Was soll ich bloß machen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tuttifruttihh 03.12.09 - 16:59 Uhr

Hallo,

mein Mann und ich haben eine stressige Zeit hinter uns. Wir haben Anfang November geheiratet und sind mitte November in eine größere Wohnung gezogen. So weit bin ich ganz froh, dass ich das kräftemäßig alles geschafft habe mit dem Kartons packen, umziehen, renovieren und Kartons z.T. wieder auspacken #schwitz. Schwere Sachen habe ich natürlich nicht gehoben aber ganz tatenlos daneben sitzen konnte ich irgendwie auch nicht#schein.

Nun habe ich am Montag starke Rückenschmerzen bekommen, die Dienstag so schlimm wurden, dass ich mich nicht mehr bewegen konnte. Weil mir keiner sagen konnte, wo ich hin soll (FÄ in Urlaub, Orthopäde sagte schon am Telefon, er könne auf Grund der SS nicht viel machen) bin ich ins KH gefahren.

Die haben mich angeguckt und nur eine Pilzinfektion festgestellt. Das ist zwar sehr unangenehm aber erklärt nicht die Rückenschmerzen. Die FÄ im KH sagte mir, ich könne es zuhause nur mit Paracetamol versuchen, von anderen Schwerzmitteln rät sie in der SS ab. Andere Alternative: Ich bleibe im KH, es wird nach der Ursache geguckt und ich bekomme vor dem schlafen gehen einen Tropf mit Schmerzmittel. Gesagt, getan!

Nachdem der Tropf durchgelaufen war wurde es ziemlich schnell besser, bis ich schließlich noch am gleichen Abend keine Schmerzen mehr hatte. Am nächsten Morgen waren die Schmerzen auch nicht wieder da, so dass mir gsagt wurde, ich müsse nur noch ne Nacht zur Beobachtung bleiben und dann könne ich wieder nach Hause. Nach einer Ursache wurde dann nicht mehr gesucht.

Heute morgen nach der Visite durfte ich dann gehen. Da wir kein Auto haben und wir niemanden fanden, der mich abholen könnte beschloss mein Mann mich mit der Bahn abzuholen. Ich packte meine Sachen und wollte im Foyer auf ihn warten. Als ich dort saß rief ich ihn nochmal an und er sagte mir, er wäre noch nicht los gefahren, müsse noch ne Runde mit den Hunden gehen und und und. Das war mir dann zu blöd und ich beschloss schon los zu fahren. Die Verkehrsanbindung in dieses KH ist sehr gut und Schmerzen hatte ich ja keine. Ne halbe Stunde später war ich zuhause.

Ich dachte, mich trifft der Schlag. Hunde stanken zum Himmel (hätte mein Mann schon vor 2 Tagen abends baden sollen da sie eine Hautkrankheit haben) und es sah aus als ob eine Bombe eingeschlagen hätte.

Ich sagte ihm, er solle erstmal die Hunde baden, was er dann auch tat. Ich machte in der Zwischenzeit die Halsbänder sauber und trocknete schließlich die Hunde ab.

Dann legte ich mich ins Bett um mich auszuruhen und die Rückenschmerzen waren wieder da :-[

Ich blieb liegen, die Schmerzen wurden langsam wieder besser, gingen aber nicht wieder ganz weg. Ich schlief dann irgendwann völlig erschöpft ein. Mein Mann weckte mich irgendwann, weil er los musste zur Arbeit und fragte mich, ob ich ihn mit den Hunden zur Bushaltestelle bringen könnte. Als ich ihm sagte, dass es mir nicht gut ging sagte er: Dann hättest Du auch gleich im KH bleiben können #schmoll:-(

Mich machte dieser Satz so traurig. Naja, er drehte murrend ne Runde mit den Hunden und machte sich dann auf den Weg zur Arbeit. Vorher versuchte er sich noch für seinen Satz zu rechtfertigen, in dem er sagte, dass es ja nicht so gemeint war nach dem Motto: Dann hättest Du auch weg bleiben können, sondern eher so, dass er mir nicht glaubte, dass ich morgens garkeine Schmerzen hatte. Er dachte, ich hätte gesagt, dass ich keine Schmerzen habe, weil ich nach Hause wollte. #kratz

