Ich bin am verzweifeln....

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von 29natalie 03.12.09 - 17:10 Uhr

Guten Abend Mädels,

am 28.11. hatte ich meinen NMT und bis jetzt hat sich nicht getan. Zwei SST (29.11. u. 3.12.) waren negativ. :-( Ich habe im Mai meine Pille abgesetzt u. hatte meine Mens die letzten Monate total regelmäßig (wie mein ganzes Leben lang, noch NIE unpünktlich!).

Da ich die ganze Zeit so ein Ziehen im Unterleib habe (hatte ich vor Absetzen der Pille auch noch nie in meinem ganzen bisherigen Leben), war ich heute bei meiner FÄ. Leider gibt es keine neuen "Erkenntnisse". Auf dem Ultraschall konnte man nichts erkennen. Eine Zyste hab ich somit nicht, ist alles in Ordnung. Nur würde es auch nicht so aussehen, als würde ich bald meine Tage bekommen, meinte meine FÄ.

Ich soll noch abwarten und dann noch mal einen Test machen. Eine Schwangerschaft wäre eventuell doch noch möglich, wenn sich mein ES verschoben hätte. Wenn sich in 2 Wochen noch nichts getan hat, dann muss ich noch mal hin.

Jetzt bin ich also genauso schlau wie vorher. Momentan könnte ich wirklich nur noch #heul.

Kann der Test denn wirklich noch positiv ausfallen?

Tut mir leid wegen dem ganzen #bla, aber das musste ich mir jetzt mal von der Seele schreiben. Hat jemand einen Rat für mich?

LG 29natalie

Beitrag von hoppi-2009 03.12.09 - 17:16 Uhr

JUB kommt oft vor, dass sich der #eisprung verschiebt und viele erst spät nach dem NMT positiv testen und bei manchen steigt das HCG auch etwas langsamer als bei anderen#sonne

Ich drücke Dir ALLLLLEEEE Daumen die ich habe:-p;-)#klee#ole

JAckie#hund

Beitrag von 29natalie 03.12.09 - 17:23 Uhr

Danke für's #pro drücken.
Schön zu wissen, dass man hier nicht alleine gelassen wird.

LG

Beitrag von lulu.s 03.12.09 - 17:18 Uhr

haben sie bei dir blut abgenommen?

Beitrag von hoppi-2009 03.12.09 - 17:23 Uhr

Was meinst jetzt? #kratz

ne bei mir nicht - habe ich hier halt schon oft gelesen - jede Frau ist ja anders weist DU - schau mal da gab es mal eine, die hatte erst 14 Tage nach NMT poitiv getestet#freu...


Goot weis warum - ES hat sich halt verschoben.....:-)

Beitrag von lulu.s 03.12.09 - 17:25 Uhr

oh hab der falschen geantwortet

Beitrag von hoppi-2009 03.12.09 - 17:24 Uhr

Achso - du meinst net mich - OK..sry mein Fehler#hicks

Beitrag von 29natalie 03.12.09 - 17:24 Uhr

Nein, sie haben mir kein Blut abgenommen.

Sie meinte nur die SST für zuhause wären ja sehr zuverlässig und da bräuchten wir jetzt kein Blut abnehmen.

Beitrag von hoppi-2009 03.12.09 - 17:25 Uhr

ÄRTZE#augen

Beitrag von lulu.s 03.12.09 - 17:26 Uhr

na super, mir gehts genauso wie dir bin 10 tage über nmt und tests zeigen auch keine eindeutige linie an. gehe montag zum FA

Beitrag von 29natalie 03.12.09 - 17:31 Uhr

Bei mir sind die SST schneeweiß. :-(

Diese Warterei macht mich echt total fertig und dieses komische Ziehen kann ich echt nicht einordnen.