Bitte Lesen vor allem ALLE FrühSS..BITTE

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von marion-s 03.12.09 - 14:18 Uhr



Hallo ihr Lieben,

Ich möchte euch bitten diesen Beitrag zu lesen auch wenn er etwas lange ist, aber es soll euch aufzeigen vertraut manchmal auf euer GEfühl!

Am 12.Nov. 09 war ich laut meiner letzten Blutung in der 6 ssw, bei 5+3, ich hatte Nachmittags einen regulären FA Besuch. Bei dieser Untersuchung, meinte der Arzt, verdacht auf ELSS, weil er konnte NICHTS sehen, auch nur ne gut aufgebaute GBSH. Er meinte man MÜSSE etwas sehen, also ich ins Krankenhaus zum Labor. Dort Labor gemacht, heim geschickt worden, dann der Anruf, 2 Std. später, ich müsse sofort rein, denn die Werte wären bei 3300 und man MUSS da definitv etwas sehen. Ich also voller Angst rein, stationäre Aufnahme. Das war dann am Freitag. Am Samstag wieder HCG Kontrolle, der Wert war bei 4200, also gut angestiegen, aber...nichts zu sehen, wieder hiess es ELSS oder Bauchhöhlenss..ich war voller Panik. Am Montag wieder HCG Kontrolle, der Wert war bei 6200, also wieder angestiegen und super Wert, aber NICHTS zu sehen, nur eine MINI Fruchthöhle, aber - der Arzt meinte es könnte eine Pseudofruchthöhle sein was bei einer ELSS vorkommt, also wir müssen noch warten, immer mit der Angst, dass da was ist und platzen könnte. Am Mittwoch wieder HCG Kontrolle, der Wert lag bei über 8000 aber - immer noch nicht mehr zum sehen, da war ich bereits bei 6+2 ca. Der Arzt meinte, die SS ist DEFINITV nicht in Ordnung, denn man MUSS was sehen und der Wert hätte sich verdoppeln müssen, also auf 12000 steigen müssen..ich und mein Mann waren fertig mit der Welt. Die ganzen 5 TAge habe ich nur geweint, war verzweifelt, also schlug mir der Arzt vor entweder eine Kuretage zu machen, eine Bauchspiegelung oder eine Infusion (Metatrexat) die die SS im Eileiter abtötet, da alles auf die Infusion rauslief, entschied sich der Arzt mir die Infusion zu verabreichen. Ich war fertig....man liegt da, bekommt das MIttel und weiß genau was das verursacht. ich ging am selben Tag heim, das war der Mittwoch,. Am Freitag musste ich wieder ins Krankenhaus um den HCG wert zu messen, denn der müsste nun wieder sinken. Aber nichts da, der Wert stieg weiter auf 10 000. ICh war fertig, was war da nur los ..also am Sonntag wieder rein zurm Labor und der Wert war wieder gestiegen auf 12500, der Arzt meinte, diesmal ein anderer, er möchte einen US machen, und plötzlich der Satz....Na super, alles in ORdnung, Baby da, Herzschlag positiv und alles bestens!!! ICh dachte ich falle vom Stuhl, da war ich bereits bei 6+6!! Nun, bekam ich aber diese Infusion...Tja, nun weiß niemand was mit dem Baby ist, es kann von alles bis nichts haben, muss Sonderuntersuchungen machen usw. und das nur, weil der Arzt meinte UNBEDINGT etwas sehen zu müssen. Das Mittel ist ein Chemotheraputikum und man sollte 6 MOnate keinen Kinderwunsch haben, was ich alles erst im Nachhinein erfahren habe, denn aufgklärt wurden wir nicht darüber..Ein Tipp: ICh habe von einer anderen Ärztin erfahren, selbst bei ELSS, besteht eigentlich bis zu r 8 ssw nicht wirklich gefahr bzw. nur selten. Der Wert steigt erst gar nicht so hoch, ind er Regel bleibt er bei 700 -1000 stehen und stagniert...also Bitte, wenn deine Werte steigen WARTET BITTE AB...Vertraut eurem Gefühl und NEIN man MUSS nicht was sehen in der 5 oder 6 oder sogar 7 SSW... Viel Glück euch allen glg marion