Naja nun bin ich alleine zuhause. Eben bin ich aufgestanden um mir etwas zu essen zu holen, da krachten erstmal zwei Latten aus meinem Lattenrost raus (ist schon öfter passiert), was natürlich mit meinen Rückenschmerzen nicht so gut war. Naja, Latten wieder rein, essen geholt. Aber es gibt kein sauberes Geschirr. Die ganze Küche voll dreckigem Geschirr und der Geschirrspüler ebenfalls mit dreckigem Geschirr voll :-[
Mein Mann wird die nächsten Tage viel Arbeiten, d.h. er wird vermutlich nicht viel im Haushalt machen und entweder liegt es an mir das Chaos zu beseitigen oder ich muss mich damit abfinden.

Da meine Rückenschmerzen immer doller wurden wollte ich mir eine Paracetamol holen. An den Karton, wo die Medis drinnen sind komm ich nur leider nicht ran, mein Mann hat die Kartons so blöd hingestellt, dass der Karton, an den ich ran muss in der letzten Ecke steht.

Ich bin jetzt ersthaft am überlegen, wieder ins KH zu fahren aber die werden mich für bescheuert halten. Heute morgen hatte ich garkeine Schmerzen und heute Abend komm ich da wieder an... außerdem ist bei uns immer das Problem, dass wir eine Betreuung für unsere Hunde finden müssen, da mein Mann am WE viel arbeitet. Normalerweise bin ich ja da, da ist das nicht das Problem. Wenn ich aber länger im KH bin dann ist das alles garnicht so einfach. Es gibt zwar genügend Menschen in unserem Umfeld, die uns dann unter die Arme greifen und zu meiner SchwieMu könnten wir die beiden auch geben aber wenn ich eh nur im KH "rumlieg" und nichts festgestellt werden kann, dann kann ich genausogut zuhause "rumliegen".

Ich habe nur das Gefühl, dass ich mich hier zu schnell wieder zu sehr belaste. Mein Mann und ich waren uns einig, dass ich, wenn ich aus dem KH raus komme erstmal zwei bis drei Gänge zurück schalte. Ich möchte aber auch nicht im totalen Chaos leben. Ich dachte eigentlich, dass ich nur das nötigste mache, bis es mir wieder gut geht. Also essen machen, Hunde raus gehen und das aller nötigste putzen. Da wusste ich aber nicht, dass mich so ein Chaos erwartet. Und das schlimmste daran ist, dass mein Mann Zeit gehabt hätte, er war die abende, wo ich im KH war mit Freunden unterwegs (deshalb hat das heute morgen auch alles so lange gedauert mit dem fertig machen, weil er erst so spät ins Bett gekommen ist).

Hmm... ich weiß nicht was ich machen soll und erkenn meinen Mann nicht wieder, dass er auf einmal so rücksichtslos geworden ist. Oder stell ich mich einfach nur an? Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Lg

Beitrag von sniksnak 03.12.09 - 17:10 Uhr

Naja, dass der Rücken in der Schwangerschaft weh tut, ist wohl relativ normal, denke ich. Wenn die Schmerzen aber zu doll sind und dich das zu Hause eh alles annervt, würde ich mich auf den Weg zurück ins KH machen. Sollen die dich anständig durchchecken und du kannst vom chaotisch-dreckigen Zuhause abstand bekommen...
Das ist das, was ich an deiner Stelle machen würde. Vielleicht denkt dein Mann ja auch mal darüber nach, dass er vielleicht jetzt mal ein bißchen mehr machen muss. Eine Schwangerschaft wird mit ihrer Dauer ja auch nicht unbeschwerlicher.

