Die Geschenke meiner Tante ... Was tun?

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von stephanieanne 04.12.09 - 08:18 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage. Ich habe eine Tante, mit der ich mich nicht so super verstehe und die auch weit entfernt wohnt. Die Tante ist sehr elitär, ich bin eher öko - so passt das nicht. LOL. Jahrzehnte sind wir uns einfach aus dem Weg gegangen und gut wars.

Die Tante ist sehr reich und hat keine Enkelkinder, shoppt aber für ihr Leben gern. Nun kauft sie den Kindern (oder auch nur einem Kind, je nachdem) immer die allerteuersten Weihnachtsgeschenke, oft auch mal in Paris, New York, ... etc. was ja total nett ist, ABER

Leider sieht sie die Kinder nur jedes zweite oder dritte Jahr und daher stimmen total oft die Größen nicht, etc. Die Sachen sind immer sehr, sehr schön ausgesucht, aber leider so oft zu klein. Meine Große ist dann immer total traurig. Letztes Jahr gab es z.B. eine Winterjacke von Macy's in New York - leider viel viel viel zu klein. Wir haben sie dann weiterverschenkt. Das ist so schade.

Aber leider ist die Tante so kompliziert, ich traue mich echt nicht, das anzusprechen. Was würdet ihr machen?
LG
Anne

Beitrag von daac 04.12.09 - 08:58 Uhr

Wie wäre es wenn Du Deine Kinder einen Brief schreiben lässt???
Ich weiss ja nicht wie alt sie sind .... aber wer sagt denn, dass die Tante sich darüber nicht freut... und in dem Brief kann man schön verpacken wie groß die Kinder jetzt sind etc... so hab ich es bisher meistens gemacht... also ich habe keine entfernte Tante aber meine Kinder wissen schon wie sie von Oma Geld bekommen...

"Liebe Oma, ich habe in xyz eine 1 geschrieben. Neulich war ich im xyz da habe ich mir gefütterte Reitstiefel für 60 euro gekauft, weil es im Stall immer so kalt ist und ich ja nicht krank werden will, weil ich nicht in der Schule fehlen möchte...."

ähem naja... ich muss nicht erwähnen wie besagte Oma dann reagiert... (ich habe ihr schon gesagt, dass sie nicht alles finanziell belohnen muss, aber sie möchte, also stell ich mich nicht quer..)

Naja und wenn deine Kinder eben nicht schreiben können, dann ruf sie an. Die Tante, nicht die Kinder.
Sag ihr einfach die Wahrheit, dass Du dich sehr freust über ihren erlesenen Geschmack und die Geschenke und dann lass wenn du dich nicht direkt traust eben nebenher fallen "die xy hat schon wieder einen schuss gemacht, die ist schon sooo groß... "

Lg

Beitrag von risala 04.12.09 - 09:00 Uhr

Hi,

warum schreibst du ihr nicht einen Brief?

z.B. so:

Liebe Tante xy,

vielen Dank für die Mühe, die Du dir beim Einkaufen für meine Kinder machst. Sie freuen sich immer sehr, wenn sie Deine besonderen Sachen bekommen.

Leider sehen sie Dich sehr selten - und die von Dir so sorgfältig ausgesuchten Sachen passen dann nicht mehr, was sehr schade ist. Die Kinder sind dann auch immer sehr traurig.

Vielleicht magst Du zwischendurch mal anrufen, welche Größen meine Kinder haben und die Kleidung dann als Paket schicken? Gerne würde ich Dir dann auch Fotos meiner glücklichen Kinder mit den neuen Sachen schicken.

Herzliche Grüße...

Klingt vielleicht "schleimig", aber wenn ihr euch so nicht wirklich versteht bzw. so gar keine Gemeinsamkeiten habt, dann solltest Du wohl sehr vorsichtig in den Formulierungen sein, damit es nicht falsch ankommt.

Gruß
Kim

Beitrag von mizz-c 04.12.09 - 09:04 Uhr

und wenn du anrufst und sie fragst, was sie sich für weihnachten wünschst? und dann im laufe des gesprächs wird sie dich vielleicht nach den kindern fragen und du kannst das alter erwähnen und wie gross sie doch schon geworden sind......ABER ist fürchte das wird etwas zu spät sein, meinste du nicht, bei der erziehung hat sie die dinge schon längst zuhause?

Beitrag von rosastrampler 04.12.09 - 09:16 Uhr

Hm, wenn sie so straight und elitär ist, mag sie sicher auch klare Worte.

Ich würde sie anrufen und sagen, dass du und vor allem die Kinder sich immer sehr über die Kleidung freuen.
Und einfach fragen, ob sie es mögen würde, wenn die Kinder sich regelmäßig bei ihr melden per Brief, Bastelei, Backerei und dabei auch ihre Kleidergrößen ganz klar für evtl. Käufe ebenfalls regelmäßig mitteilen, damit die Sachen auch immer gut passen, weil manche der Lieblingsteile zu klein waren. Ich würde dabei sagen, dass es ja keine Verpflichtung werden soll und ihr damit keine Geschenke verlangen möchtet.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass die Kinder ihr einfach regelmäßig etwas schicken übers Jahr zum Beispiel eine Zeichnung und dazu ein Steckbrief legen, dann sieht sie auch immer die anderen Entwicklungen.
Foto:
Name:
Alter:
Größe:
Lieblingsessen:
ich mag gern:
ich mag nicht:
etc.
Wie in den Schulbüchern eben. So hat sie auch gleich ein Bild von den Kindern.

Beitrag von stephanieanne 04.12.09 - 14:59 Uhr

Danke für die Idee - das haben wir mal eine Weile lang probiert - aber es kam nie eine Antwort. Da waren die Kinder dann total frustriert.

LG
Anne

Beitrag von rosastrampler 04.12.09 - 19:33 Uhr

Naja- dann machst du es halt ohne Wissen der Kinder.

Eine Zeichnung von den beiden kannst du ja trotzdem zufügen.

Beitrag von mvtue 04.12.09 - 09:51 Uhr

hallo!

ich würde einfach anrufen und sagen, dass du dich immer so sehr freust über die sachen für die kinder und du auch nicht möchtest, dass sie umsonst die schönen sachen kauft und ob du die aktuellen größen durchgeben darfst....

ich glaube nicht, dass sie dir da böse ist, so merkt sie ja, dass du die sachen sehr schätzt....

lg

Beitrag von binnurich 04.12.09 - 13:50 Uhr

auch kompliziert reiche Damen sind nur Menschen.

Ich würde das einfach mal ansprechen. Sag ihr, dass es sehr schade ist, wenn die Sachen zu klein sind. Besser wäre, sie würde größer kaufen.
Vielleicht hilft ihr, wenn sie nach Alter kaufen kann, aber das kann auch schnell mal schwierig werden.

Aber ich würde das schon ansprechen kurz und kanpp mal nebenbei.

Ich glaube schleimige Briefe kommen nicht so gut