schon wieder Blutungen-FA ist ratlos...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleinesue06 03.12.09 - 21:08 Uhr

hallo ihr lieben,
vielleicht könnt ihr mir ein bisschen Mut machen oder mir zumindest die Daumen drücken.

Ich habe inzwischen seit 5 Wochen Blutungen, immer nur ein/zwei Tage dann ist eine Woche Pause und dann fängt es plötzlich wieder an. beim ersten mal hat der FA ein Hämatom in der Gebärmutter festgestellt (2x3cm groß) das dann letzten Donnerstag komplett abgeblutet ist, das hat mir der FA auf dem US gezeigt-da war außer Baby nichts zu sehen. Ich hab mich natürlich gefreut das jetzt endlich alles gut wird. Die letzten 4 wochen waren so schrecklich, immer im ungewissen ob unser baby bei uns bleibt oder nicht.
Und heute morgen ging es dann wieder los, ohne vorwarnung!ich bin grad aus der straßenbahn ausgestiegen und zur schule gelaufen als ich gemerkt habe das ich "auslaufe" und das es blut ist. bin dann sofort zur toilette gerannt und hab mir ein ganzes Päckchen Tempo in die Hose gesteckt. und obwohl es ab da bis zur toilette max. 2 minuten waren, war alles voller blut!!!
bin dann heute mittag wieder zum FA der hat sich dann richtig viel Zeit für mich genommen. Zum Glück geht es dem Baby gut, es ist gewachsen(ist jetzt 3,6cm) und es hat sich bewegt, aber er meinte zu mir so eine Diagnose hatte er noch nicht.So etwas hat er noch nicht gesehen!In meiner Gebärmutter ist das kleine Baby und der Rest ist komplett ausgefüllt mit Hämatom, das muss also riesig sein (und das innerhalb von 7 tagen)....

entschuldigt das viele (zum teil unnötige)#bla
aber ich wollte einfach irgendjemandem davon erzählen

Sabrina+#ei 11+4ssw


Beitrag von cathrin1979 03.12.09 - 21:13 Uhr



Hallo !

Also erstmal freut es mich, dass es Deinem Bauchzwerg gut geht.
Für Dich muss das doch die Hölle sein !

Hast Du schon mal mit dem Gedanken gespielt, im KH einen Blick drauf werfen zu lassen ? Würd ich an Deiner Stelle mal machen.

LG und alles alles Liebe und Gute
Cathrin

Beitrag von sanimaus1982 03.12.09 - 21:18 Uhr

Hallo... laß dich im KKh durchchecken... ich hatte nur ein bisschen Sb und bin ne Woche zur Beobachtung da gewesen.. Hatte zum anfang Bettruhe.. und habe Magnesiumtabletten bekommen 6 stk am tag.. dann war alles gut..
wünsche dir alles gute..
lg sanimaus1982

Beitrag von kleinesue06 03.12.09 - 21:19 Uhr

ich lag schon zwei wochen im KH, bin vor 10 tagen wieder heim. lag da den ganzen tag nur rum und wirklich was machen können sie dort ja auch nicht.
außerdem hab ich ja schon ein kind

ich nehm jetzt utrogest und soll mich schonen, mehr kann ich auch nicht machen.

es weiß halt einfach keiner woher das in so einer größe kommt

Danke

Beitrag von babe-nr.one 03.12.09 - 21:34 Uhr

wenn du blutungen hast, wie kommst du auf die idee zu arbeiten?#schock

Beitrag von binci1977 03.12.09 - 21:45 Uhr

Hi!


bei mir konnten sie auch nicht herrausfinden, woher die Blutungen kamen. Lag auch Wochen im KH.

Irgendwann stellte man fest, dass ich mit Zwillies schwanger war. Eines hatte sich nicht weiterentwickelt und blutete in der 14.SSW ab.

Sie lagen irgendwie hintereinander, deshalb hat es niemand bemerkt anfangs.

Leider hat es der 2. auch nur bis zur 20.SSW geschafft.


LG Bianca 18.SSW