Hab angst bei der Geburt irgend etwas falsch zu machen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katarina2009 03.12.09 - 15:55 Uhr

hey ihr lieben desto näher der termin rückt desto mehr freu ich auf meine kleine und desto mehr bekomm ich angst unter der geburt irgend etwas falsch zu machen.GVK hab ich nicht besucht hab mich davor gedrückt.Jetzt ist die angst irgen etwas falsch zu machen groß.Hab angst das meine kleine irgend wie kein sauerstoff bekommt da ich nicht richtigh atme.. Keine ahnunh 100 sachen gehen mir durch den kopf.. Kennt ihr dieses gefühl auch

Lg Katarina 34+0

Beitrag von kleinesue06 03.12.09 - 15:59 Uhr

wenn du dir jetzt doch unsicher bist, frag doch mal ob es bei euch einen crashkurs als GVK gibt, also bei uns gibt es dass, das ist dann ein wochenende lang und dann ist fertig. und ein bisschen zeit hast du ja noch...:-D

Beitrag von qrupa 03.12.09 - 16:00 Uhr

Hallo

also erstmal ganz ruhig bleiben! Kannst du dich noch für irgendeinen Kurs anmelden? Im schlimmsten fall kannst du ihn nicht ganz zu Ende machen, aber vielelicht hilft es dir ein bißchen.
Achte einfach ganz genau auf die Signale deines Körpers. der sag dir genau was du tun, wie du atmen udn dich bewegen solltest. Alles was dir gut tut ist auch gut für dein Baby. Laß dich von niemandem in einer Situation bringen in der du dich nicht 100% wohl fühlst.

Die Atmung hilft dir zum einen gegen die schmerzen zum anderen wird dein baby dadurch natürlich auch mit Sauerstoff versorgt, aber es wird nicht ersticken, wenn du nicht richtig atmenst!

LG
qrupa

Beitrag von angelwings... 03.12.09 - 16:01 Uhr

hallo!

ich hab vor 11 wochen meinen zwerg auf die welt gebracht!
hab auch keinen GVK gemacht und ich hätt ihn auch nicht gebruacht!
die hebamme ist ja da und sagt dir was zu tun ist...außerdem musst du sowieso erstmal einfach aushalten :-p wenns dann ans eingemachte geht sind ja hebammen u ärzte dabei! mach dir keine sorgen! du wirst da alles wunderbar machen! ich war auch seeehr nervös dass ich was falsch mache aber dem war nicht so!


wpnsch dir alles alles liebe!

angie mit jamie #verliebt

Beitrag von claudia2708 03.12.09 - 16:04 Uhr

Liebe Katarina,

ich möchte Dir ein bißchen Mut zusprechen. Ich habe bei meinem ersten Kind einen GVK besucht und ganz ehrlich: das Einzige, was daran sinnvoll war, ist die Tatsache, dass man sich eine Stunde pro Woche gedanklich damit auseinander setzt, Mutter zu werden. (Falls man das nicht ohnehin tut.) Ich hab da nichts erfahren, was ich nicht schon mal gelesen oder gehört hatte.
Glaub mir, Du wirst während der Geburt alles gesagt bekommen, was Du wissen mußt, die Hebamme begleitet Dich und sagt Dir, wann Du wie atmen sollst oder was Dir hilft. Vertrau darauf, dass Du in guten Händen bist und die Leute um Dich herum täglich nichts anderes tun! Wenn es Dich beruhigt, such Dir eine Beleghebamme, dann kennst Du sie vorher schon.

Bei mir endete die Geburt nach 14 Stunden leider doch in einem Kaiserschnitt, aber das war vorher nicht absehbar.
Du wirst instinktiv das Richtige tun, Dein Körper übernimmt sowieso von allein die Führung. Und Du bist nicht allein!!!

Alles Gute und liebe Grüße
Claudia

Beitrag von katarina2009 03.12.09 - 16:15 Uhr

ich dank euch für die aufbauenden worte.. Zu wissen das ich nicht allein bin tut gut.. GVK will und wollte ich nicht allein besuchen mein Mann arbeit von 12 bis 20 uhr dann klappt es einfach nicht.. Hab einfach angst das ich durch falsche atmung irgend welche meiner kleinen zufügen.. Aber ihr habt eigentlich recht ärzte hebammen sind dabei..Muss einfach lernen mit der angst auszukommen aber die angst ist auch vordem ungewissen ich fühl mich einfach in deren händen "geliefert"

