Urlaub mit Baby 5 - 6 Monate - Jemand Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von taurusbluec 03.12.09 - 15:19 Uhr

Hallo zusammen!

Ist jemand von Euch vielleicht schon mal mit 5 - 6 Monate altem Baby auf die kanarischen Inseln geflogen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Kinderwagen oder Buggy? Ernährung.... (stille nicht)?

Würde mich über Erfahrungsberichte sehr freuen!

Danke & Gruß
taurusbluec

Beitrag von kati543 03.12.09 - 15:28 Uhr

Ich habe nur negative Erfahrungen mit Kinderwagen im Flugzeug gesammelt. Abgebrochene Räder & Co. Also maximal ein Billigbuggy, falls überhaupt.
Ernährung würde ich immer mitnehmen (es soll doch ein Urlaub sein und kein monatelanger Aufenthalt, oder?). Pampers auch mitnehmen, es sei denn du willst dort als erstes einen Supermarkt suchen, der Pampers verkauft. Ansonsten eben das komplette Equipment, was du zu Hause auch benutzt. Spielzeug für den Flug, ...

Beitrag von taurusbluec 03.12.09 - 15:31 Uhr

danke! ich hab allerdings bedenken ein noch so kleines baby in den buggy zu legen. spiele mit dem gedanken einen kinderwagen in einen koffer zu packen... baby darf ja auch 20 kg gepäck mitnehmen ;-)
aber die werden wohl schnell voll sein, wenn ich das komplette equipment für die flaschen usw. mitnehmen muß :-(

Beitrag von melanie1105 03.12.09 - 18:14 Uhr

Wir fliegen am 13.12. nach Gran Canaria, wir nehmen nur Windeln und Gläschen für 1-2 Tage mit dann geh ich in einen Supermarkt und kaufe ein, nur Milchpulver nehm ich mit, nimmt ja keinen Platz weg. Meine Mama hat gesagt das es dort schon vor 28 Jahren alles wie in Deutschland gab, warum sollte es jetzt anders sein.
Ich kann ja mal Berichten wenn wir zurück kommen.
Buggy nehmen wir mit und auch den Maxi Cosi fürs Mietauto vor Ort.

Melanie mit Janis 7 Monate

Beitrag von taurusbluec 04.12.09 - 11:24 Uhr

das beruhigt mich ja, daß noch jemand mit so kleinem baby in urlaub fährt :-)

wie machst du es mit flaschen sterilisieren? welche mahlzeiten hast du bisher durch brei ersetzt?

maxi cosi mit ins flugzeug? extra sitz buchen fürs baby? und mit 7 monaten schon in den buggy, meinst du das reicht aus von federung etc? welchen buggy habt ihr?

danke & gruss

Beitrag von melanie1105 05.12.09 - 09:04 Uhr

Also ich das alles nicht so ernst wie manch anderer und Janis lebt auch noch ;-)

Meine Hebamme hat vor einem Monat gesagt das ich die Flaschen nicht mehr Sterilisieren muss, einfach in die Spühlmaschine oder mit Spühlmittel reinigen, das reicht. Die Kleinen stecken eh alles in den Mund und da bekommen sie mehr Keime ab. Wir haben aber ein Appartment mit kleiner Küche da könnte ich im Notfall die Flaschen und Sauger in einem Topf abkochen.
Janis trinkt morgends nach dem Aufstehen 100 ml Milch
so gegen 9:00 Uhr bekommt er ein Joghurt Gläschen Banane oder Erdbeer.
so gegen 12:00 Uhr gibt es ein Menü und noch 100g Obst
um 16:00 Uhr trinkt er nochmal 100 ml
um 19:00 Uhr bekommt er einen Abendbrei im Gläschen, selbst angerührte Pülverchen mag er überhaupt nicht.
um 20:00 Uhr trinkt er nochmal max. 100 ml und geht ins Bett.
Einen Extrasitz haben wir nicht gebucht. Bei Condor gibt es eine kostenlose Sitzplatzreservierung für Familien mit Babys, wir sitzen also bei Hin und Rückflug in Reihe 1 da ist mehr Platz. Den Maxi-Cosi möchten wir gerne mitnehmen, ob wir das dürfen muss ich noch erfragen. Ich dachte da kann ich ihn wenigstens mal reinsetzen wenn wir essen oder wenn er schlafen möchte. In der 1. Reihe wäre dafür ja genug Platz.
Zum Buggy: Wir haben den Peg Perego Pliko P3. Janis sitzt sogar schon darin, er kann das schon und will alles sehen. Wegen der Federung hab ich mir nie Gedanken gemacht, er ist schon seit mind. 2 Monaten regelmäßig im Buggy, man kann ihn komplett umlegen von daher war das kein Problem. In Einkaufszentren usw. ist mir unser Gesslein Futur einfach zu sperrig und ins Auto bring ich den auch nur mit großer Anstrengung.
Ich mach es so: Wenn ich bei uns zu Hause mit Janis spazieren gehe auf den Feldwegen nehm ich den Gesslein und für Strecken außerhalb wo wir mit dem Auto hinfahren ist er im Buggy.
Wie gesagt, man kann alles auch übertreiben. Früher sind die Menschen auch gut groß geworden und heute soll alles falsch sein. Janis ist in vielen Dingen weiter als andere, er ist viel aufmerksamer und neugieriger. Ich erschrecke manchmal wie sehr babyhaft andere in seinem Alter noch sind.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Liebe Grüße Melanie

Beitrag von kathrincat 03.12.09 - 19:30 Uhr

sitzt mitbuchen fürs kind, und eine schrieftlich zugelassen babyschale mitnehmen,