wo über Fluglärm beschweren?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von keep.smiling 03.12.09 - 20:28 Uhr

Hallo,

ich hab so die Nase voll.
Über uns fliegen ständig irgendwelche Armee Flugzeuge. Es ist v.a. abends ein einziges Dauerrauschen. Mir geht das dermaßen auf den Keks. Mein Sohn (2) hat Angst, kann immer schlecht einschlafen, obwohl er das langsam mal gewohnt sein muß.
Wir wohnen seit Okt08 hier, aber irgendwie war es noch nie so schlimm o es ist mir nie so aufgefallen.

Der Witz ist, dass meine Nachbarn das nicht so hören. Wahrschienlich haben die den gnazen Tag das Radio oder den Fernseher an.

Wo kann man sich denn beschweren oder wenigstens mal erkundigen, was das für Flieger sind und ob man mal mit einem Ende rechnen kann?

2-3 mal hat es auch gedonnert wegen der Schallmauer - aber wie! So, dass das Haus wackelt und man zusammenfährt. Das war zum Glück nicht abends, sonst würde mein Sohn wohl die Krise kriegen vor Angst.

Hat jemand einen Rat?
Danke.
LG k.s

Beitrag von biene81 03.12.09 - 20:56 Uhr

Wir haben die auch hier, hier donnerts auch oft wie verrueckt und die Teile fliegen im Tiefflug ueber uns rueber, da sie genau hier den Tiefflug ueben.
Ich find das toll! Warum man sich darueber aufregen muss, versteh ich nicht. Meine Kleine (auch 2) findet das faszinierend.
Vielleicht mal den Gaul von vorn aufzaeumen? Mal den Stuetzpunkt ausfindig machen und fragen, ob man mal vorbei kommen kann, um es dem Kleinen zu zeigen? Bei uns ging das jedenfalls.
Fluglaerm ist eben Flueglaerm. Die Armee ist die Armee. Da musst Du mit leben.

LG

Biene

Beitrag von keep.smiling 03.12.09 - 21:02 Uhr

Hier rauscht es den ganzen Tag, die fliegen nicht mal tief, bzw nur selten. Warum soll ich mich über ein ständiges Rauschen freuen und es toll finden?
Ich wohne auf dem Land wegen der frischen Luft und der Ruhe, haha, ich muß grad selber lachen.
Armeeflieger und Smog von den Heizungen.

Die können ihre Übungsflüge ja auch mal woanders machen und nciht monatelang die gleiche Strecke.

LG k.s

Beitrag von biene81 03.12.09 - 21:06 Uhr

War der Laerm denn schon immer da? Ich habe mich vor Kauf des Grundstuecks ganz genau erkundigt wie die Flugschneisen der Flughaefen liegen und ob es einen Stuetzpunkt gibt.
Die fliegen den ganzen Tag? Sorry, aber das glaube ich Dir nicht. Wo wohnst Du denn?

LG

Biene

Beitrag von keep.smiling 03.12.09 - 21:12 Uhr

Bei Zusmarshausen Augsburg.
Ich kann gar nicht sagen, seit wann das so ist, seit Herbst, im Sommer war es noch nicht. Und es geht den ganzen Tag. Am Tag sieht man sie ja, meist fliegen sie zu zweit. Selten wirklich richtig tief, meist so mittelmäßig. Einer war heute so weit oben bzw so weit weg und man hat ihn trotzdem noch so laut gehört - kommt wohl immer auch drauf an wie der Wind steht und durch das Tal hier gibt es wohl ne besondere Akustik.
Wir wohnen zum Glück nur zur Miete hier und das ist ein Grund für mich, hier nie zu bauen oder zu kaufen!
Mein Schwiegervater meinte, vor ein paar Jahren war es mal so richtig schlimm, da haben sie sogar die Uhrzeiten von den Flügen aufgeschrieben etc.
Am Wochenende nervt ein Sportflugzeug den ganzen Ort, das stört mich wieder weniger, weil es eben viel seltener ist.