Beitrag von claudia2708 03.12.09 - 16:34 Uhr

Ja, das verstehe ich, wenn das Baby erst mal im Bauch ist, muss es irgendwie ja auch raus und man fühlt sich ein bißchen fremd gesteuert. Aber genau das ist auch gut so, denn Dein Körper tut genau das, was er soll. Ich kann Dir nur meine Erfahrung berichten: ich hatte vorher überhaupt keine Angst und war total optimistisch, dass alles gut läuft und ich eine natürliche Geburt habe. Als dann die Komplikationen auftraten, konnte ich das erst gar nicht recht glauben und dachte, ich bin im falschen Film. Aber die Hebamme und die Ärzte waren ganz toll und haben sehr ruhig und professionell gehandelt, das hat dann auch mich beruhigt. Und alles ist gut gegangen. Tu einfach das, was man Dir sagt und sei Dir sicher, alle meinen es gut mit Dir, es muß Dir nichts peinlich sein, es gibt nichts, was sie nicht schon gesehen haben!!! Sie werden auch verstehen, wenn Du nervös bist, aber wenn es richtig los geht, hast Du gar keine Zeit mehr, darüber nachzudenken, weil Du nur noch mit Deinem Körper beschäftigt bist.
Du wirst das prima machen!!!

Beitrag von katha82 03.12.09 - 16:09 Uhr

hallo!

Verstehe dich voll :-) Mir ging es bei meinen ersten auch so, aber du kannst und wirst nichts falsch machen...dein köper und dein bauchbewohner erledigen fast alles. hör auf die tips der hebamme, dass ist mit deine einzigste aufgabe...und dann kommt auch schon die grosse belohnung und der schönste tag in deinem leben...
glaub mir...
katha

Beitrag von anyca 03.12.09 - 16:43 Uhr

Also erstmal: Du KANNST Deinem Kind keinen Schaden durch falsche Atmung zufügen, da würdest Du selber erst mal ohnmächtig werden :-p

Du kannst durch falsche Atmung höchstens verkrampfen und die Geburt in die Länge ziehen o.ä., aber garantiert nicht dem Kind den Sauerstoff entziehen.

Sauerstoffmangel bei der Geburt kommt vor, klar, aber das liegt dann nicht an der Atmung der Mutter, sondern an Nabelschnurproblemen o.ä.

Beitrag von kleinundrund 03.12.09 - 17:11 Uhr

Hallöchen,

also bei uns bietet das Haus der Familie auch Crashkurse für Partner am Wochenende an...

Und ich muss mal der einhelligen Meinung, man bräuchte keinen Kurs widersprechen und zwar vehement!

Wir haben in dem Kurs sehr viele sinnvolle Übungen gelernt, konnten jederzeit die Hebamme zu Unklarheiten fragen und außerdem bekam man den Geburtsvorgang ohne medizinische Fachausdrücke vernünftig erklärt.

Ich jedenfalls gehe völlig entspannt in die Geburt und habe mich auch mit meinem Mann auseinandergesetzt, was er beispielsweise machen könnte und was er besser sein lassen sollte!

Gerade wenn man das erste Kind erwartet, sind doch solche Kurse sehr hilftreich - das haben mir alle im Kurs bestätigt. Es gab auch einige Mütter, die ihr zweites oder drittes Kind bekommen und in die erste Geburt ohne Kurs reingegangen sind und das nun zu tiefst bereuen. Man geht mit einem komplett anderen Selbstbewußtsein in die Geburt, wenn man weiss, was auf einem zu kommt.

Aber das muss natürlich jede selbst entscheiden....

Grüßle

kleinundrund mit Benedikt im Bauch (36. SSW)

Beitrag von kati543 03.12.09 - 17:12 Uhr

Du kannst nichts falsch machen. Dein Körper nimmt dir die Führung dabei völlig aus der Hand. Es ist kaum etwas, was du selber bewußt steuern kannst. Das Atmen ist so ziemlich das einzigste. Aber da ist nur wichtig, weiterzuatmen und nicht die Luft anzuhalten. Aber da ist auch die Hebamme, die dir immer hilft.

Beitrag von gemababba 03.12.09 - 17:17 Uhr

Hi ,

man braucht keinen GVk das macht der Körper und die Natur ganz allein du brauchst auch keine Angst haben die Hebi ist da und die sagt dir wann du wie atmen mußt unter der geburt !

Das wird schon gut gehen mit einer positiven Einstellung kann man viel bewirken !

Wir haben übrigens am gleichen Tag ET ;-)

Drücke dir die Daumen das alles so super läuft wie es bei mir immer gelaufen ist !!

LG Jenny, 35 SSW

Beitrag von katarina2009 03.12.09 - 18:23 Uhr

wooahhh hab gedacht das man durch falsche atmung dem baby sauerstoff kriegt.. Ich freu mich einseitig auf die geburt es ist was ´wunderbares..Angst freude ist irgend wie alles zusammen.. Ich dank euch nochmals herzlichen dank für eure beiträge... Wünsche euch allen jetzt schonmal schönes wochenende

Glg Katarina 34+0