Jemand der beim AA Arbeitet (alg2)

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mama2003-2009 04.12.09 - 07:21 Uhr

Guten Morgen,

ich hatte mich mit meiner Bekannten Unterhalten und Sie meinte, ob ich mich nicht mal umhören kann.

Kann es passieren das das Job Center die Leistungen für eine Person komplett einstellt wenn er immer wieder nicht zum Termin erscheint (unentschuldigt) ???

Bis jetzt haben se ne 70% Sperre - weil der Mann nie zum termin geht, bzw auch Maßnahmen nicht antritt!

Irgendwann wird ja dann auch sicherlich die 100%ige Speree kommen, aber laufen die immer nur für 3 Monate?


Dann wie gesagt sie hatten bis November ne 30% Sperre und zusätzlich ab November noch mal 40%drauf normaler weise sollten sie ab Dezember die 97€ von der 30% Sperre wiederbekommen - haben jetzt aber ne 70% sperre mit ca 230€ bekommen und diese soll bis März laufen (da läuft der Bescheid aus) ob dies rechtens ist???!!!! Will Sie wissen.... #hicks

LG und danke
mama2003-2009





Beitrag von nisivogel2604 04.12.09 - 07:24 Uhr

Ich halte das für rechtens, arbeite dort aber nicht. Warum bewegt ihr Mann nicht den Hintern zu seinen Terminen? Dann sind sie doch selber schuld.

lg

Beitrag von bigmummy 04.12.09 - 07:43 Uhr

Schliesse mich meiner Vorschreiberin an.

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe - wobei ich bisher keine Sperre hatte - dann ist das so, das sich die Prozente der Sperrung summieren kann. Wenn er hinerhalb einer Sperrfrist wiederholt nicht zum Termin erscheint, dann gibt es die nächste Prozentstufe.

Will den Mann ja nicht verurteilen, aber warum geht er denn nicht zu den Terminen? Mag ja sein, das er Gründe hat, aber nicht zum Termin zu erscheinen, bedeutet ja auch Missachtung der Behörde gegenüber.

So wie es rein schallt, zu kommt es auch zurück. Und wenn er den Sachbearbeitern mit Ignoranz begegnet, muß man sich nicht wundern, das sie ihre Gesetze und Richtlinien hart anwenden.

Sicherlich kann es mal vorkommen, das man einen Termin nicht wahrnehmen kann.
Hatte ich selbst auch schon, die Einladung kam an dem Tag, als ich dort eigendlich erscheinen sollte. War für mich da auch nicht machbar. Aber ich habe die Sachbearbeiterin angerufen, den Sachverhalt geschildert, mir von der Postfrau quittieren lassen, das der Brief wirklich erst am selben Tag ein traf, und konnte mit der Sachbearbeiterin einen Termin absprechen, der MIR zeitlich passte.

Wenn du nun schon so weit in der Geschichte deiner Bekannten involviert bist, dann könntest du doch versuchen, dem Mann mal ins Gewissen zu reden.

Wünsche dir viel Glück, und hoffe, das du als Fragestellerin nicht ganz soviel Stress hier im Forum bekommst.

LG, ein schönes Wochenende, und einen schönen 2. Advent wünscht bigmummy mit Yannick (8) und Neela Yasmin (fast 3)

Beitrag von arienne41 04.12.09 - 07:50 Uhr

Hallo

Er erhäkt Leistungen vom Staat also kann der Staat auch verlangen das er dafür Leistungen bringt.

Ja, sie können alles streichen.
Miete können sie direkt an den Vermieter bezahlen.
Strom direkt an die Stadtwerke.

Da sie ihn aber nicht verhungern lassen dürfen kann er sich Lebensmittelgutscheine abholen.
Damit kann er dann alles einkaufen was er braucht außer Tabakwaren und Alkohol.

Gruß Arienne

Beitrag von zwiebelchen1977 04.12.09 - 12:58 Uhr

Hallo

Strom wird nicht vom Amt bezahlt.

Bianca

Beitrag von windsbraut69 04.12.09 - 08:02 Uhr

Warum sollte die 70%ige Sanktion nicht rechtens sein?
Er muß es schon recht weit getrieben haben, diese zu erhalten.

Statt sich über die Rechtmäßigkeit der Sanktionen für unentschuldigtes wiederholtes Nichterscheinen bei seinem "Brötchengeber" Gedanken zu machen, sollte Deine Bekannte sich mit ihrem Mann auseinander setzen der sie mit seinem Verhalten auch um IHR Geld bringt - ALGII ist ja nicht so bemessen, dass man damit locker eine Person über längere Zeit durchschleppen kann. Ich hoffe, es gibt in der Familie keine Kinder? In dem Fall kann ich mir vorstellen bzw. hoffe, dass die ARGE das Jugendamt einschaltet, wenn ein Familienvater seinen Kindern praktisch die Butter vom Brot stiehlt.

