Bitte helft mir mal - evtl. Schweinegrippe?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bienemajaundwilli 04.12.09 - 00:54 Uhr

Hallo Ihr lieben Mamas!

Ich weiß, es gibt unheimlich viele Beiträge zum Thema SG, aber da ich ziemlich müde bin und auf die Schnelle nicht die Antworten finde, die ich haben möchte, eröffne ich selbst noch einen Thread in meiner Not. Es sei mir verziehen :-).

Folgendes: Meine große Tochter (4 1/2 Jahre) wachte Mittwoch morgen mit Bauchweh und dem Gefühl, Brechen zu müssen auf. Habe gleich im Kiga angerufen und bescheid gegeben, dass sie nicht kommt. Sie hat einmal gebrochen, ich habe ihr ein Vomex Supp. gegeben und sie zu einem Vormittagsschläfchen überredet denn sie war ganz schön kaputt. Danach hatte sie sehr oft an dem Tag Durchfall, bekam hohes Fieber (bis 39,8).
Die Nacht von Mi auf Do war sehr kurz, ständig mußte sie aufs Klo, hat geglüht wie ein Glühwürmchen (Nurofen brachte nur kurzzeitige Erleichterung, Fieber stieg immer wieder) und sie war einfach nur munter.
Heute ist sie zwar lieb und gut drauf gewesen, aber halt schon schlapp, wieder fiebrig, ständigen Durchfall und dann heute morgen die Aussage, dass ihr Hals weh tut. Meine erste Frage: Sie meinte ihr tut der Hals hinten, also im Nacken weh. Ist das typisch für den Fall einer SG?
Desweiteren sagte sie heute ihr Bein tut weh - gibt es da einen Zusammenhang?
Ich habe heute morgen natürlich beim Kia angerufen, die meinten den SG Test machen die Labore nicht mehr, keine Chance haben schon soo viele Leute gehabt. Und ich bräuchte nicht extra mit ihr kommen da der Arzt eh nichts machen kann. Ich solle, wenn nötig Nurofen weiter geben und bis Nikolaus könne es schon wesentlich besser sein.
So jetzt sitze ich noch hier weil ich von um 19 Uhr bis jetzt ununterbrochen mit meinem Glühwürmchen rumgemacht habe. Sie muß aufs Klo, ihr ist heiß, kalt usw, kurzum findet keine ruhe, wieder 39,2 Fieber (habe ihr vor 1 Std. was gegeben dagegen) jetzt schläft sie, fragt sich nur, wielange.
Ich mache mir voll die Sorgen. Kann ich ihr nicht irgendwie helfen? Oder zumindest sicher rausfinden, ob das die SG ist? Geht das wirklich so glimpflich von statten?
War schon am überlegen eben, ob ich nicht in die Stadt fahre in die Kinderklinik aber mein Mann sagt, die können doch auch nichts machen, wer weiß ob die überhaupt einen Labortest machen würden und die behielten uns wohl nur unnötigerweiße über Nacht dort, ohne was zu tun.
Was meint ihr denn dazu. Ist das wirklich so harmlos, wie mein Kia meint und übertreibe ich (wegen Klinik gehen)?
Habt ihr schon was gehört vom Verlauf bei Kindern im Kigaalter mit SG? Die Syptome passen doch, oder?
Habe noch ein 22 Monate altes Kind, super wenn die das auch noch bekommt.

Bin für jeden Hiinweis und Tip dankbar

LG

Beitrag von liablo 04.12.09 - 06:36 Uhr

Guten Morgen,

zum Verlauf einer SG kann ich dir leider nichts sagen. Wenn du doch solche Angst hast, fahr in die Klinik und lass deine Kleine untersuchen.

Dann weißt du wenigstens, wo du mir ihr dran bist. Und die Aussage von deinem KiA, dass du nicht vorbeikommen brauchst, verstehe ich nicht so ganz.

Wenn die Kleine doch Krank ist, warum soll sie nicht untersucht werden.

LG und eine Gute Besserung

Liane

Beitrag von 3wichtel 04.12.09 - 08:39 Uhr

<<Wenn die Kleine doch Krank ist, warum soll sie nicht untersucht werden<<

Weil der Arzt bei den Symptomen genau das machen kann, was die Mutter eh schon tut:
Nurofen verordnen.

Und nach 50 Patienten mit den gleichen Symptomen weiss der Arzt halt, was los ist.

Beitrag von bine3002 04.12.09 - 08:25 Uhr

Wenn sie gebrochen hat, dann ist es nicht ungewöhnlich, dass der Hals weh tut. Der ist dann einfach verätzt von der Magensäure.

Dass ein Magen-Darminfekt auch mit Fieber und allgemeinem Unwohlsein daherkommt ist ebenfalls nicht ungewöhnlich. Und wenn es sich um Rotha- oder Noroviren handelt, dann kann das auch durchaus zwei/drei Tage dauern.

Warum das Bein weh tut... keine Ahnung.

Was ich tun würde? Heute noch abwarten und notfalls heute am späten Nachmittag noch zum Kinderarzt gehen. Aber auch nur weils aufs Wochenende zugeht. Sonst würde ich noch bis morgen warten. Aber das würde ICH machen. Geh Du mal nach deinem Gefühl, das passt dann schon.

Beitrag von 3wichtel 04.12.09 - 08:37 Uhr

Meine beiden Söhne hatten SG!

Ist so ähnlich abgelaufen, wie bei deiner Tochter.
Die Schmerzen im Nacken und im Bein sind ganz einfach das, was mann bei Erwachsenen als "Kopf- und Gliederschmerzen" bei Grippe bezeichnet.

Der Kinderarzt hat recht: Machen kann er nichts.
Gib halt weiter Nurofen (aber achte auf die Höchstdosierung!!! Nie überdosieren!) und warte ab.

In 4-5 Tagen seid ihr damit durch.

Beitrag von nicole-harz 04.12.09 - 10:20 Uhr

Hallo,

also ich habe mir deinen Krankheitsbericht durchgelesen. Wir hatten auch die Schweinegrippe. Angefangen mit Magen und Darm, dann sehr hohes Fieber, mit Kopf und Gliederschmerzen. Ich war mit meinem Sohn beim Notdienst. Er wurde auf SG getestet, und der Test war positiv. Die SG verlief sehr gut,
ABER der bekam davon BELLHUSTEN und das so stark, dass er über einen gewissen Zeitraum Kortison-Spray nehmen musste. Aufgrund der SG durfte er 1 1/2 Wochen nicht in die Schule und wir als Eltern und Kleiner Sohn durften das Haus auch nicht verlassen. Was mich aber gefreut hat, war das keiner ihn in der Schule auslachte. Bei uns auf dem Gymnasium geht die SG rum, und der Direx schließt einfach die SChule nicht!
Also ich würde einen Arzt aufsuchen und nicht das Haus verlassen.

LG Nicole