Unterhalt anteilig vom Weihnachtsgeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von karatejule 03.12.09 - 13:13 Uhr

Hallo Leute,

der Kindesunterhalt wird ja anteilig vom normalen Gehalt berechnet. Haben die Kinder jetzt auch einen Anspruch auf anteiligen Unterhalt vom Weihnachtsgeld; sprich bekämen diesen Monat vllt. etwas mehr?

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten!

Sonnige Grüße,
Jule

Beitrag von lebelauter 03.12.09 - 13:27 Uhr

kindesunterhalt wird nach dem jahresgesamteinkommen des unterhaltspflichtigen berechnet, wobei auch die düsseldorfer tabelle lediglich eine RICHTLINIE darstellt.

in der regel sind sonderzahlungen wie urlaubsgeld oder weihnachtsgeld schon mit eingerechnet.

wenn nicht, ist es fraglich, ob sich dafür nun ne unterhaltsabänderungsklage lohnt...

Beitrag von karatejule 03.12.09 - 13:41 Uhr

erstmal danke für deine antwort.

wir haben den unterhalt nach der berliner tabelle beim jugendamt festsetzen lassen und nach meiner erinnerung dabei kein weihnachtsgeld o.ä. in die berechnung mit einbezogen.

eine unterhaltsabänderungsklage kommt aber ohnehin nicht in betracht.

Beitrag von dany2308 03.12.09 - 13:32 Uhr

Hallo Jule,

normalerweise zählt für den monatlichen Unterhalt das gesamte Nettoeinkommen der letzten 12 Monate, einschl. Weihnachtsgeld, Bonuszahlungen, Steuererstattungen, Zinseinnahmen, Firmenwagen etc., einfach alles.

Wenn der Unterhalt bei euch so berechnet wurde, ist das Weihnachtsgeld schon mit eingerechnet und du bekommst nichts extra.

Wenn ihr euch untereinander geeinigt habt und dafür nur das regelmäßige Monatsnetto herangezogen habt, würde ich mit diesem Argument mal freundlich beim Papa nachfragen, ob es für die Kinder auch ein "Weihnachtsgeld" gibt.

Liebe Grüße,
Dany

Beitrag von karatejule 03.12.09 - 13:42 Uhr

danke für deine antwort dany, ich werd ihn wahrscheinlich wirklich einfach fragen

jule

Beitrag von kati543 03.12.09 - 14:10 Uhr

Wie wäre es denn, wenn du anstatt ihn auf das Geld anzusprechen, einfach mal erwähnst, dass er ja diesen Monat etwas mehr Geld hat und vielleicht könnte so mal eine Extra-Anschaffung, die du für die Kinder brauchst, drin sein.
Finde ich besser, als nach Geld zu fragen.

Beitrag von britt.01 03.12.09 - 20:24 Uhr

wie die Geier... #schock