LG

Beitrag von nisivogel2604 04.12.09 - 09:47 Uhr

Also wenn da Kinder im Haus sind würde ich das ganz schlimm finden. Ich denke dann müsste es für Kinder eine anderweitige Unterstützung geben. Die können ja nichts für so einen Vater.

Ich kenne auch eine von diesen Familien. Er macht gar nichts, sie arbeitet Teilzeit und er meint er kann sich dann ja Sanktionen leisten weil sie ja nen Selbstbehalt hat #klatsch

lg

Beitrag von windsbraut69 04.12.09 - 09:52 Uhr

5 Kinder, an deren Lebensmitteln und Geld sich der Vater hier vergreift.
Da dreht sich mir der Magen um, was es für asoziale Eltern gibt.


LG

Beitrag von nisivogel2604 04.12.09 - 09:59 Uhr

Ja, mir auch. Für mich ist sowas unvorstellbar.

Ich frag mich grad ob man die Eltern hier nicht wegen Unterhaltspflichtverletzung oder sowas belangen kann. Sie sind doch verpflichtet ihre Kinder durch Naturalien zu versorgen oder?

Wäre wünschenswert das die Arge da mit den Kindern direkt was in die Wege leitet. Denn ich denke die wissen schon das man bei ner 70% Kürzung keine Lebensmittel für 7 Personen mehr aufbringen kann.
Vor allem würde das warscheinlich beim JA ernst genommen werden, wenn die Meldung von da kommt.

lg

Beitrag von windsbraut69 04.12.09 - 10:05 Uhr

Ich denke auch, dass das eine Verletzung der Unterhaltspflicht darstellt.

Wie gesagt, wäre es mein Umfeld, ich würde das JA zumindest zu Rate ziehen.
So reichlich ist ALGII ja nicht bemessen, dass man über Monate mit über 200 Euro weniger gut klar kommen kann.

Schlimm hier ist ja, dass beide Eltern so gestrickt sind, ich hätte den Typen vor die Tür gesetzt, wenn es ihn nicht interessiert, wovon seine Kinder leben.

LG

Beitrag von mama2003-2009 04.12.09 - 08:26 Uhr

Danke für Eure Antworten!!!!


Ich weis das es rechtens ist habs Ihr auch versucht zu erklären, der SB versucht seite MONATEN!!!!! Ihn einzuladen immer ohne erfolg schickt ihm Stellenangebote von Maßnahmen (1,50€ job) etc. aber er reagier tnicht mal drauf.... Ich seh es so wie Ihr das es zurecht ist !!! Sie wills mir nicht glauben !!

Warum er nicht hingeht? Gute Frage ich nehme an KEIN BOCK!!!!! Ich biete ihm an das ich mit Ihm fahre das er nicht mit den öffentlichen fahren muss, er schiebt immer alles auf seine Krankheit - er ja schon zuim doc aber auch KEIN BOCK!!!!


Tja das schlimme ist es sind 5 !!!!! Kinder die darunter leider müssen....

LG

Beitrag von windsbraut69 04.12.09 - 08:38 Uhr

Dann sind beide absolut verantwortunglos und können mit Sicherheit früher oder später mit Aktivitäten des Jugendamtes rechnen.

Arbeitet Deine Bekannte denn wenigstens?

Beitrag von mama2003-2009 04.12.09 - 08:47 Uhr

Nein sie Beziehen seit die Große Geboren ist 2000 !!! Sozialleistungen, früher Sozialhilfe und jetzt ALG2


;( ist zwar bescheiden für die Kinder aber er lernt ja anscheind nicht draus - er macht es ja immer wieder !

Warum Sie noch bei Ihm ist, weil wie sie es immer sagt Ihn liebt, sie haben vor 3 Wochen geheiratet... Liebe? Er abhängigkeit voneinander.....

Habe Ihr auch gesagt sie könnte sie Lebensmittelgutscheine holen beim Job Center - Aber das ist Ihr zu Blöd...

Beitrag von sonnenkind0208 04.12.09 - 08:55 Uhr

Darf ich fragen von was sie leben wollen... wenn ihr es zu blöd ist die Gutscheine zu holen...

Bei so was wo kinder sind stellen sich bei mir die Nackenhaare auf...

Gruß#sonne

Beitrag von carrie23 04.12.09 - 09:13 Uhr

Ich finde es immer wieder erstaunlich dass Leute ( bitte nix gegen deine Bekannte aber es ist ja so ) 5 Kinder in die Welt setzen aber dann nicht erwachsen genug sind dafür auch finanziell gerade zu stehen.
Dass sie arbeitslos sind-ja mei kann passieren auch wenns ja schon recht lang ist-aber dass er dann nicht einmal seine Termine wahr nimmt / und sie ihn nicht einmal in den Arsch tritt / verstehe ich nicht.
Seit fast 10 Jahren ist man sicher nicht unverschuldet arbeitslos.
Die beiden sind echt total verantwortungslos und unreif.