Mit den Fliegern war jetzt mal 2-3 Tage Ruhe bzw fast nichts, da dachte ich schon, es ist vorbei, weiß ja nicht, was die so für Übungseinheiten haben oder so. Aber Pustekuchen, der Spaß geht weiter.

LG k.s

Beitrag von biene81 03.12.09 - 21:20 Uhr

Wenn die so hoch fliegen, wird der Stuetzpunkt weiter weg sein. Unserer ist 60km von uns entfernt und die donnern hier rueber.
Ich wuerde mal beim Ordungsamt oder gleich bei der Bundeswehr nachfragen. Die werden Dir sicher darueber Auskunft geben koennen.

LG

Biene

Beitrag von mamavonyannick 03.12.09 - 21:43 Uhr

Hallo,
ich hab mal gegoogelt? Ist Neuburg a.D. bei euch in der Nähe? Da ist ein Militärstützpunkt mit Eurofightern.

vg, m.

Beitrag von keep.smiling 03.12.09 - 22:01 Uhr

Luftlinie viell. 60km.
Danke, war auch schon am Suchen.
http://www.luftwaffe.de/portal/a/luftwaffe/kcxml/04_Sj9SPykssy0xPLMnMz0vM0Y_QjzKLNzKI9zAIA8mZxZvHBxjqR4JoEy9TiBBQ2t3LGSQIVRiUkqrv65Gfm6rvrR-gX5AbGlHu6KgIAFMrb-c!/delta/base64xml/L2dJQSEvUUt3QS80SVVFLzZfMjBfSDBW?yw_contentURL=%2F01DB060000000001%2FW26MMD8Y430INFODE%2Fcontent.jsp

Bin grad am Lesen ;-)

150m von unserem Haus entfernt stand auch mal ein Militärhubschrauber in 30m Höhe ca 30min auf der Stelle in der Luft. Dann flog er weiter und kam wieder zurück. Vielleicht hat der was ausgekundschaftet und seitdem fliegen die hier. Vielleicht kommen die auch aus Neuburg und fliegen hier ne Schleife, wir wohnen südlich der A8 - wäre auch ein guter Anhaltspunkt zum Wenden :-p

Aber schon mal gut zu wissen, dass es nach 20 Uhr nicht mehr knallen darf (siehe Link).
LG k.s

Beitrag von mamavonyannick 03.12.09 - 21:06 Uhr

Ich denke schon, dass es etwas mehr Wissen erfodert, als einfach nur zu behaupten: Die können ja mal woanders lang fliegen.
Mal zur Info: Wie oft kommt das denn genau vor? 1x am Tag, die Woche, 3x im Monat? Und wenn es täglich ist: Seit wann ist das denn so?


vg, m.

Beitrag von keep.smiling 03.12.09 - 21:14 Uhr

Es ist täglich, letztens war mal 1-2 Tage Ruhe.
Einmal am Tag würde mich nicht stören. Es geht den ganzen Tag immer wieder halt. Wie an einer Hauptstraße.
Kaum ist wieder Ruhe, fängt es bald von vorne an.

LG k.s

Beitrag von tiffysb 03.12.09 - 20:56 Uhr

Hallo,

helfen kann ich Dir leider nicht, ich wüßte aber auch mal gerne was man dagegen machen kann.

Bei uns ist das immer so einmal im Monat, wo die ihren Tiefflug Tag haben.

Das letzte Mal stand ich vor der Tür, wollte gerade ins Auto einsteigen, da ist so ein Teil über unser Haus geschossen, ich hatte schon Angst um unseren Schornstein :-( und als nächstes Dachte ich mir platzt das Trommelfell.

Der war so tief, dass ich beinahe die Unterhose des Piloten sehen konnte :-)

Sowas muß doch echt nicht sein.

Vielleicht kommen ja noch ein paar Antworten.

Liebe Grüße
Tiffy

Beitrag von windsbraut69 03.12.09 - 21:17 Uhr

"Sowas muß doch echt nicht sein. "

Nee?
Meinst Du, die machen das aus Langeweile oder zwecks Geldvernichtung???

Gruß,

W

Beitrag von keep.smiling 03.12.09 - 21:24 Uhr

Nein, Bevölkerung ärgern trifft es wohl eher.

