Ich rede mir den Mund fusslig!!! So Stur!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von niedliche1982 04.12.09 - 07:59 Uhr

Guten Morgen ....

Meine Tochter 3 1/2 Jahre birngt mich im moment echt aus der Ruhe. Sie ist so stur #aerger.
Seit 3 Wochen hat sie, wiedermal, die Phase "Wir testen mal, wie weit ich gehen kann" #schwitz u. das macht sie sehr gut ;-)

Egal bei was anziehen, aufräumen, beim Eimkaufen in meiner nähe zu bleiben oder einfach mal zu hören u.s.w. ständig muss ich alles 30 Tausend mal sagen. Grade beim anziehen, versteh ich kein Spass da sie gerade mal wieder auf dem weg der Besserung ist u. sie spirngt hier in Schlüppi über 10 min. rum, währen ich Duschen bin #schock Helf ich ihr beim anziehen, kommt großes geschrei u. gemecker. Sag ihr ihr, sie soll sich etwas mehr beeilen weil sie gerade wieder eingermassen Gesund ist #bla interessiert sie das nicht, sitzt da Stur rum oder Spielt, da geh ich langsam an die Decke. Gestern war es so "schlimm" das ich echt mich so zusammen reizen musste ihr keine auf den Po zu geben #schmoll Alles reden und Konzequenzen bringen zur Zeit gar nichts!!!! Auch es Spielerisch zu machen, "Wer ist schneller beim anziehen" u.s.w. völlig für´n Hintern zur zeit #aerger
Und ich hab es im mom. echt so satt alles 30 Tausend mal zu sagen ....

Ich weiss, es ist eine Phase die vorbei geht, zum Glück!! Aber ich musste mich mal "ausheulen"

#danke

LG Niedliche mit Vanessa, die gerade mal lieb ein Buch anschaut ;-)

Beitrag von pfg 04.12.09 - 08:29 Uhr

Hallo

Das kenn ich, mein Sohn 4,5 Jahre kann das besonders gut. Stur sein, Kopf durchsetzen und wenn es nicht so geht wie er will trotzen:-p

Beim Anziehen in die Luft schauen und wenn ich dann sag beeil dich ich muss gehen schaut er herum, bis ich dann beginn meine Sachen fertig zu haben und geh, dann raunzt er und begint endlich was zu tun.

Fusslig reden tu ich mich nur noch, bringen tuts wenig und ärgern tu nur ich mich

ICh hoffe auch das es mal endlich besser wird, wobei das schon sicher 1 Jahr so geht

Also,
viel Glück#schwitz

Beitrag von mamavonyannick 04.12.09 - 08:32 Uhr

Hallo,

bei uns hilft es gut, wenn ich ihn und seine Spielchen "ignoriere". Wenn er sich nicht anziehen will, dann darf er nicht mit in die Küche und ich fange ggf allein an zu frühstücken. Solange hat es bisher nie gedauert#schwitz
Oder ich antworte einfach nicht mehr. Nach dem Motto, solange du nicht auf mich hörst/mir hilfst bzw. mir ein bißchen entgegenkommst, muss/will ich auch nicht mit dir reden. Das funktioniert recht gut.

vg, m.

Beitrag von ohnezucker 04.12.09 - 10:13 Uhr

Wieso meinst du das deine Tochter Stur ist?

Es ist normal, das die Grenzen immer wieder neue ausgetestet werden.
Aber welche Konsequenzen zeigst Du ihr auf?

Wenn Sie keine Konsequenzen kennt, kannst Du dir den Mund fusselig reden so lange du willst.

Viele Kinder macht das sogar Spass das die Eltern auf die Palme gehen.
Sie machen was, und die Eltern reagieren, also mache ich weiter.



Beitrag von drachenengel 04.12.09 - 10:27 Uhr

Hallo,

beim Einkaufen landete man auch notfalls mit 3 noch im Sitz des Einkaufswagens, das war dann mindestens genauso peinlich, wie der Moment, als Mama sich neben das vor Wut schreiende Kind warf und ebenfalls losbrüllte, ab da war Ruhe (die Verkäuferinnen und Kunden hatten Spaß, ich wurde ab dem Tag begrüsst, gg... )

wer sich nicht pünktlich anzieht, nun, der geht auch schon mal im Schlafanzug in den Kindergarten (mit Frühstück und Tageskleidung in einer Tasche)... denn wenn ich nicht pünktlich in der Firma ankam, musste ich es ausbaden und das sah ich ja gar nicht ein.... nach einem Mal Auftritt im Schlafanzug klappt Anziehen suuuuuper gut... lach...

wer nicht mit aufräumt, der findet sein Spielzeug ggf in blauen Säcken im Keller wieder, nach ein paar Tagen/Wochen/Monaten bzw es verschwindet auf Nimmerwiedersehen, da Spielzeug nunmal auch gern mal an seinem Platz ist und nicht einfach im ganzen Haus verteilt auf das Wiederentdecken warten mag.. :-) ok, ich hab ab und an noch mal einen blauen Sack, aber selten..

