Wir sind gestürzt - Sohn hat sich mit Buggy überschlagen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tristania 03.12.09 - 17:44 Uhr

Hallo ihr Lieben,

muss mich mal ausheulen, bin total fertig.

Bin heute morgen beim Straße überqueren mit meinem Sohn im Buggy gestürzt. Bin an der Ampel an der Verkehrsinsel in der Mitte hängengeblieben mit dem Vorderrad, da hat der Buggy sich überschlagen.

Dominik ist zum Glück nix passiert! Hat nur kurz geweint wegen dem Schreck, aber er ist in Ordnung. Hat keine Beule, spielt ganz normal und isst und trinkt. Denke, er hat nix abbekommen. Oder meint ihr, ich muss mir da Sorgen machen, wenn er ganz normal ist? Mach mir total Vorwürfe, weil ich nicht aufgepasst habe. :°(
Solang ihm nicht übel ist oder schwindlig ist doch alles ok oder?

Der Buggy ist übrigens hinüber (Rad abgerbochen) und ich bin total lädiert, blaue Schienbeine und Knie und mir tut alles weh. Habe höllische Schmerzen in den Knien. Jetzt tuts sogar weh, wenn ich ganz still sitze und sie nicht bewege.

War vorhin kurz beim Arzt, mit den Bändern im Knie ist wohl alles ok, aber wenns schlimmer wird, muss ich doch zum Orthopäden.

Warum geht zur Zeit eigentlich alles schief, was ich anpacke?
Mach mir echt so große Vorwürfe und ich krieg dieses Bild nicht mehr aus dem Kopf.
Fühle mich so schlecht grad. :-(

Musste mich mal ausheulen, tut mir leid.

Liebe Grüße
Tris und Dominik (der grad schön im Wohnzimmer mit Bauklötzen spielt)

Beitrag von inajk 03.12.09 - 17:50 Uhr

Mach dir doch keine Vorwuerfe, so ein Quatsch! Sowas kann doch passieren, das kann man nicht immer verhindern... sei lieber froh dass Dominik in Ordnung ist.
Ich hoffe dass es dir bald besser geht und dass deine Knie nichts ernsthaftes abbekommen haben...#liebdrueck

LG
Ina

Beitrag von berliner-kindl. 03.12.09 - 18:02 Uhr

Oh man das habt ihr euch bestimmt sehr erschrocken#liebdrueck

Ich hasse Buggy die klapprigen Scheiss Dinger sind echt für nichts nütze.:-[
Mir ist fast das gleich passiert mit dem Pliko P3, so eine schrottkiste.
Ich wollte in die U-Bahn da ist das Ding mit den Vorderrädern Zwischen Bahnsteig und Bahn hängen geblieben.
Ich konnte noch schnell mein Kind rausholen, Leute haben noch versucht den Pliko herauszuholen, ging aber nicht, da brachen schon die Räder ab#augen

Ich hoffe ihr verdaut den schreck schnell#liebdrueck

Beitrag von tristania 03.12.09 - 19:11 Uhr

Hallo ihr zwei, danke euch für die tröstenden Worte. #liebdrueck
Bin auch bisschen geschockt, das mal so eben nen Rad abbricht.
Irgendwie krieg ich das grad garnicht aus dem Kopf.

Habe meinen Sohn jetzt grad gebadet und bettfertig gemacht. Er wollte unbedingt baden und ich konnte ihm den Wunsch net abschlagen, obwohl wir nicht so oft sollen, weil er mit seiner Haut bisschen Probleme hat.
Hat aber so lieb drum gebeten und heute kann ich ihm eh keinen Wunsch abschlagen. :-D


Beitrag von elcheveri 03.12.09 - 19:14 Uhr

Hallo
ohjeh das tut mir leid...........
Ich kenn das,Henry is heut auch ziemlich arg gefallen..mit dem Kopf vor die Küchenschranktür geknallt....
Er hat aber auch keine Beule,war wie immer,nicht schläfrig und die Pupillen sind ok..war etwas schwierig die nachzugucken........
Ich seh den Fall aber auch diganze Zeit vor mir und krieg ein mega schlechtes Gewissen.....geh später noch mal nach Ihm gucken......
LG Eva

Beitrag von maschm2579 03.12.09 - 20:00 Uhr

Hallo Tris,

mesch das kann doch jedem passieren.

Ich bin vor ca 4 Wochen mit meiner Tochter im Buggy und meiner Stieftocher inliner gefahren.
Meine Stieftocher meinte: hey laß Hannah mal fahren ich fahre ganz schnell hinterher...

Das Spiel haben wir ca 5x gemacht und Hannah saß kreischend und jodelnd im Buggy... voll Spaß gehabt.
TJa und dann kam der Bordstein und Hannah ist umgefallen mit samt Buggy :-( oh man tat mir das leid, ich habe mitgeheult. Meine Große auch und wir waren alle total aufgewühlt.
Ich habe heute noch ein schlechtes Gewissen und Hannah will schon längst wieder mit uns inlinern im Buggy #schwitz

Kann also passieren, und haben wir ja nicht mit Absicht gemacht.

Kopf hoch.

lg Maren und Hannah die in der Heia ist #verliebt

Beitrag von qayw 04.12.09 - 11:20 Uhr

Hallo,

ich weiß schon, warum ich diese dämlichen Rappel-Teile hasse. #aerger
Merle saß im Sportwagen bis sie selbst länger laufen konnte.

Naja, abgesehen davon kann sowas jedem mal passieren.

Merle habe ich schonmal als Baby in der Wohnung aus dem Maxi Cosi gekippt, weil der Griff nicht arretiert war. Da ist zum Glück nichts passiert.
Dann bin ich mal mit ihr auf dem Arm gestolpert und auf ihren Fuß gefallen, der dann gebrochen war.
Dann ist sie mal aus dem Kinderwagen gefallen, weil sie darin rumgeturnt ist, und hat sich die Lippe aufgeschlagen als ich neben ihr im Garten gearbeitet habe.
usw.

Bei uns aus der Krippe ist mal eine Mutter beim Rutschen mit ihrem kleinen Sohn hängen geblieben, so daß er sich das Bein gebrochen hat.

Solche Dinge passieren eben. Eltern sind auch nur Menschen.

LG
Heike