Jetzt ist es passiert

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jeanette6880 03.12.09 - 14:44 Uhr

Mein Kleiner (71/2 Monate) kann sich seit 3 Tagen hochziehen und steht am Tisch, trotz aufpassen, lasse Ihn keine Minute aus den Augen, ist er trotzdem vor meine Augen rückwärts umgefallen und konnte Ihn nicht mehr auffangen.
Ging es anderen auch so???

Beitrag von littleblackangel 03.12.09 - 14:47 Uhr

Hallo!


Ja...und uns ging es nicht nur einmal so! Mach dich en wenig lockerer, das wird noch sehr oft passieren!;-)#liebdrueck

LG

Beitrag von miau2 03.12.09 - 14:50 Uhr

Hi,
es wird dir nöch öfter passieren...

Spätestens jetzt solltest du
- scharfe Ecken sichern (denn ein Loch im Kopf muss dann doch nicht sein)
- herunterhängende Kabel, Tischdecken...entfernen
- dir gute Nerven zulegen.

Dein Kind wird noch oft umfallen und dadurch lernen, richtig zu fallen bzw. das Gleichgewicht wiederzuerlangen. Falsch wäre, das Fallen immer zu verhindern - dann lernt dein Kind, dass immer jemand da ist zum Auffangen. Irgendwann wird aber niemand dahinterstehen, und das kann dann richtig weh tun.

Das rückwärts umfallen sieht auch schlimmer aus, als es ist, es ist i.d.R (seltene Ausnahmen gibt es leider immer) ungefährlich, es sei denn, das Kind fällt irgendwo runter, oder auf irgendeine harte Kante bzw. besonders Ecke.

Also, entspannen - fällt schwer, gehört aber zum Großwerden dazu!

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von kati543 03.12.09 - 15:06 Uhr

Ja, sehr oft schon. Laß ihn ruhig fallen und versuche ihn nicht zu halten. Nach ein paar Mal, weiß er wie er auf den Popo fällt. Aber ein paar Mal braucht er eben die Schmerzen. Manches kann man nur auf die harte Tour lernen. Du kannst deinem Baby nicht erklären, dass zuerst der Popo nach unten gehen muß.

...trösten solltest du ihn natürlich. Und wie schon von meinen Vorrednerinnen geschrieben, auch alles, was gefährlich werden kann, sichern.

Und werde ruhiger. Es wird sogar noch passieren, dass trotz 100%iger Aufsicht der Kleine irgendwo herunterfällt. Und da der Kopf das Schwerste ist, natürlich zuerst da drauf.

Beitrag von dschinie82 03.12.09 - 15:10 Uhr

Das wird auch nicht das letzte Mal sein!

Bei uns passiert das recht häufig, auch wenn er schon sicher auf den Beinen ist. Er überschätzt sich manchmal, läuft ganz schnell und dann schlägt er hin... Gott sei Dank ist bisher noch nichts Schlimmeres passiert. Aber ich achte dann immer drauf, dass er sich normal verhält, nicht erbricht oder so (wg. Gehirnerschütterung).
Ich msuste aber auch erst lernen, dass es nunmal so ist. Und die Kinder lernen dadurch ja auch. Man kann das Hinfallen nicht verhindern, man kann nur dafür sorgen, dass es glimpflich abläuft, also Kanten sichern oder rutschige Teppiche entfernen.

LG
Dschinie und Tim (14 Monate)

Beitrag von janavita 03.12.09 - 15:33 Uhr

Hi... leider ist das so, man kann nie vorsichtig genug sein und auch nicht schnell genug. Wo meine Maus angefangen hat zu laufen und sich überall gestoßen hat, wünschte ich mir für sie einen Helm... weil ich dachte - sie wird bald total-schaden haben.... ;-) Ist aber nie was "ernstes" passiert. Das ist halt so und man kan das nicht verhindern.

#liebdrueck mache dir keine Vorwürfe

Gruß

Beitrag von claudia_1984 03.12.09 - 17:10 Uhr

hi

mach dir bitte keine vrowürfe ohne sonst irgendwelche gedanken.

meine beiden jungs sind schon so oft gefallen. zur zeit lernt luca laufen und fällt am laufenden band. james hatte sogar schon eine platzwunde vom fallen.
wir haben eine beule nach der anderen, unser kinderarzt meinte sollange die kinder danach normal sind und nicht ohnmächtig oder erbrechen oder sich auffällig verhalten tut wäre alles in ordnung.
und verhindern kann man stürze eh nicht.

lg claudia mit jamie 23 monate und luca 10 monate

Beitrag von jeanette6880 03.12.09 - 20:49 Uhr

Danke für die vielen Antworten, bin jetzt schon beruhigter.
Schöner abend noch und ein schönes Wochenende.

Grüße Jeanette.