Beitrag von windsbraut69 04.12.09 - 09:16 Uhr

Sorry, aber dann ist sie wirklich nicht einen Funken besser als der Typ.
Schlimm, dass unter solchen Umständen Kinder aufwachsen müssen.

Wie wollen die beiden denn auskommen, wenn es ihr zu blöd ist, Lebensmittelgutscheine zu holen?
Da muß doch zwangsläufig den Kindern etwas fehlen.

Ich denke, ich würde mir das im Bekanntenkreis nicht mit anschauen sondern den beiden eine Frist setzen, ihren HIntern im Interesse der Kinder hoch zu bekommen oder anderenfalls das Jugendamt informieren.

LG

Beitrag von carrie23 04.12.09 - 09:17 Uhr

Wahrscheinlich kriegen die Kiddis nur noch Nudeln mit Ketchup und Toastbrot mit Margarine:-(

Beitrag von windsbraut69 04.12.09 - 09:22 Uhr

Ja, irgendwo muß so eine Summe ja fehlen, wenn sie nur ALGII beziehen.

Was sind das für Eltern, die ihren eigenen Kindern was wegnehmen?

Beitrag von carrie23 04.12.09 - 09:24 Uhr

Ich habe keine Ahnung und ich würde mit solchen Leuten auch nicht verkehren wollen.
Ich hab ja nix gegen arbeitslose, aber die sind ja wieder mal das typische Beispiel des Nachmittagsprogrammes.
Faul, arbeitslos und unsozial.
Wenn man sich 5 Kinder nicht leisten kann ( oder will weil es einen zu blöd ist ) dann sollte man sich mal Gedanken über eine geeignete Verhütungsmethode machen.

Beitrag von windsbraut69 04.12.09 - 09:51 Uhr

Ja, hier scheint wieder jedes Klischee zu passen, das anderen Arbeitslosen die vielen lästigen Vorurteile verschafft.

Beitrag von drachenengel 04.12.09 - 09:53 Uhr

WAAAAAAAS die hat den Typen geheiratet???

Ich fall um sorry, da vergeht mir echt die Freude auf Weihnachten, mein Gott...

Sodele.. wenn Du doch aber dort so gut Bescheid weisst, nicht falsch verstehen, aber warum bitte hast DU dann nicht mal das JA auf die gehetzt??? Warum schützt DU das Verhalten der Eltern und das damit verbundene Element der Mittäterschaft bei Kindeswohlgefährdung??

Da haben welche SIEBZIG Prozent Sanktionen, da gibt es SIEBEN hungrige Personen und da wird NIEMAND mal aktiv??

Die Eltern sollen meinetwegen tun was sie wollen, aber bitte, wer denkt mal so weitsichtig und vor allem an die KINDER!!

Neee ich reg mich nur noch auf, das ist echt selten aber im Moment könnt ich glatt mein Frühstück noch mal begrüssen, bei soviel Desinteresse am Wohl von KINDERN!

fünf Kinder, die sich ihre Eltern nicht aussuchen durften, die aber von klein auf erleben MÜSSEN, wie es ist, wenn man nicht mal was Gesundes zu Essen bekommen KANN, weil der Vater ein fauler Depp ist und die Mutter sich in ihrer Rolle auch noch toll findet und ihr es zu blöd ist, Lebensmittelgutscheine zu holen, pfui bah

Entschuldige bitte, aber warum handelt da niemand aus dem Umfeld sondern schaut eifrig zu?????

Beitrag von king.with.deckchair 04.12.09 - 10:43 Uhr

Hinweis: WIR hatten im Jobcenter die Anweisung, ab einer bestimmten Höhe der Leistungskürzung das JUGENDAMT! zu informieren. Stichwort Kindeswohlgefährdung!

Das nur mal so als dezenter Hinweis an diese "Dame".

Ch.
...die bei solchen Leuten, die ihren Kindern mit der eigenen Faul- und Blödheit die Butter vom Brot nehmen, auch rot sieht!

Beitrag von drachenengel 04.12.09 - 12:07 Uhr

Na hoffentlich wird das JA dann informiert und hoffentlich handeln die dann auch seitens des JA...

LG

Beitrag von windsbraut69 04.12.09 - 20:33 Uhr

Das scheint auf der zuständigen ARGE nicht so gehandhabt zu werden.
Ich meine, die TE hat schon vor einiger Zeit einen ganz ähnlichen Beitrag über die Familie eingestellt.

LG

Beitrag von mama2003-2009 04.12.09 - 08:28 Uhr

P.S sorry die Fehler habe Baby auf dem Arm !!!!

  • 1
  • 2