Prolaktinwert erhöht

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von anne16 03.12.09 - 20:17 Uhr

Hallo!

Nach meiner 2. FG im Mai "üben" wir jetzt wieder.
Alle Untersuchungen auch beim Humangenetiker haben keine Ursache für die FG gefunden. Meine erste SS enstand nur mit Hilfe von Clomifen, die zweite enstand spontan.

Da mein Zyklus auch nach über einen halben Jahr nach der FG sich nicht richtig einpendeln wollte, hat mein Gyn mich nochmal durchgescheckt.

Heute kam das Ergebnis zu hoher Prolaktinwert. Jetzt hat er mir ein Medikament verordnet was Mütter zum Abstillen bekommen.

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?

Liebe Grüße
Anne

Beitrag von loona2007 03.12.09 - 21:05 Uhr

Hallo Anne,
ich hatte auch einen erhöhten Prolaktinwert. Ich nehme dagegen seit ca. 7 Monaten Liserdol, nach 3 Monaten war der Wert endlich in Ordnung. Leider muss ich es weiternehmen. Aber was tut man nicht alles ;-)

Liebe Grüße