Nie genug Milch beim Abpumpen - vorsicht lang

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von dentatus77 03.12.09 - 20:49 Uhr

Hallo!
Meine Tochter ist jetzt knapp 6 Monate, und die ersten 5 Monate hab ich sie voll gestillt.
Seit Stina drei Monate alt ist, gehe ich an drei Tagen in der Woche wieder arbeiten und pumpe die Muttermilch ab. Morgens hab ich Stina meist so gegen 5:00 gestillt, und um 7:00 konnte ich zeitweise nochmal bis zu 200ml abpumpen. Pro Mahlzeit trinkt die Kleine 160ml, und die hatte ich morgens eigentlich immer zusammen bekommen. Ich hab dann zunächst alle 4-5 Stunden abgepumpt, weil das dann nicht mehr gereicht hat, hab ich den Abstand auch alle 3 Stunden verkürzt. Somit hatte ich einmal mehr abgepumpt, als Stina getrunken hat, und ne zeitlang hat das auch gereicht. Die Milchmenge wurde aber immer weniger (obwohl ich die anderen 4 Tage gestillt hab), und darum bekommt Stina jetzt seit drei Wochen Mittags Brei. Da ich mit 4* am Tag pumpen nicht mehr Milch sammeln konnte, hab ich gleichzeitig den Abstand zwischen den Pumpvorgängen wieder verlängert. Zwei-einhalb Wochen lang hat das prima geklappt, aber seit Montag kann ich morgens nur noch 100ml abpumpen, und Stina ist außerdem bei der frühen Mahlzeit von einer Brust nicht mehr lange satt, meistens hat sie nach 1-2 Stunden wieder Hunger. Und während ich vor einer Woche noch 360-30ml Milch am Tag abpumpen konnte, sind es jetzt nur noch 280ml, ich bräuchte aber 320ml. Abends nochmal abpumpen geht auch nicht, dann kriegt Stina nicht genug.
Hat einer von euch vielleicht ne Idee, wie ich die Milchmenge wieder steigern kann, ich möchte nämlich keine Säuglingsmilch füttern sondern ganz allmählich auf feste Nahrung umstellen.
Liebe Grüße!

Beitrag von gslehrerin 03.12.09 - 22:20 Uhr

Wow, bei sovielen Zahlen wuselt es einem ja im Kopf.
Kannst du an den normalen Stilltagen noch ne Pumpzeit einschieben? Vielleicht zu der Breizeit?

LG
Susanne

Beitrag von earthscookie 05.12.09 - 13:08 Uhr

Ich glaube, das kommt vom Stress!