Beitrag von inoola 03.12.09 - 14:24 Uhr

#schockoh wie schrecklich :(

ich drück euch dreien ganz ganz ganz doll die daumen das alles gut ist bei eurem kleinen und bei dir.

den arzt würde ich aber zusammen falten! wart ihr deshalb bei der klinik leitung? oder beim anwalt? :-[
das ist echt der hammer. euer baby wurde saumäßig gefärdet.
macht da mal richtig terror.
hoffentlich gehts euch gut

lg inoo#klee

Beitrag von marion-s 03.12.09 - 15:24 Uhr

HAllo!!

JA, wir hatten mit dem Primar, er war es selber der den Mist baute, 2 GEspräche, in denen er sich 1000 mal entschuldigte. Aber wir haben beschlossen auch zum Anwalt zu gehen, denn nicht nur dass er unser Baby gefährdet hat, gab er mir auch noch falsche Auskunft über die Wert und klärte uns auch nicht über das MEdikament auf! Danke für deine Teilnahme und Wünsche :-)
glg marion

Beitrag von binecz 03.12.09 - 14:24 Uhr

Liebe Marion!

Das tut mir alles unheimlich leid für dich!! #heul

Aber ich danke dir auf jeden Fall dafür dass du die Stärke gefunden hast uns alles hier zu schreiben. Ich habe nämlich in 12 Tagen meine erste Untersuchung. Ich drück dich und hoffe es wird alles gut!!

GLG Sabine, 5. ssw

Beitrag von marion-s 03.12.09 - 15:43 Uhr

Hallo Sabine!

JA, ich brauchte jetzt doch über eine Woche um mich dazu zu entschliessen es niederzuschreiben, aber ich denke vl. hilft es jemanden, bei dem auch noch nichts sieht, dass das eben nicht so sein muss! Ich wünsche dir ganz viel Glück bei deiner 1. Untersuchung aber wirst sehen, es wird alles super passen und wenn nichts da ist, wirst sehen dann zeigt sioch der Krümel etwas später, aber es wird passsen

Alles LIebe Marion

Beitrag von dragonmam 03.12.09 - 14:25 Uhr

wow!

ich wünsche dir und deinen kind alles gute und eine ruhige ss! du weisst bestimmt das dein kind ein kämpfer ist!

grüsse von maja und ihren kämpfer 28 ssw

Beitrag von marion-s 03.12.09 - 15:27 Uhr

Danke dir :-) Ja, ich weiß einfach dass mein Krümel kämpfen wird und ich vertrau meinem Körper und das erset mal in meinem Leben glaube ich an die positive Kraft des Denkens ;-)

Dir auch alles LIebe und gute

glg marion

Beitrag von twix08 03.12.09 - 14:27 Uhr

Hallo Marion !

Oh man, deine Geschichte macht schon betroffen ! Manche Ärzte sind immer noch so stur und wollen ihre Meinung durchsetzten.
Lass dich doll #liebdrück !

Ich wünsche dir und deinem Muckel alles Gute und viel #klee !

VG
twix08 & #baby#baby (8.SSW)

Beitrag von wuermchen607 03.12.09 - 14:28 Uhr

uff....das ist heftig!

ich wünsche euch ganz viel viel glück das noch alles gut wird!

ich weiß nicht ganz genau wo ich bin glaube so 5+4ssw und bei dem ersten FA termin so vielleicht bei 4+5ssw konnte man auch nichts sehen auser eine mini fruchthöle!

