Entenrezept

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von melle0981 03.12.09 - 15:15 Uhr

Ich such ein leckeres,halbwegs einfaches Rezept für eine Weihnachtsente. Mein Mann möchte die gerne zu Heiligabend haben und ich werde wohl kurz vor Weihnachten eine künstliche Befruchtung haben und will mich daher noch etwas schonen und nicht sooo ewig in der Küche stehen. Mein Mann wird mir schon helfen und genau deswegen sollte es ein einfaches Rezept werden. ;-)

danke und noch ne schöne Adventszeit

Beitrag von jerry6 03.12.09 - 15:25 Uhr

Hallo,

also hier ein ganz einfaches Rezept. Ist von meiner Oma und daher auch erprobt.

Ente waschen und abtrocknen. Von innen und außen großzügig mit Salz einreiben. Mit einem ganzen Apfel und Beifuß (1 bis 2 große Zweige) füllen. Ente in einen Bräter mit etwas Wasser geben und im Ofen bei ca. 200 Grad ca. 4 bis 5 Stunden offen braten. Ente mit dem Entensud ab und an begießen. Damit du eine schöne Kruste bekommst, solltest du die Ente etwa 1/2 Stunde vor Ende der Garzeit nicht mehr so oft mit dem Sud begießen.
Soße zum Schluss mit Mehl o.ä. abbinden.

LG jerry6

Beitrag von vreni5 03.12.09 - 17:24 Uhr

Hi!

Ich könnte dir unser Entenbrustrezept anbieten. Ist echt supereinfach und auch für Anfänger zu schaffen (und schmeckt einfach göttlich#verliebt):

Entenbrust

-Haut der Entenbrust kreuz und quer einschneiden, mit Salz und Pfeffer würzen,
-mit der Hautseite zuerst anbraten (Fett brät aus/ in einem Bräter)
- Mit Wasser aufgießen (so dass die Brüste etwa bis zur Hälfte in Flüssigkeit liegen), mit Majoran und Maggi würzen, 1 geschälten und klein geschnittenen Apfel dazugeben,
-im Backofen mit geschlossenem Deckel ca 1h schmoren, immer wieder Wasser nachgießen, wenn nötig.
-In den letzten 15- 30 Min. mit Hautseite nach oben ohne Soße auf einem Rost knusprig backen.
-Soße in Topf umfüllen, Äpfel zerstampfen und Soße mit Soßenbinder andicken, mit Maggi abschmecken.

Dazu passen Knödel, Kartoffeln, Rothkol oder auch Nudeln.

LG

Vreni