handy für kinder

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von andythepooh 03.12.09 - 19:46 Uhr

Hallo
mein Sohn wünscht sich ein handy. er wird 10 aber ich finde er ist zu jung für eins.
welche mutter hat ihrem kind eins geschenkt , und warum?
Danke für euere antworten

Beitrag von kathrincat 03.12.09 - 19:58 Uhr

unsere ist zwar noch kleiner ,aber ab schule finde ich es i.o, natürlich nur mit vorgespeicherten nr. wo sie nur die leute im notfall anrufen kann.

Beitrag von rubberduck01 03.12.09 - 20:01 Uhr

Unsere Kinder haben jeweils zum Schulstart ein Handy bekommen.

Weil es zu der Zeit keine zuverlässige Grundschule gab und wir so informiert waren, wenn Unterricht aisgefallen ist. Und eben auch entsprechend früher abholen gefahren sind.

Heute sind sie 12 und 14 und gehen sehr verantwortungsbewußt mit dem Handy um, also keine Megarechnungen, keine Abo oder teure Klingeltöne.

Ich denke je früher Kinder mit der neuen Technik umgehen , desto besser und selbstverständlicher können sie auch damit hantieren.

Warum sollte es mit 10 Jahren zu früh für ein Handy sein? Gibt es dafür bei Dir einen vernüftigen nachvollziehbaren Grund oder ist es nur ein diffeses Gefühl bei Dir , weil Dir die persönliche Kindheitserfahrung zur Handynutzung fehlt?

die Gummiente

Beitrag von andythepooh 03.12.09 - 20:06 Uhr

Hallo
ok wen die schule nciht mitspielt finde ich das ok.
Aber bei uns er hat 5 min schulweg. udn wenn std ausfallen müssen die kinde rzuhause anrufen wenn keiner zuhause ist werden sie in der schule gelassen bis sie normal schul schlus haben.

ich finde das kinder mit 10 noch nciht damit umgehen können. oder sehe ich das falsch.
ich hoffe noch mehr antworten zu bekommen.
danke

Beitrag von windsbraut69 03.12.09 - 21:14 Uhr

Warum traust Du Deinem Kind denn so wenig zu?
Inwiefern sollte er mit 10 nciht mit dem Handy umgehen können?

Ich finde es sinnvoll, wenn er im Notfall telefonieren kann und erreichbar ist UND den Umgang mit Technik (das gilt ja auch für den Rechner) können sie gar nicht früh genug erlernen.

Beitrag von andythepooh 03.12.09 - 23:41 Uhr

ich traue meinem kind viel zu.
er hat ja auch schon einen pc im zimmer und er baut auch sehr viel
aber für ein handy finde ich ihn noch zu klein:)
da ich ja noch nicht arbeiten gehe weis ich ja wo er ist.
wennich mal arbeiten gehe wäre es zu über legen. aber jetzt?

Beitrag von windsbraut69 04.12.09 - 08:36 Uhr

"aber für ein handy finde ich ihn noch zu klein:)
da ich ja noch nicht arbeiten gehe weis ich ja wo er ist.
wennich mal arbeiten gehe wäre es zu über legen. aber jetzt? "

Versteh ich nicht - mit 10 Jahren sollte er dem doch locker gewachsen sein...
Wenn er bei Freunden ist oder mit denen draußen unterwegs, weißt Du doch nicth ständig, wo er ist, auch, wenn Du Zuhause bist.

Beitrag von emmapeel62 04.12.09 - 11:36 Uhr

Das verstehe ich jetzt nicht ? Er hat einen PC und ist zu klein für ein Handy ?

Wie kann man denn für ein Handy zu klein sein ? Jeder Schulanfänger kann ein Handy bedienen.

Aber zu deiner Frage, mein Sohn bekam sein 1. Handy mit 10 Jahren, er bekommt jährlich ein neues, immer ein "abgelegtes" Handy von mir. Alle 6 Monate lade ich die Karte mit 15 Euro auf.

Inzwischen ist er in der 5. Klasse und geht in der Nachbarstadt zur Schule. Mit ist es wichtig, dass er mich jederzeit erreichen kann, wenn er z. B. den Bus verpasst hat oder nach der Schule direkt zu einem Freund gehen möchte etc.

Gruß
emmapeel

Beitrag von danymaus70 03.12.09 - 21:00 Uhr

Hi,

mein Sohn hat mit 7 ein Handy bekommen. Mit einer Karte zum aufladen.

Er hat es dabei, wenn auf dem Heimweg von der Schule war sein sollte, damit er mich auf der Arbeit anrufen kann.

Oder wenn er draußen ist, damit ich ihn anrufen kann.

LG Dany

Beitrag von schocki03 04.12.09 - 00:27 Uhr

Hallo,

meiner meinung nach viel zu früh. wollte in meiner kindheit damals auch gerne ein handy haben. hab aber nie eins bekommen mit der begründung wenn ich eins haben möchte soll ich mir mein taschengeld zusammen sparen und mir davon eins kaufen. hat ein halbes dreivirtel jahr gedauert aber es hat geklappt. mit 14 jahren habe ich mir ein eigenes handy gekauft mit prepaid karte. mußte auch das geld für aufladen selber zahlen. fand ich ok und so werde ich es auch mit meinen kindern machen wenn es irgendwann mal so weit ist. :-D

LG Tina

Beitrag von babybaer4 04.12.09 - 08:18 Uhr

Hallo,

meine Tochter bekommt eins wenn sie auf die höhere Schule kommt.Dann muss sie mit der Straßenbahn fahren.Also mit 10 Jahren.