GLG jenny

Beitrag von chipsy84 03.12.09 - 14:28 Uhr

Wow...#schock

das is heftig. Vorallem, das dich dein FA nich aufgeklärt hat, was das Mittel bewirkt.#aerger#contra

Da zeigt sich mal wieder, das man bei soetwas eine zweite Meinung einholen sollte und dem ganzen Zeit lassen sollte...#gruebel

Ich wünsch euch alles erdenklich Gute. Ich hoffe deinem Krümel geht es gut!!!#klee

Lg Anja

Beitrag von spatzy 03.12.09 - 14:29 Uhr

Liebe Marion,

es Tut mir sehr Leid was Euch passiert ist und hoffe das das Medikament,dem Kleinen nicht geschadet hat.

Im Moment kann ich Dir nur viel Kraft wünschen und hoffen das alles gut geht.#liebdrueck

#herzlich Spatzy ET-8

Beitrag von marion-s 03.12.09 - 15:41 Uhr

Hallo ;-)

Danke dir. ICh glaube fest daran dass es unser Krümel gut überstehen wird, ich versuche ihm/ihr die KRaft zu geben. Bei dir ist ja bald soweit :-) WÜnsche dir für die Geburt alles liebe und gute von HErzen

glg marion

Beitrag von spatzy 03.12.09 - 15:46 Uhr

Danke Dir auch für Deine Lieben Wünsche.....
Viel Glück auch für Euch#klee

Beitrag von stefanie0410 03.12.09 - 14:30 Uhr

Hallo Marion,

mache dich nicht fertig - klingt dämlich, aber das schadet dem Baby auch nur #zitter

Bei mir wurde in der 1.SS Toxoplasmose festgestellt, glaube 16.SSW muss das gewesen sein. Daraufhin habe ich über 4 Wochen Medikamente bekommen, die die Auswirkungen auf´s Baby EINSCHRÄNKEN sollten. Ich habe außerdem eine Fruchtwasseruntersuchung vornehmen lassen müssen auf Anraten der Ärztin. Zusätzlich nochmal 4 Wochen stärkere Medikamente - CHEMOTHERAPEUTIKUM stand ebenfalls drauf.

Hinterher hieß es : Infektion direkt VOR SS #heul
Alle Risiken also umsonst in Kauf genommen und die Angst blieb aufgrund absehbarer Folgeschäden. Bei Leonie´s Geburt habe ich zuerst alle Fingerchen und Zehen durchgezählt, um zu sehen ob auch alles dran ist. Danach musste sie trotz allem über ein Jahr zur Blutabnahme, um auch ja sicher zu gehen #aerger

Ich kann dich also irgendwie total verstehen #liebdrueck

Leonie ist zum Glück kerngesund und hat keine Schäden durch dieses VERANTWORTUNGSLOSE Handeln (meiner Meinung nach) der Ärzte davon getragen #freu

LG,
Stefanie

Beitrag von marion-s 03.12.09 - 15:30 Uhr

Ich danke dir für deine ZEilen :-) Sie machen mir schon etwas mehr Mut! Unterkriegen lassen wir uns nicht und ich glaub fest an unseren Krümel, mehr denn je ;-) Doch echt Danke nochmal, sowas hilft ;-)

alles liebe und gute marion

Beitrag von stefanie0410 03.12.09 - 20:01 Uhr

Genau, positiv denken und dann wird hoffentlich alles gut ;-)

Komme grad selbst vom Arzt, hatte seit heute mittig leichte Blutspuren :-[ Bin dann vorhin noch schnell zu meiner FA gefahren. Jetzt muss ich Ultrogest nehmen bis zur 12. SSW. Ph-Wert wäre ok - spricht also nix für eine Entzündung. US war auch ok - allerdings ist die Gebärmutter noch nicht aufgerichtet und drückt wohl angeblich irgendwo drauf, daher WAHRSCHEINLICH die Blutung. Da ich das in meiner 1.SS auch schon hatte, soll ich die Hormone nun VORSORGLICH nehmen #zitter

Habe für 2 Packungen stolze 69Euro auf den Tisch legen müssen. Meinen US-Termin für den 10.12. hat sie nun auch gestrichen und ich darf erst am 04.01.2010 zum ersten Vorsorgetermin wieder antreten #schmoll Vorher ist alles ausgebucht ...

