Vorsichtsmaßnahmen bei nächstem Versuch?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von 24122003 03.12.09 - 13:42 Uhr

Hallo zusammen!

Ich habe mal eine Frage an Euch, und hoffe es kann mir jemand weiterhelfen.

Ich hatte in diesem sorry - "bescheidenen" Jahr 2009 bereits 2 FG mit anschließender Ausschabung.

Es stellt sich die Frage, ob wir noch einen dritten Versuch wagen (eine gesunde Tochter haben wir übrigens). Ich habe aber tierische Angst, dass es wieder passiert.

Gibt es irgendetwas - außer evtl. Femibion - was ich noch tun kann bzw. nehmen kann, dass es nicht schon wieder eine FG gibt? Die Befunde der Ausschabungen haben jeweils nichts ergeben, woran es gelegen hat. Ich bin Nichtraucherin und habe auf alles verzichtet, was man als Schwangere nicht trinken, essen oder tun darf.

Was nun?


Lieben Dank für Eure Antworten!

Beitrag von minusch73 03.12.09 - 13:47 Uhr

Frag doch mal Deinen FA. Viele haben zuwenig HCG gebildet (Gelbkörperschwäche), und dafür gibt es Medis. Meine Schwägerin (lebt allerdings im Ausland und ich habe das alles nur am Rande mitbekommen vor ein paar Jahren) hatte vier oder fünf FG, dann stellte sich heraus, dass sie eine Art Abwehrreaktion zeigt (???) und ein Cortison-Derivat bekommen (???). Was ich damit sagen will - schildere Deine Ängste doch mal Deinem FA und frage ihn ganz gezielt, ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt.