Pokern

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von bin ich zu hart? 04.12.09 - 08:11 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe ein Frage an euch und würde gerne wissen wie ihr das seht:

Also vorweg erstmal, ich bin Schwanger in der 38.SSW. Mein Problem ist folgendes: Mein Ehemann hat in der Vergangenheit viel viel Geld verzockt. Schon bevor wir uns kennengelernt haben hat er große Summen verloren. Irgendwann hat er es mir gesagt. Ich war damals geschockt und Enttäuscht, habe ihm das aber verziehen und dachte dass gehört zur Vergangenheit. Er versprach damals schon, dass das aber vorbei ist und er nicht mehr spielt.

Nach 1-2 Jahren habe ich aber gemerkt, dass er wieder Geld verzockt hat (diesesmal waren wir auch schon verheiratet). Das war ein ganz großes Drama. Er hat wirklich richtig Kohle verloren und ich war am Ende und kurz davor ihn zu verlassen.

Jedenfalls tat es ihm natürlich sehr leid und hat mir geschworen, dass das nicht mehr vorkommt usw., naja danach hat sich das ganze mehr oder weniger gelegt. Ich vertraue ihm aber nicht mehr richtig. Habe mittlerweile auch alle Konten und unser Geld unter meinen fittichen.

Es war immer so, dass er mir versucht hat zu erklären, dass er das Geld nicht beim OnlinePokern sondern im Casino verloren hat. Jetzt ist es so, dass ich ihm natürlich trotzdem verbiete Online zu Pokern. Ich kenn mich mit dem Mist nicht aus. Ich krieg die Krise wenn ich Poker schon im Fernsehen (DSF) sehe.

Jetzt hat er gestern die ganze Zeit diesen MIst auf DSF gucken wollen und nach langer Zeit kam das Thema wieder auf. Er erklärte mir wer wer ist und wer Weltmeister beim Pokern ist usw. und mich interessiert das gar nicht. Dann sagte er, ihn würden immer Freunde und Kollegen fragen, ob er nicht lust hätte mit ihnen zu Pokern aber er würde mir zuliebe immer verneinen. Ich merkte total wie gern er wieder spielen würde. Er erzählte mir, dass er damals mit einem kleinen Einsatz viel Geld beim Pokern gewonnen hat - auf meine Frage wieviel er im Gegenzug verloren hat, sagte er dass sei im Casino gewesen, nicht beim Pokern usw.

Ich weiß nicht was ich machen soll, irgendwie tut es mir schon fast leid, dass er nur zugucken muss und seinen Freunden absagen muss usw., aber ich möchte einfach nicht von null beginnen und das ganze nochmal durchmachen!

Könnt ihr mir sagen, was ihr davon hält??

Beitrag von shalina2 04.12.09 - 08:25 Uhr

Hallo!

Also ich spiele auch Poker.
Bei Pokerstars kann man online um Punkte spielen ohne Geld. Das ist dann auch gegen echte Menschen nur eben online.

Wie haben auch ne Pokerrunde und der Einsatz ist begrenzt auf 5 €.
Gib ihm doch einfach nur 10 € mit oder so und wenn die alle sind, muss er wieder nach Hause kommen. Also ich meine jetzt, wenn er mit Freunden spielen möchte...

LG Shalina

Beitrag von schneuzel83 04.12.09 - 08:30 Uhr

Hallo,

zu genau kenne ich mich mit dem Thema nicht aus aber eine Frage hätte ich: Besteht die Möglichkeit, dass dein Mann Spielsüchtig ist/war? Das denke ich ist nämlich ein relativ wichtiger Punkt. War oder besser gesagt ist (eine Sucht besteht ja meist leider ein Lebenlang) dann sollte er auf gar keinen Fall irgendwann oder irgendwo wieder spielen.

Könnt ihr das jedoch ausschließen, dann würde ich mit deinem Mann sprechen ob man denn gerade im Freundes- oder Kollegenkreis wirklich um viel Geld spielen muß. Oder ob es nicht wegen des Spielenswillen nicht auch mit Cent-Beträge oder ähnlichem möglich ist.
Denn wenn ich das richtig verstehe - ist das Hauptproblem, dass dein Mann um Geld spielen möchte - was mich übrigens auch stören würde.
Sicherlich mag man jetzt sagen: Ja beim Pokern geht es doch auch um den Gewinn... aber ich denke es wäre eine praktikable Lösung.

Gruß

Beitrag von bin ich zu hart? 04.12.09 - 08:37 Uhr

Hallo ihr zwei,
vielen Dank für eure Antworten.

Also das Problem ist eigentlich, dass ich nicht weiß ob er süchtig ist. Darauf angesprochen verneint er es natürlich, ich hab ihm auch schon vorgeschlagen, einen Therapeuten aufzusuchen, aber er sagt er könne mir zu 100% garantieren dass er nicht süchtig ist.
Ich habe leider keine Handhabe, ihn dahin zu schleppen um zu erfahren ob es wirklich eine SUcht ist.

Ja ich habe auch das Gefühl, dass es darum geht, um Geld zu spielen, ich glaube sonst besteht der Reiz nicht, keine Ahnung :(

Ich hab auch schon daran gedacht ihm eine bestimmte Summe "zu gewähren" aber ich habe einfach Angst, dass das irgendwie wieder ausartet und er irgendwie wieder an Geld kommt und es verpielt.

Zumal ist es wie gesagt so, dass Pokern und Casino für mich das gleiche ist. Das ist aber so, weil ich mich einfach nicht damit auskenne :((

Ist es denn beim Pokern nicht so, dass man trotzallem dazu verleitet wird, am ende doch noch etwas Geld einzusetzen?

LG

Beitrag von shalina2 04.12.09 - 08:42 Uhr

Ja schon, aber wenn man kein Geld mehr mithat, kann man auch keins einsetzen.

Wir haben manchmal den Einsatz auch schon auf 2 € verringert, damit es nicht nur ums Geld geht. Aber ganz ohne macht das Spiel keinen Sinn, da man sonst ja immer all-in gehen könnte - geht ja um nix.

Auf jeden Fall macht uns auch die gesellige Runde Spaß, also es geht nicht um ums Gewinnen...

Beitrag von bin ich zu hart? 04.12.09 - 08:56 Uhr

Ja das kann ich mir sogar vorstellen, dass das lustig sein kann.

Keine Ahnung, bin mit dem Thema total überfordert. Vor allem kann ich mit keinem darüber reden.

MIt 10 Euro könnte ich wirklich leben, ich könnte zb. mit 50 Euro für ein halbes Jahr leben oder sowas. Aber wie gesagt, weiß ich einfach nicht wo mein vertrauen grenzen soll. Schließlich kann er ja auch geld abheben (was ich dann natürlich direkt merken würde) aber trotzdem.. er könnte sich auch Geld leihen...

solche Gedanken sind es eben, die mir Angst machen..

Beitrag von petra1982 04.12.09 - 09:04 Uhr

hört sich nach einer sucht an, da sollte er sich hilfe suchen profesionell......