Lg Sabine

Beitrag von heike74 04.12.09 - 08:21 Uhr

Hallo,

ich würde ihm ein einfaches Prepaidhandy schenken. Die gibt es tw. schon komplett für 19,95 €. Durch die Prepaidkarte hast du die Sicherheit, dass er dir keine überhöhten Rechnungen produzieren kann.
Bei vielen Anbietern gibt es auch die Möglichkeit, die Karte als "Juniorkarte" schalten zu lassen - also quasi als Vertragsanhängsel zu deinem eigenen Vertrag. Da kommt dann jeden Monat ein vor dir gewählter Betrag drauf, teure Nummern sind automatisch gesperrt. Die Elternnummer ist auch bei leerer Karte gratis erreichbar.

Ein teures Gerät würde ich ihm auch nicht schenken, aber ein günstiges schon.

Meine große Tochter bekam mit 7 eins, allerdings nur deshalb weil sie eine Woche Reiterferien ohne uns Eltern machen durfte und das Handy deshalb als Möglichkeit dabei hatte, uns im Notfall anrufen zu können. Die meiste Zeit spielt sie übrigens nur mal die vorinstallierten Spiele (ich hatte noch ein Handy liegen und habe nur eine Prepaidkarte gekauft und eingelegt). In die Schule darf sie es nicht mitnehmen, da die Grundschule nur 5 Minuten Fußweg entfernt ist und sie auch in den Hort geht.

LG Heike

Beitrag von chuzzle 04.12.09 - 11:42 Uhr

Hallo!

Unsere hat vor ein paar Wochen ihr erstes Handy zum 11. Geburtstag bekommen.

Ich selbst einen T-Mobile Vertrag und konnte mir zu diesem die Combi-Card Teens buchen.

Das ist für uns die optimale Lösung. Sie muss nicht ständig los und Prepaid-Karten holen, sondern es werden einfach monatlich 5 Euro über meine Rechnung einbehalten und gut ist. Zwischendurch nachladen geht zwar auch, aber wir hoffen, dass sie mit dem Betrag hin kommt.

Attraktiv fand ich dabei die Tarife. Sie zahlt für die erste Gesprächsminute 0,29 Cent, danach ist das Gespräch gebührenfrei (allerdings wird die Verbindung nach 2 Stunden unterbrochen und sie müsste noch einmal 0,29 Cent investieren). Gespräche zu mir sind in der ersten Minute gebührenfrei, danach kostet jede Minute 0,29 Cent. Aber die erste Minute reicht meist, um mich anzurufen und um Rückruf zu bitten.

Vor allem kann man über diese Combi-Card sämtliche teuren Vorwahlnummern von vorneherein sperren lassen, ebenso den Zugang zum Internet, selbst wenn dieser über das Handy eigentlich frei gegeben ist.

Wir haben dann noch über ebay ein neues Handy günstig ersteigert. Sie bekam ein Walkman-Handy von Sony Ericsson, damit haben wir zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn der MP3-Player stand an zweiter Stelle auf der Wunschliste ;-) .

Vielleicht wäre das eine Alternative für Euch?

LG, Nicola

Beitrag von chuzzle 04.12.09 - 11:43 Uhr

Ich schiebe ein "habe" im zweiten Satz nach....

Beitrag von nani-78 04.12.09 - 17:04 Uhr

Hallo

Ich finde,es kommt auf das Kind an,wie viel es schon alleine unterwegs ist,und das Kind sollte wissen,dass keine Stunden mit dem Handy telefoniert werden sollte.
Meine Tochter hat mit 11J eines bekommen,vorher brauchte sie keines,weil sie selten wirklich mal weg ging.

Sie wollte also manchmal zum nächsten Einkaufszentrum alleine gehen,da wurde es Zeit:-D,denn ohne telefonier-Möglichkeiten wäre ich vor Angst gestorben.

In die Schule nimmt sie es zwar oft nicht mit,aber ich finde es schon besser,wenn sie es mit nimmt,falls sie mal früher Schluß hat(ab der 5.Klasse kann schon mal die letzte Stunde ausfallen)oder sonstwas dringendes sein sollte.
In der Schule gilt die Regel "Die Lehrer sehen und hören die Handys nicht",und sollte ein Kind es in Gegenwart eines Lehrers nutzen,wird es einkassiert,die Eltern müssen es dann abholen.
Da ist unser Kind aber sehr vernünftig.

Wir haben noch dazu das Glück,dass wir zu unserem Alice-Festnetzanschluss noch 4 mobile Karten bestellen können,also haben wir Eltern und unsere große Tochter schon solche Handy-Karten,und können damit völlig kostenlos telefonieren:-)
Andere Netze soll sie nach Möglichkeit nicht telefonieren,dafür gibt es dann Festnetz.Momentan hat sie eigendlich nur unsere Eltern-Handynummern,unser Festnetz,und sie kann auch andere Alice Handy oder festnetznummern anrufen und speichern.

Ihrem 7jährigen Bruder kaufen wir jetzt noch lange keins,er braucht es nicht,und ist wesendlich tüddelliger und auch (noch)nicht so vernünftig.

Ich habe mich übrigens lange innerlich noch gewehrt,dachte zu jung bloss kein Handy.
Aber,es hilft ungemein,man kann sich kontaktieren,und sicher sein,dass alles ok ist