Wer hat Erfahrung mit Ektopie oder Polypen am Muttermund?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von coconut05 03.12.09 - 14:01 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin in der 12. SSW und hatte von Anfang an immer wieder Schmierblutungen, ab und zu auch frisches Blut. Es kommt wohl alles vom Muttermund, ich habe eine Ektopie. Dazu wurde vor ein paar Wochen ein Polyp festgestellt.

Seit letzter Woche habe ich auch ein Beschäftigungsverbot. Die Blutung wird seitdem immer schlimmer. Sobald ich mich etwas belaste und rumlaufe blutet es. Gestern war ich fix und fertig und beim Frauenarzt. Er hat mich ewig untersucht, alles supi beim Baby. Kommt wohl wirklich nur vom Mumu. Ich habe auch eine Überweisung ins Krankenhaus bekommen, damit die sich das nochmal anschauen.

Nur blutet es jetzt wirklich ziemlich dolle, ich könnte schon fast einen Tampon gebrauchen. Ist auch möglich das nach der Untersuchung gestern alles noch mehr blutet oder auch der Polyp abblutet.

Wer hatte auch Blutungen am Muttermund und hat es auch viel geblutet? Morgen habe ich einen Termin im Krankenhaus und bin gespannt was die sagen.

Zwar wird mir immer gesagt, es ist nicht schlimm, da nur äußerlich und nicht in der Gebärmutter. Aber wieso bekomme ich dann ein Beschäftigungsverbot und soll mich schonen?

LG Sandra

Beitrag von belala 03.12.09 - 14:26 Uhr

Hallo Sandra,

ich bin nun zum 5x schwanger und hatte in jeder SS ektopische Blutungen.
In dieser SS war ich besonders ängstlich, da ich bereits 2 FG (die rein gar nichts mit den Blutungen zu tun hatten) und eine extrem frühe Geburt (25.SSW) hatte.

Ein BV habe ich erhalten wegen meiner Vorgeschichte und meiner Arbeit auf der Intensivstation.

LG belala

Beitrag von coconut05 03.12.09 - 14:38 Uhr

Hallo Belala,

vielen Dank für deine Antwort.
hattest du auch "starke" Blutungen? Bei mir blutet es die letzten Tage schon mehr.
Mal sehen was die morgen im Krankenhaus sagen.

LG Sandra

Beitrag von belala 03.12.09 - 14:44 Uhr

Hallo Sandra,

in der SS meines Frühchens hatte ich bis zur 17.SSW fast regelstarke Blutungen, aber das Kind war immer okay.
Warum es zur Frühgeburt kam, ist bis heute unklar.

In allen anderen SS hatte ich lediglich Schmierblutungen bis etwa 13.SSw.

Alles Gute für dich
belala