Braucht man eine Hausratversicherung?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von lumasan 03.12.09 - 20:28 Uhr

Hi !

Wir ziehen momentan in eine neue Wohnung um. Im Mietvertrag steht "Der Mieter hat dem Vermieter auf Verlangen, den Nachweis einer bestehenden Haftpflichtversicherung nachzuweisen."
Ist damit die Hausratversicherung gemeint? Oder meinen die wirklich die ganz normale Haftpflichtversicherung???

Wer von euch hat eine Hausratversicherung und braucht man diese?

Danke für eure Antworten.

LG,
Lumasan

Beitrag von keep.smiling 03.12.09 - 20:35 Uhr

Ich finde man braucht beides.
Der Vermieter meint Haftpflichtversicherung - wenn ihr was in der Wohnung kaputt macht - wobei es fraglich ist, ob jede Haftpflichtversicherung solche Schäden übernimmt. Aber eine Haftpflicht sollte jeder haben.

Eine Hausratsversicherung finde ich auch wichtig. Man darf nicht unterschätzen, welchen Wert der gesamte Hauststand hat - Möbel, CDs, Klamotten....
Stell dir vor, eure Bude brennt ab und ihr habt NICHTS mehr - und müßtet bei 0 anfangen - Wahnsinn.

Der Preis für eine Hausrat hängt von den Leistungen ab und von der Wohnfläche. Wir haben 180qm und zahlen so 70 Euro im Jahr. Mehr wäre auch möglich, aber man geht ja davon aus, dass nichts passiert und Hauptsache man bekommt Geld für einen Neuanfang.

LG k.s

Beitrag von lumasan 03.12.09 - 20:42 Uhr

Hi !

Danke für deine Antwort!

Haftpflichtversicherung haben wir natürlich. Und ich schaue mich grade um nach einer Hausratsversicherung. Wir haben 90 qm und diese soll im Jahr 100 € kosten. Mit Glasversicherung 140 €.

Deine Argumentation ist schon ok. Aber viel versichert habt ihr bei 180 qm für 70 € im Jahr auch nicht viel, oder? Welche Versicherung habt ihr denn? Ich könnte dann schauen was die uns kosten würde.
Habt ihr denn auch eine Glasversicherung?

Vielen lieben Dank !!!

LG,
Lumasan

Beitrag von keep.smiling 03.12.09 - 20:48 Uhr

Nein, Glasversicherung haben wir nicht und die macht es auch erst richtig teuer glaube ich. Wozu auch? Da fällt mir nur das Ceranfeld ein oder mal ne Glastür (haben Holz mit Glas 1 Tür)
Hab jetzt gar nicht im Kopf wo wir unsere haben.
Aber da ist auch der Klau von Gartenmöbeln, Wäschestücken von der Leine und bestimmte Sachen, die aus dem Auto geklaut werden dabei.

Bei der Haftpflicht haben wir eine, wo auch Kinder unter 7 Jahren bis 2500 Euro versichert sind - also zB wenn unser Junior mal ein Auto zerkratzt oder so was. Das ist nämlich meistens ausgeschlossen.

LG k.s

Beitrag von schneeglitzern 03.12.09 - 21:12 Uhr

Du solltest überprüfen ob die Haftpflichtversicherung auch für Mietschäden aufkommt.
Denn genau das will der Vermieter sehen.

Nochmal zur Erklärung. Angenommen ihr verursacht einen Wasserschaden, der Schäden in anderen Wohnungen verursacht. Dann braucht ihr eine Mieterhaftpflich.

Gruß
Schneeglitzern

Beitrag von keep.smiling 03.12.09 - 21:28 Uhr

Bist du dir sicher? Weil wenn ich in anderen Wohnungen was kaputt mache, dann zahlt doch die Haftpflicht immer oder nicht - es ist ja fremdes Eigentum.
Aber wenn ich in der Mietwohnung was kaputt mache (eigentlich auch fremdes Eigentum), ist das meist was anderes, weil man das Mietobjekt ja längere Zeit nutzt und es dann eher wie das eigene betrachtet wird von der Versicherung (so hab ich bisher gedacht).

Ich dachte eher daran, wenn ich zB den Parkettfußboden zerkratze in der Mietwohnung, dass dann die Frage steht, ob das die Vers. bezahlt....