Unser Sohn ist mit seinen sechs Jahren auch noch verträumt, bummelt rum, testet ohne Ende Grenzen etc.. aber er ist noch ein Kind und ich bring ihn mit logischen Konsequenzen schon ans Mithelfen.

Sicher, mittlerweile stöhn ich über meine Art selber, ggg... die Fenster putz ich dreimal, da erst mein Sohn nachputzt, dann die Kurze (welche mit 18 Monaten vom Grossen "Manieren" beigebracht bekommt, sein Wortlaut gg)

Ebenso Essen, klappt es nicht, wird am Kindertisch allein gegessen, allerdings ist diese Regel selten anzuwenden, Malheure passieren, die Kurze lernt ja erst, den Löffel nicht mit dem Joghurt rumzuwerfen etc.. gottlob hab ich da Unterstützung von Junior, lach..

Welche Konsequenzen und Regeln hast Du denn für die Kleine????

LG
Mone

Beitrag von niedliche1982 04.12.09 - 10:44 Uhr

Hallo..

schön geschrieben ;-) ...

Nun erstmal versuch ich immer alles zu bereden, wenn sie dann nicht will oder total stur da sitzt u. mir nicht zu hört, irgendwann reicht es mir dann ma,l gestern z.b. dürfte sie kein sandman gucken #schein .. hat sie aber nicht wirklich gestört daher brauch ich das nicht mehr als konzequenz einsetzten. ich schimpfe an sich ungern, weil ich eigentlich wirklich ein liebes mädchen hab aber sie ist stier u. versucht das im moment sehr duch zu setzten .. in eingen sache lasse ich sie machen u. erkläre ihr viel bzw. machen es zusammen aber in anderen dingen geht es einfach nicht z.b. hier ewig in unterwäsche rum tanzen oder wenn wir es eillig haben, hatten gestern z.b. hatten wir einen kinderarzt termin.. ich nehme mir vorher schon extra viel zeit, damit sie 1. alles allein machen kann und 2. wir dennoch nicht zu spät kommen aber gestern hab ich 20 min. geredet das sie ihre hose anziehen soll #klasch ... sie saß total beleidigt da u. sagte immer ... nein, ich will nicht oder reagierte gar nicht .. bockig, trotzig .. weil sie lieber weiter spielen wollte #augen ... gong nun mal nicht u. ich hab es 30 min. bevor wir los gegangen sind immer wieder angekündigt u. normalerweise läuft das auch ganz problemlos aber diese phase *haare rauf*

Nun ja, das sie heute kein türchen auf machen dürfte hat sie schwer getroffen aber es läuft jetzt besser.

LG Niedliche mit Vanessa, die mal #kuss

Beitrag von jollymax 04.12.09 - 11:23 Uhr

Hallo Vanessa,

kein Sandmann schauen dürfen und kein Türchen aufmachen dürfen, das hört sich nicht so sehr nach Konsequenzen, sondern eher nach Strafen an. Fühl mal in dich rein, wie du die Verbote verkauft hast. Warst du ruhig und sachlich, dann war es wohl doch eine Konsequenz oder warst du genervt und stinkewütend, dann könnte es als Strafe angekommen sein.

Echte Konsequenzen sind von Kindern leicht nachvollziehbar und steigern ei klarer und guter Erklärung in der Regel die Kooperationsbereitschaft enorm. Strafen dagegen werden häufig als "gemein und ungerecht" empfunden und führen häufig zu starkem Gegenwind oder der Taktik "nicht mehr hören zu wollen".

Liebe Grüße
Jollymax

Beitrag von drachenengel 04.12.09 - 12:04 Uhr

Sandmannverbot, Adventskalenderverbot--- VERBOTE, keine Konsequenz...

Nicht anziehen?? ok, dann so ins Auto, fertig, oder ich zieh die Kids an

Meiner Meinung nach erinnerst Du zu viel, dadurch weckst Du das Böckchen...

Ich sag es genau dreimal, dann handel ich :-)

Gleiches, wenn man nicht vom Freund weg will... dann gibt es nur die Ansage, dass in 10 Min Feierabend ist, dann läuten wir das Aufräumen dort ein... wenn sich Junior nicht anziehen will, dort rumzetert, kommt nur traurig "Ach Mensch, schon wieder der Streithammel auf der Schulter, da könnt Ihr ja gar nicht mehr zusammen spielen".... Notfalls geht es ohne Jacke ins Auto, dort ist es eh warm genug ohne..

So mehr Du nur redest, desto unglaubwürdiger wirst Du... glaub mir, alles ausgetestet, hab hier einen Stier als Mann und zwei Kinder die Zwillinge sind.... und ich auch noch Zwilling, gefährliche Mischung gg

LG