigt.
aber zu sagen, bei der impfung passiert nihts, nur weil du kein kind kennst, welches größere reaktionen hatte ist wohl auch nicht das wahre.

lg,

schullek

Beitrag von deoris 03.12.09 - 19:26 Uhr

Schau mal in meine VK und du wirst sehen was meinem Kind nach der MMR passiert ist! Deine Aussage ist ganz schön daneben!

Beitrag von blume82 03.12.09 - 15:23 Uhr

Hallo,

ich würde es nicht vor Weihnachten machen lassen.

Unser großer wurde letztes Jahr am 9 oder 10 geimpft, hat am 18 heftiges Fieber bekommen und war Weihnachten sehr mitgenommen.

Er hatte richtig heftig Fieber und sollte schon in die Klinik.

Ich würde auch nie wieder während des Winters impfen lassen wo sich die kleinen doch schnell einen infekt einfangen.

LG

Beitrag von aoiangel 03.12.09 - 16:14 Uhr

ICH würds auf Januar verschieben, bzw. würde ich wenn ich nochmal ein Kind kriegen würde, keine MMR-Impfung mehr geben sondern einzeln impfen.

Mein Großer hatte gar nichts, mein Kleiner hatte ne sehr schwer Impfreaktion die der Arzt später auch als "Impfschaden" angegeben hat.
Eine 2. MMR-Impfung wird mein Kleiner nichtmehr bekommen, da können sich die Ärzte auf den Kopf stellen.

Unsere Kiä erkundigt sich aber gerade ob es in dem speziellen Fall nicht möglich ist das die KK die Titerbestimmung bezahlt um zu sehen ob evlt. die 1. Impfung schon genügend Schutz erzielt hat.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst verschieb den Termin auf nach Weihnachten.
Du brauchst ja nur anzurufen und zu sagen dein Kind ist erkältet oder so.
Bei MMR kommt die Reaktion nach 7 -10 Tagen und bei uns hat der ganze Mist 2 Wochen gedauert.

Trotzdem ist das nie eine Garantie an Hl.Abend auch gesunde Kinder zu haben.
Mein Kleiner hatte dann letztes Jahr pünktlich vom 22.12 - 2.1. die Rotaviren :-[

LG Anne mit 2 Jungs

Beitrag von mamazum2.mal 03.12.09 - 16:51 Uhr

Hi
wir haben auch am Montag Termin zur MMR-Impfung

mein Doc meinte wenn etwas kommt dann etwa 10 Tage nach Impfung

Bin mal gespannt ob uns was erwartet. Ich drück dir die Daumen das Fieberfreie Weihnachten habt

LG
Tanja

Beitrag von schullek 03.12.09 - 17:00 Uhr

hallo,

wenn du so unsicher bist, solltest du dich nochmal ganz genau informieren udn dann eine entscheidung treffen, hinter der du auch stehst.
nimm den termin beim arzt wah zur information. löchere ihn mit fragen. dann frag ggf. noch nen anderen kia.
im netz kann ich zudem diese seite empfehlen:

www.impf-info.de

wenn du was von der impfkritisches seite als lektüre willst:

impfen pro und contra.

und dann, wenn du denkst alles genau beleuchtet zu haben, triffst du deine entscheidung so oder so.

lg,

schullek

Beitrag von natalia07 03.12.09 - 17:30 Uhr

also mein Sohn hat am 25.11 die Impfung bekommen und seit gestern hat er fieber aber ob das mit dem zusamen hängt weis ich nicht . Der KA hat gesagt das nah 10 tagen könnte sein das fieber kommt und dan ein ausschlag .

aber meiner hat noch durfahl und tut brechen von Menüs aber brei isst er und bächelt alles drin . #kratz

will morgen KA anrufen

Beitrag von schullek 03.12.09 - 17:53 Uhr

"aber meiner hat noch durfahl und tut brechen von Menüs aber brei isst er und bächelt alles drin"

ja, da ist der #kratz wohl angebracht.

Beitrag von bibabutzefrau 03.12.09 - 20:11 Uhr

#verliebt

ach schulli dafür libbbbb ick dieeer!

Beitrag von schullek 03.12.09 - 20:15 Uhr

#schein

  • 1
  • 2