LG
sniksnak

Beitrag von tuttifruttihh 03.12.09 - 17:20 Uhr

Das Rückenschmerzen in der SS normal sind weiß ich. Aber so doll, dass ich mich nicht mehr bewegen kann ist in der 19. SSW natürlich nicht normal. Meine Angst ist, dass ich, wenn ich jetzt wieder ins KH fahre, das Chaos noch vieeel schlimmer ist als es jetzt ist.
Ich werde morgen erstmal versuchen mit meinem Mann gemeinsam eine Lösung zu finden. Es kann ja eigentlich auch nicht sein, dass ich zuhause nicht zur Ruhe komme und deshalb ins KH muss, zumal wir ja auch "nur" zwei Hunde haben und noch kein Kind. Blöd nur, dass ich an die Schmerztabletten nicht ran komme...
Lg und #danke für Deine Antwort

Beitrag von sniksnak 03.12.09 - 17:22 Uhr

Eben, so doll ist offenbar nicht ganz so normal... Deiner Selbst wegen solltest du das abchecken lassen. Denn auch wenn du zu Hause bleibst, wirst du jedes Mal, wenn die Schmerzen wieder zurück sind unruhig werden, solange du nicht weißt, was da los ist!
Wenn du vorher solche krassen Beschwerden nicht hattest, solltest du die Ärzte da mal richtig untersuchen lassen!!

Beitrag von tina279 03.12.09 - 17:46 Uhr

hm, also ich glaube ja nicht, dass deine Rückenschmerzen im KH besser werden. Wenn denen bisher schon außer einem Schmerzmitteltropf nix einfiel #augen

Würde es mal bei einem Osteopathen versuchen, der behandelt dich auch in der SS und kann verschobene Wirbel oder sowas finden und gerade rücken. Die sind toll!!

Mit deinem Mann würd ich mal reden, einfach sagen, dass du etwas überrascht warst vom Zustand der Wohnung und mal sehen, was er sagt. Kann ja nicht sein, dass er nicht mal eine Spülmaschine anstellen kann? Wie soll das werden, wenn du wirklich unbeweglich wirst? Oder nach der Geburt geschwächt? #kratz

Alles Gute
Tina

Beitrag von hagelsturm 03.12.09 - 17:48 Uhr

Hi,

ärgern würde ich mich auch, wenn mein Mann so einen dummen Spruch ablässt. Aber das wichtigste ist erst mal Deine, bzw. Eure Gesundheit. Da würde ich Unstimmigkeiten mit dem Mann versuchen, auszublenden. Sieh zu, dass die Hunde versorgt sind und dann geh doch noch mal ins KH, wenn die Schmerzen so doll sind. Ist ja besser, es genau abzuschecken. Außerdem macht sich Dein Mann vielleicht mal ein paar Gedanken, wenn Du mehrere Tage staionär sein musst, dann kann es so harmlos ja nicht sein und macht sich mal ein paar Sorgen. Vielleicht hat Dein Mann selber auch gerade ein bisschen Sorgen und Stress, dann sagt man schnell auch mal was, was man nicht so meint.
Wenn ihr gerade so viel Stress mit Umzug usw. hattet, kann es ja auch sein, dass die Rückenschmerzen psychisch sind, so sich zumindest dadurch verstärken. Wichtig ist, dass Du auch im Kopf zur Ruhe kommst.

LG, Nina und alles Gute!!!#klee

P.S.: Mein Mann hatte letztens auch ein paar Tage frei, aber die Wohnung sauber machen oder aufräumen ist ihm auch nicht richtig eingefallen:-(.

Beitrag von thusnelda 03.12.09 - 18:03 Uhr

Ich würde mich auch ärgern und kann verstehen, dass Du Dich nicht erholen kannst, wenn es so chaotisch aussieht. Du schreibst, Deine Schwiegermutter könnte die Hunde nehmen. Könntest Du sie nicht anrufen und sie bitten, vorbeizukommen und Dir ein bisschen unter die Arme zu greifen? Sie könnte ja vielleicht mit den Hunden rausgehen und auf dem Weg neue Paracetamol kaufen. Und vielleicht den Geschirrspüler ausräumen und neu beladen. (Vielleicht würde das bei Deinem Mann auch ein bisschen Scham auslösen und er kümmert sich dann etwas besser um den Haushalt, damit Du Dich mehr schonen kannst.)

Versuch einfach, das Chaos so gut es geht zu ignorieren und hole Dir so viel Hilfe, wie Du kriegen kannst!

Gute Besserung!
Thusnelda