Drücke euch ganz fest die Daumen, dass alles gut geht. Halt uns auf dem Laufenden #liebdrueck

LG,
Stefanie

Beitrag von marion-s 03.12.09 - 21:57 Uhr

Hallo stefanie ;-)

Danke für deine Mail ;-)
Oje, das mit den Blutungen ist wirklich blöd, weil es trotzdem immer ein Unsicherheitsfaktor ist, aber ich kann nur sagen, dass ich IMMER leichte Blutungen hatte, was aber bei mir normal zu sein scheint, also kopf hoch, das wird schon, der Krümel will nur richtig sitzen und das passrt schon ;-)
69€ sind schon der HAmmer, wow, stolzer Preis. Eigentlich echt wahnsinn was man da bezahlt...aber man tut es ja für was gutes bzw. für den Krümel ;-) Den Termin im Jänner ist ja furchtbar, soooo lange warten, ich könnt am liebsten jede Woche zum FA laufen ;-) ur gut dass die ZEit doch recht schnell vergeht... ICh wünsche dir alles liebe und gute für dich und dein KLeines :-)

glg marion

Beitrag von diepinky 03.12.09 - 14:40 Uhr

hört sich für manche vielleicht übertrieben an, aber vielleicht wäre es nicht schlecht einen anwalt mit ein zu spannen.... also ich finds schon ziemlich derbe auf gut glück sone infusion bei dir rein zu donnern ohne dass du ordentlich aufgeklärt wurdest.

das hört sich echt so an als sei das schon totaler alltag dort. "ich sehe nichts also kann da auch nichts sein!" sooo selten kommt das nun auch nicht vor und ich mag mir gar nicht vor stellen wie oft ein arzt etwas unternimmt und dabei ein gesundes baby in gefahr bringt oder noch schlimmer - tötet. sowas DARF nicht passieren!

Beitrag von marion-s 03.12.09 - 15:33 Uhr

Ja, du hast absolut recht. Wir haben auch KOntakt mit einem Anwalt aufgenommen! Denn hier geschahen nicht nur ein Fehler, sondern viele...Das schlimme ist nur, dass mir dann meine FÄ ein paar Tage später erzählte, dass das selbe erst vor kurzem einer anderen Patientin passiert war. Die kam schon mit der Überweisung für eine Kurretage, liess sich aber doch noch mal Untersuchen und das war ihr Glüvk, denn der Embryo war plötzlich da und alles okay. Richtig schlimm das sowas passiert und das bei FÄ, vor allem bei DIngen was man doch kennen sollte... Danke dir jedoch für deine ZEilen ;-)

glg marion

Beitrag von ahsihabibi 03.12.09 - 14:46 Uhr

Mir wird es jetzt ganz anders #schock:-(
Ich hatte genau die gleiche Geschichte im März, mein HCG war aber bei 15000. Ich hatte aber keine Infusion. Aber ich glaube, sie haben so lange "rumgemacht" und mich verrückt gemacht, bis ich den Krümel verloren habe.
Jetzt kommt alles wieder hoch. Hätte doch alles gut gehen können?
Danke Marion für Deinen Beitrag! Ich wünsche Dir alles alles Gute!
LG
Simone

Beitrag von marion-s 03.12.09 - 15:35 Uhr

Hallo Simone!!
Oje, das tut mir furchtbar leid für dich :-( Wie das ausgegangen wäre, kann ich dir leider nicht sagen, aber ich wünsche dir viel viel Kraft um das zu überwinden, denn es ist alles andere als einfach!!! Von Herzen alles gute

marion

Beitrag von hexelilu 03.12.09 - 16:52 Uhr

Das ist ja furchtbar was dir/euch da passiert ist!

Viel Glück euch allen!#klee

Beitrag von marion-s 03.12.09 - 21:58 Uhr

Danke dir ;-), ja aber wir schaffen das - gemeinsam :-)

Dir auch alles gute und liebe
marion