Suche Notar in Düsseldorf für notarielle Vereinbarung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von zahnfee78 03.12.09 - 18:24 Uhr

Hallo,
da wir nicht verheiratet sind,brauchen wir ja diese Erklärung.
Könnt ihr mir ein paar nennen?
Und wie ist das mit den Kosten,sind die einheitlich oder kann da jeder verlangen,was er will?

Schon mal lieben Dank

Beitrag von hasi59 03.12.09 - 18:33 Uhr

Wie wäre es denn mit Gelbe Seiten? ;-) Da deine Frage sehr speziell ist, würde ich auch direkt den Notar fragen!

Wusste garnicht, dass man eine notarielle Erklärung braucht! #gruebel Hab ich noch nie gehört!


LG
Hasi

Beitrag von zahnfee78 03.12.09 - 18:38 Uhr

Ich schaue schon die ganze Zeit in den gelben Seiten und suche im Internet danach.

Wenn man nicht verheiratet ist,braucht man diese Erklärung.

Beitrag von hasi59 03.12.09 - 18:43 Uhr

Aber in Düsseldorf wird es doch Notare geben! #gruebel

Beitrag von zahnfee78 03.12.09 - 18:47 Uhr

ja,aber bisher hab ich nur einen gefunden, der das auch anbietet !!!!
Hatte gehofft, das hier vielleicht welche sind, die einen kenne und mir auch sagen können,was es kostet

Beitrag von hasi59 03.12.09 - 18:51 Uhr

Sorry das ich nicht helfen konnte, wünsch dir aber viel Erfolg! :-)

Beitrag von iseeku 03.12.09 - 19:12 Uhr

ich weiß wohl, dass man diese erklärung früher brauchte, weils bei ner bekannten so war.
die hat seinerzeit knapp 300 euro gezahlt.

anfang des jahres war davon nicht mehr die rede...
meines wissens braucht man die heute nicht mehr.

es braucht ja mittlerweile auch keine zustimmung der ethikkomission mehr.

verlangt deine praxis das?

lg#blume

Beitrag von zahnfee78 03.12.09 - 19:21 Uhr

wir waren vor 2 Jahren das letzte Mal dort. Damals war das so.
Jetzt soll es im nächsten Jahr losgehen und ich wollte mich schon mal erkundigen

Das wäre ja schon mal was, wenn man das nicht mehr brauchen würde

Vielen Dank

Beitrag von iseeku 03.12.09 - 19:23 Uhr

dann frag doch nochmal in der praxis nach. in meiner wurde das nicht gefordert.
wir wollten auch erst selbstzahler sein, haben aber dann doch ganz kurz vor stimubeginn geheiratet

Beitrag von milie 04.12.09 - 08:14 Uhr

Hallo,

bei uns wurde das auch schon jetzt gefordert, obwohl wir ja noch gar nicht so weit sind...
Die Ärztin hat mir das so erklärt, dass im Erfolgsfall, er Erzeuger eben einen Rückzieher machen könnte und die Klinik unterhaltspflichtig wird!
Was das kostet kann ich Dir leider nicht sagen, da wir verheiratet sind - bin mir aber sicher, dass die Notare da schon hinlangen werden...

Aber vllt. ist das ein schöner "Grund" um zu heiraten? Ihr geht jetzt einen gemeinsamen Weg - ein Baby verbindet doch viel mehr, als ein Ring und ein Blatt Papier.
Meine persönliche, altmodische Meinung... ;-)

Alles Gute und lg,
milie