Beitrag von tiffysb 03.12.09 - 21:47 Uhr

es gibt Mindesthöhen, die auch beim Tieffliegen über Wohngebieten eingehalten werden müssen... und wenn ich Angst um meinen Schornstein haben muß, wurde diese Höhe definitiv nicht eingehalten.

Außerdem hast Du eine Vorstellung welchen Krach ein Militärjet macht, der nur 20m über Dir vorbei saust ?

Du hörst Stunden später noch immer nicht mehr richtig.

Zudem wohne ich z.B. im Saarland, hier gibts massig Wald, Felder etc. da wohnt keine Sau, wieso also die Tiefflüge über Ortschaften machen ?

Und wenn hier "Tiefflugtag" ist, dann reden wir nicht von 2 Flugzeugen täglich, das sind dann 20 in 5 Minuten und das von 9 Uhr morgens bis 16 Uhr mittags.

Wie gesagt, wir haben ja noch das "Glück" dass es nur einmal im Monat vorkommt, trotzdem bin ich der Meinung, dass die Flughöhen nicht eingehalten werden.

Beitrag von biene81 03.12.09 - 21:52 Uhr

20m? Sorry, aber das ist garantiert nicht richtig. Das kommt Dir vielleicht so vor, aber es ist nicht so ;-)

LG

Biene

Beitrag von biene81 03.12.09 - 22:03 Uhr

Guck mal hier:

Welche Mindestflughöhe ist über der Bundesrepublik für Militärische Luftfahrzeuge erlaubt?

Die einzuhaltende Mindesthöhe für militärische Strahl- und Propellerflugzeuge über Grund beträgt 1000 Fuß (~ 300 Meter). Diese für den militärischen Tiefflug geltende Mindesthöhe darf hierbei nach vorheriger Anmeldung in wenigen aber unverzichtbaren, festgelegten Aus-nahmen auf 500 Fuß (~ 150 Meter über Grund) unterschritten werden. Beim Überflug von Städten mit mehr als 100 000 Einwohnern ist eine Mindesthöhe von 2000 Fuß (~ 600 Meter über Grund) einzuhalten.

Quelle:

http://www.luftwaffe.de/portal/a/luftwaffe/kcxml/04_Sj9SPykssy0xPLMnMz0vM0Y_QjzKLNzKI9zAIA8mB2e5ezvqRcNGglFR9X4_83FR9b_0A_YLciHJHR0VFAECIP1Y!/delta/base64xml/L2dJQSEvUUt3QS80SVVFLzZfMjBfSDBW?yw_contentURL=%2F01DB060000000001%2FW26MN9QM906INFODE%2Fcontent.jsp

Deine 2o Meter sind also mehr als untertrieben ;-)
Und ich glaube wirklich nicht, dass die Bundeswehr die Mindestflughoehe unterschreitet.

Beitrag von tiffysb 04.12.09 - 07:52 Uhr

und wir gehen alle auch nie bei rot über die Ampel und in Zone 30 gebieten, fahren wir alle max. 25km/h.

O.k. es sind vielleicht nicht exakt 20m aber ich habe doch Augen im Kopf.

Wenn ich an den Himmel schaue und sehe z.B. 10 Düsenjäger die von unten betrachtet 30cm groß sind und 2 Minuten später kommt einer, wo ich sagen würde der hat 10m Länge, dann ist doch wohl klar, dass einer zu tief geflogen ist oder ?

Beitrag von biene81 04.12.09 - 10:27 Uhr

Sorry, ich glaube einfach nichr dran. Deine Vergleihe hinken auch einfach nur bis zum umfallen. WENN es so ist, warum unternimmst Du nichts dagegen?

Beitrag von tiffysb 04.12.09 - 15:02 Uhr

wieso hinken meine Vergleiche ?

Auch Militärflugzeuge werden nur von Menschen gesteuert, wie Auto´s. Und auch diese Menschen machen mal einen Fehler oder sind übermütig oder weiß der Geier was ....

