Weniger Anzeichen nach mehreren Schwangerschaften ?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tekelek 03.12.09 - 20:57 Uhr

Hallo !
Eigentlich ein relativ sinnloses Posting, da ich morgen oder übermorgen sowieso einen Test machen könnte, es interessiert mich aber einfach.
Bei meinen beiden Kindern hatte ich noch vor NMT deutliche Anzeichen für eine Schwangerschaft. Es zog im Unterleib und ich war so müde, daß ich im Stehen hätte einschlafen können.
Jetzt habe ich auch die Vermutung, daß ich schwanger sein könnte, bis jetzt fehlt dieser typische gelbliche Ausfluss, den ich sonst immer 2-3 Tage vor Eintreffen der Regel bekomme und im Unterleib ziept es etwas, aber nur ganz, ganz wenig ...
Kann es sein, daß die Anzeichen von Schwangerschaft zu Schwangerschaft weniger werden ? Oder sich verändern ?
Bin ich vielleicht doch nicht schwanger, weil ich dieses Mal überhaupt nicht so schrecklich müde bin wie bei den anderen beiden Schwangerschaften ?
Würde mich einfach über Erfahrungsberichte von Mehrfachmüttern freuen :-)
Liebe Grüße,

Katrin (heute ES+12 oder 13)

Beitrag von ines_24 03.12.09 - 21:02 Uhr

gute frage,

also ich weiß dass in meiner ersten schwangerschaft der busen total geschossen ist, und kaffee war igitt, bei meiner 2. schwangerschaft hatte ich keine veränderung an der brust allerdings war ich 2-3 tage vor nmt total müde und musste ca. 3 in der nacht pipi machen weil meine blase total voll war obwohl ich nicht mehr getrunken hab...kaffee war auch igitt...
und jetzt hab ich nmt am sonntag und schon seit es+5 unterleibsziehen und der geruch von kaffee find ich auch eklig...allerdings war der 10 test negativ....
also ich glaub schon dass die schwangerschaftsanzeichen weniger bzw. anders werden...

Beitrag von jezm 03.12.09 - 21:03 Uhr

Ich hatte bei meiner letzten Tochter auch das ?glück?weniger zu spüren!Irgendwie konnte ich sogar Bäume ausreißen!
Dennoch war das gefühl da das da was sein könnte!
Also Test gemacht und positive heute ist sie 5 jahre alt!

Beitrag von 5kids 03.12.09 - 21:16 Uhr

Ausser der ausbleibenden Mens hatte ich nie Anzeichen - habe auch nicht darauf geachtet. Müdigkeit kam erst ab etwa 8.SSW

Gruß
Andrea

Beitrag von gylyms 04.12.09 - 08:05 Uhr

hallo

jede schwangeschaft ist anders und somit auch die anzeichen. bei meiner ersten ss hatte ich schon vor dem nmt so unterleibsschmerzen das ich geheult habe, dann beim 2 ging es und bei der dritten habe ich es nur durch ausbleiben der mens gemerkt.

heute bin ich es +5 und habe ganz leichte mensartige schmerzen und ausfluß seit 2 tagen.

es ist auch so das sich die gebährmutter mit jeder geburt vergrößert, o hat es mir emin fa zumidest gesagt und damit sollte es am anfang einfacher sein ( was ich fast bezweifle)

ich würde noch bis zum nmt warten und dann testen.

im übrigen ist ein test bei es+5 meißt noch negativ da die einnistung bis zu 6 tage betragen kann.

gruß