LG k.s

Beitrag von mamavonyannick 03.12.09 - 22:00 Uhr

hallo,

die Miethaftpflicht kommt für Schäden auf, die dem Vermieter entstehen. Etwa das Waschbecken, in das mir etwas reinfällt und dadurch kaputtgeht. Oder wenn man das ganze Mietshaus unter setzt und der Vermieter dies trockenlegen muss. Die Kosten dafür übrnimmt die Miethaftpflicht. Man beachte: DFiese Miethaftpflicht kommt nicht für Glas auf, welches dem vermieter gehört - etwa die Fenster der wohnung. Dafür braucht man eine extra Glasversicherung.

Läßt du aber das Wasser laufen und ruinierst damit das teure Sofa deines Untermieters, dann kommt dafür die normale Haftpflicht auf.

vg, m.

Beitrag von parzifal 04.12.09 - 10:54 Uhr

Es gibt eine spezielle Miethaftpflichtversicherung für Mietschäden?

Wo soll es diese denn geben? Dies wäre mir neu.

Ich kenne nur Privathaftpflichtversdicherungen.

Beitrag von mamavonyannick 04.12.09 - 10:59 Uhr

Man kann eine private haftpflcihtversicherung auch so abschließen, dass sie auch bei Mietsachschäden aufkommt.

vg, m.

Beitrag von parzifal 04.12.09 - 15:19 Uhr

Also doch eine Privathaftpflichtversicherung und keine Miethaftpflichtversicherung.

Die nächste Frage wäre, ob es überhaupt eine Privathaftpflichtversicherung gibt, die Mietsachschäden explizit auschließt während es andere ausdrücklich mitversichern?

Beitrag von schneeglitzern 04.12.09 - 20:55 Uhr

http://www.heck.be/de/node/557

Gruß
Schneeglitzern

Beitrag von parzifal 04.12.09 - 23:08 Uhr

Der Link hilft leider nicht wirklich weiter, da dies wohl eine Schweizer Seite ist.

Die zitierten Paragrafen gibt es nicht in Deutschland.

Ich kann immer noch nicht wirklich glauben, dass es eine extra Mieterhaftpflichtversicherung in Deutschland gibt.

Eine Privathaftpflicht die Miethaftpflichtschäden mitabdeckt natürlich ja.

Gruß parzifal

Beitrag von sssonnenblumchen 04.12.09 - 21:54 Uhr

Das kann nicht sein. Wir haben normale HAftpflicht und die hat ohne ein WOrt bezahlt nach dem ich in unsere Mietwohnung die Zuleitung durchgebort habe... Alle haben sein Geld bekommen und es war nicht wenig

Beitrag von totoloto 04.12.09 - 06:02 Uhr

uuu???? Die Frage ist nur halbenrst gemeint ? hattest du bis jetzt keine Hausratversicherung ? wozu man diese braucht ?

Na ja, wenn du nichts wertvolles hast ? Du kannst zu einem Internetanbieter gehen und dann siehstdu welche Risiken damit gedeckt sind aber normlaerweise braucht man beides.

nein, mit der Hapfplicht deckt sich der Inhaber gegen Schäden, die IHR verursacht.

Toto

(ja, man braucht diese...X jahre passiert nichts...dann passiert was..und wenn du deine Sachen icht versichert hast..kannst es stehen, du stehst vor nichts...)

Beitrag von qayw 04.12.09 - 11:59 Uhr

Hallo,

ich vermute, er meint tatsächlich die Haftpflichtversicherung, denn die zahlt ja bei der Beschädigung von fremdem Eigentum. Ob das bei Dingen in Mietwohnungen auch über die Haftpflicht geht, weiß ich allerdings nicht. #kratz

Die Hausratversicherung zahlt, wenn EUER Eigentum einen Schaden erleidet (meinetwegen wegen Feuer, Leitungswasser, Vandalismus etc.).
So etwas ist definitiv empfehlenswert. Stellt Euch vor, Eure Wohnung brennt ab und Ihr müßt alles neu kaufen. Vom Bett über die Waschmaschine bis zum Fernseher inklusive allen Kleinkrams. #schock

LG
Heike