Ob Du es mir glaubst oder nicht, ist mir eigentlich ziemlich schnuppe, ich weiß was ich gesehen habe und weiß, welchen Krach ich gehört habe und weiß, dass mir Stunden später noch die Ohren geklingelt habe und glaube mir, wenn man sowas mal gesehen hat, rutscht Dir mächtig das Herz in die Hose.

Wenn Du meine Antwort zu dem Ursprungs-Beitrag gelesen hättest, wüßtest Du, dass ich nicht weiß WO ich WAS dagegen unternehmen kann und WIE ?

Ich könnte zwar die Bundeswehr anrufen aber was soll ich denen sagen ? So ein Flugzeug hat halt kein Nummernschild :-( und im Endeffekt wars dann vermutlich wieder mal keiner.

Beitrag von biene81 04.12.09 - 16:32 Uhr

Warum versucht Du es nicht erstmal? Wenn Du Dir sooooo sicher bist, dass das Flugzeug grad mal 20 Meter ueber Dir war und das 1 Mal im Monat passiert, dann solltest Du was dagegen tun.
Ich bin mir sicher, die Bundeswehr hat genaue Aufzeichnungen wer wann geflogen ist.
Ich bezweifle Deine Story allerdings weiterhin.
Melde Dich bei der hier im Thread angegebenen Telefonnummer und gut ist.
Immer nur jammern und Ausreden finden, aendert auch nichts.

Beitrag von tiffysb 04.12.09 - 20:13 Uhr

ja, genau jetzt habe ich eine Nummer und werde anrufen, wenn das wieder passiert.

Aber irgendwie habe ich bei Dir das Gefühl, dass Du alles unbedingt falsch verstehen willst.

Ich habe mit keinem Wort geschrieben, dass jeden Monat einer so tief fliegt - ich habe nur geschrieben, dass ich es das letzte Mal bewußt mitbekommen habe.

Sollte es das nächste Mal so sein, dass wieder Flugtag ist und ich nicht auf der Arbeit bin, dann werde ich das jetzt sicherlich melden, denn das hat in meinen Augen mit Ruhestörung nicht mehr viel zu tun, sondern ist richtig gefährlich.

Beitrag von biene81 04.12.09 - 21:33 Uhr

WENN die Flieger so niedrig sind wie von Dir beschrieben, ist es ganz sicher gefaehrlich.
Nee, da hatte ich Dich dann falsch verstanden. Ich dachte, die wuerden immer so tief fliegen wenn bei euch "Flugtag" ist.

Beitrag von mamavonyannick 03.12.09 - 21:00 Uhr

"2-3 mal hat es auch gedonnert wegen der Schallmauer - aber wie! So, dass das Haus wackelt und man zusammenfährt. Das war zum Glück nicht abends, sonst würde mein Sohn wohl die Krise kriegen vor Angst."

und

"Der Witz ist, dass meine Nachbarn das nicht so hören. Wahrschienlich haben die den gnazen Tag das Radio oder den Fernseher an."

Also irgendwas stimmt nicht an deiner Erzählung. Wie laut müssen denn deine Nachbarn Radio hören, um diesen Lärm nicht zu bemerken?#kratz

Ansonsten: Frag doch mal beim Ornungsamt nach, ob die dir helfen können.

vg, m.

Beitrag von keep.smiling 03.12.09 - 21:06 Uhr

Nein, du mußt schon richtig lesen.
Was mich stört ist das ständige Rauschen - das hören die angeblich nicht. Auch heute geht es wieder den ganzen Abend. Klingt eigentlich wie ein "gleichmäßiges" Gewitter.

Das Donnern war 2-3 mal bisher und am Tag, war wohl nicht zu überhören - und wer es nicht gehört hat, hat es gefühlt ;-)

Ordnungsamt ist ne Idee.

LG k.s

Beitrag von mamavonyannick 03.12.09 - 21:08 Uhr

Wieviele Nachbarn hast du denn gefragt? Nur die direkt anwohnenden. Vllt ist es denen völlig egal und du musst dir andere Verbündete suchen, etwa eine straße weiter.
Was sagt denn dein Mann dazu?

  • 1
  • 2