au mann wie läuft sowas ab?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von petra1982 03.12.09 - 18:42 Uhr

also war heute in aalen in der kinderwunschklinik. der dritte versuch durch hormonbehandlung und sex nach absprache mit doc wird wohl der letzte sein.....nun dachte ich es geht mit iui weiter....er meinte heute mit ivi (stimmt das so? ) also künstlicher befruchtung.....nun war ich so erschrocken das ich nicht mehr gefragt habe, wie läuft sowas ab? und was kommen an kosten auf uns zu? kann mir das jemand auf normal deutsch erklären? danke im vorraus

Beitrag von jurbs 03.12.09 - 18:58 Uhr

ivf meinst du wahrscheinlich ... am leichtesten du liest es bei wunschkinder.de nach - da bekommst nen umfassenden eindruck

Beitrag von petra1982 03.12.09 - 19:00 Uhr

hab ich gelesen, übernimmt die kk die gesamten kosten 3 mal oder muss ich mich beteiligen daran? danke für deine schnelle antwort....manchmal ist es richtige fliesbandarbeit in den kliniken

Beitrag von jurbs 03.12.09 - 19:02 Uhr

die übernehmen auf antrag 3x die hälfte der kosten, bzw die 3. nur wenn es bei den ersten 2 mal ne befruchtung gab (also wenn ihr beide gk seid)... aber du braucht eh erst mal ein sg und dann 3 monate späernoch ein sg und dann erst kanns losgehen... hast also noch viiieel zeit

Beitrag von petra1982 03.12.09 - 19:05 Uhr

hm also muss ich jedesmal die hälfte bezahlen :-) und weisst du auch wieviel das ist? denk mal das wir da nicht um peanuts reden oder? was sind sg????

Beitrag von jurbs 03.12.09 - 19:09 Uhr

spermiogramm

mh ... man sagt so zwischen 1500 und 3000 (deine hälfte) .. kommt auch drauf an wieviel medis du brauchst

ach so: und ihr (bzw du) müsste zwischen 25 und 40 sein ud verheiratet, sonst zahlt ihr alles selber

Beitrag von petra1982 03.12.09 - 19:10 Uhr

das sind wir ich bin 27 und mein mann 30 und verheiratet. danke dir

Beitrag von hasi59 03.12.09 - 19:02 Uhr

Es hängt stark von euren Diagnosen ab, welche Vorgehensweise man wählt. Eigentlich kommt schon erst GV nach Plan, IUI und dann erst die Künstliche. Allerding stehen die Chancen bei einer IUI nur bei 15%, bei einer IVF 35-40%. Allerdings gibt es auch erhebliche Preisunterschiede.

Eine stimulierte IUI hat so ca. 900 € gekostet und eine IVF ca. 4000 €. Jetzt kommt es drauf an, ob ihr die Kriterien (Frau unter 40, Mann unter 50, verheiratet...) der KK erfüllt und 50% der Kosten übernommen werden. Ein Antrag ist erforderlich, sowohl für IUI als auch für IVF.

Bei einer IVF bekommst du im Vorzyklus Medis z.B. Nasenspray zur Downregulierung (Verhinderung des vorzeitigen Eisprunges). Am ZT 3-5 wird dann mit der Stimu begonnen und wenn genügend reife Follis vorhanden sind, findet eine kleine OP statt, wo diese entnommen werden. Dann treffen die Eizellen und die Spermien im Reagenzglas zusammen und man hofft auf eine gute Befruchtungsrate. Dann werden ca. 2 Tage später dir 2 befruchtete Eizellen eingesetzt. Dann heißt es warten!

Eine IVF sollte gut überlegt sein, da es auch eine hohe psychische Belastung darstellt!

So das wars erstmal! ;-)


LG
Hasi

Beitrag von petra1982 03.12.09 - 19:07 Uhr

au mann wieso kann das denn nicht einfach so funktionieren? das ist doch ungerecht, fraune die keine kinder wollen bekommen sie ohne probleme......hört sich alles sehr hart an manno

Beitrag von hasi59 03.12.09 - 19:09 Uhr

Ja das ist es auch! Aber eben auch eine reelle Chance den Wunsch zu erfüllen! ;-)

Überlegt es euch in Ruhe und informiert euch gut!

Beitrag von petra1982 03.12.09 - 19:11 Uhr

überlegt hab ich mir das schon, es klappt ja auf anderem wege nicht, da wohl ein eierstock bei mir dicht ist. ach das ist zum mäusemelcken. danke dir für deine antwort :-)

Beitrag von zwiiebel 03.12.09 - 19:04 Uhr

Hey Petra,

also die IUI ist eine "Interuterine Insemination" und bedeutet, dass das Sperma mit einem kleinen Schlauch in die Gebärmutter eingeführt wird. In dem Zyklus kann eine Hormonbehandlung durchgeführt werden, muss aber nicht. Das ganze ist- besonders ohne Hormonbehandlung - ziemlich simpel und nicht besonders aufwändig.

Dann gibt es noch die IVF (hat er das vielleicht gesagt?), die "In vitro Fertilisaition", also Befruchtung der Eizelle außerhalb des Körpers. Dabei bekommt die Frau Hormone verabreicht, welche mehrere Eizellen heranreifen lassen, diese in einer kleinen OP (Punktion) entnommen und in einer Petrischale mit den Spermien zusammengebracht. Diese sollten sich dann befruchten. 1-3 Embryonen kann die Frau sich dann wieder in die Gebärmutter einsetzen lassen. Das ganze ist schon aufwändiger und auch recht kostenintensiv. Ich denke ca 5000-6000 Euro. Dabei kommt es dann wieder darauf an, was die Krankenkasse übernimmt und was nicht...

Vielleicht googlest du einfach mal, Internet gibt es viele Infos darüber!

Viele Grüße#klee