Bis wann, im Falle einer Frühgeburt, Kinderklinik erforderlich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jf-sab 04.12.09 - 08:57 Uhr

Hallo miteinander.
Hatte schon lange keine Zeit mehr, mich hier auch zu Wort zu melden.
Jetzt ist allerdings mal wieder ne Frage aufgekommen, bei welcher ihr mir sicherlich helfen könnt:
Am Mittwoch hatte ich die letzte Routineuntersuchung beim FA. Dabei wurde festgestellt, dass unser Krümel schon zu weit unten liegt (bin aktuell in SSW 33, Krümel liegt schon wie in der 35. Woche).
Mein FA hat mich daraufhin direkt krank geschrieben (wären ja auch nur noch 2 1/2 Wochen bis zum Mutterschutz)
Ansonsten geht es uns beiden aber gut.

Jetzt frag ich mich allerdings, ab welcher SSW man in einem normalen KH entbinden kann, und wie lange man in die Kinderklinik fahren muss. (Meine, dass dabei die 35. SSW ne Rolle spielt, bin mir aber nicht ganz sicher)

Kann mir da eine von euch weiterhelfen??? Will für den Fall einer Frühgeburt ja auch richtig reagieren können.

Vielen Dank im Voraus für eure Infos!

Knuddler Sabrina

Beitrag von wunschmama83 04.12.09 - 09:03 Uhr

Hallo Sabrina!

Mein Sohn kam bei 36+1 zur Welt. Er wog nur 2160 Gramm und war 44cm klein.
Ich wusste das vorher dass er klein und leicht sein wird, daher wäre ich sowieso in diese Klinik gegangen.
Er hatte keinerlei Probleme mit Atmung etc., dennoch wollt ich Sicherheit.

Ich würde lieber von vornherein in eine Klinik mit Neonatologie gehen als wenn Dein Baby weggefahren wird und Du erst nachkommen kannst.

Ich würds ein wenig vom Gewicht des Kindes abhängig machen.


lg



Beitrag von schnee-79 04.12.09 - 09:04 Uhr

Hallo Sabrina

Verstehe deine Frage nicht ganz, kann auch sein, dass ich noch etwas zu verschlafen bin :-)

Also soviel ich weiss sind die Kinder ab der 26ten Woche ca. Lebensfähig. Normal entbinden kannst du ab der 30igsten Woche, da bleibt aber das Neugeborene noch im Inkubator, d.h. es bekommt eine Atmungshilfe u.a. wird dann 24Std überwacht im Krankenhaus und dass kannst du dann erst in 5-6 Wochen mit nach Hause nehmen oder sobald es sich stabilisiert hat, da es noch ausreifen musst.

Du bist aber nun in der 33ten Woche, so wie du schreibst? Also würde ich mir da keine allzugrossen Sorgen machen. Klar ist es optimal, wenn es bis zum schluss drin bleibt, aber du bist auch Fortgeschrittener. Mer eine Schwester Ihre Tochter ist 8 Wochen zu früh zur Welt gekommen in der 31-32.ssw. Da musste sie dann noch zur Frühchen-Station.

Ich drück dir die Daumen, Denk Positiv und sag täglich zum kleinen er soll noch drin bleiben, weil es ihm gut tut und dir auch :-)

LG
Melanie

Beitrag von anjulia 04.12.09 - 09:30 Uhr

die TE meinte, ab wann man zur entbindung in ein krankenhaus OHNE frühchenstation gehen kann. die hat ja nicht jedes kkh, und bei einer frühgeburt ist sie eben notwendig - die frage ist nur, ab wann ein kind auch ohne die möglichkeit einer frühchenstation sicher ist.
ich hab mich das auch schon gefragt, weil mein wunsch-kkh keine kinderklinik/frühchenstation dabei hat, das baby also im falle einer frühgeburt verlegt werden würde!
lg
anjulia (30. ssw)

Beitrag von ninna80 04.12.09 - 09:08 Uhr

Hey du,
die Krankenhäuser ohne Kikli sagen das eigentlich sofort ob sie dich aufnehmen oer nicht!
Meine Cousine wollte zB gerne in ein KHaus ohne Kikli, hat dann als die Wehen einsetzten in der 34. Woche im Kreissaal angerufen, und die haben die sofort ins andere KHaus geschickt!

Beitrag von mira1978 04.12.09 - 09:24 Uhr

Hallo Sabrina,

also uns wurde gesagt das ist ganz verschieden. Wichtig ist voll bzgl. der Atmung die 32. Woche (schwirmt mir so im Kopf rum, weiß aber nicht mehr warum). und dann wird einmal nach Frühchen unterschieden nach Zeit und nach Entwicklung. Nach Zeit heißt vor der vollendenten 37. SSW und nach Entwicklung unter 2.500 gr bzw. wesentlich erweiterte Pflegebedürftigkeit.
Ich würde mich aber der Meinung der Vorrednerin anschließen, sag der Klinik einfach wie weit du bist, die schicken dich dann schon dahin wo es notwendig ist.
Bist allerdings mit einer Klinik mit angeschlossener Kinderklinik immer sicherer, da auch zum ET geborenen Kinder unter bestimmten Umständen da landen können.
Ich drück euch aber die Daumen das ihr noch lange durchhaltet.

Alles Gute für euch

Mira

Beitrag von anjulia 04.12.09 - 09:33 Uhr

hallo,
die atmung funktioniert noch nicht von alleine in der 32. ssw. ich musste in der 1. ss in der 32. woche wegen drohender frühgeburt ins kkh und bekam die lungenreifespritzen (dauert 2 tage, bis es wirkt). normalerweise sind die lungen erst später reif.
lg
anjulia (30. ssw)

Beitrag von mira1978 04.12.09 - 12:57 Uhr

Hm, kommt vielleicht drauf an. In der Klinik wo ich war, meinten die ab der vollendeten 32. Woche würden die keine Lungenreifungspritze mehr geben, es sei denn es ist schon vorher zur Entwicklungsverzögerungen gekommen.

Beitrag von lena33 04.12.09 - 09:26 Uhr

Hallo Sabrina,
Ich glaube bis zur 37. Woche (36+0). Bei mir könnte es sein, dass es früher los geht. Obwohl ich schon in der 35. Woche bin wurde mir gesagt, dass wir in ein Krankenhaus mit Kinderklinik fahren sollen. Allerdings wurden wir überwiesen und haben nun nächste Woche dort einen Termin zur Untersuchung.
Die wollen vorher immer schon gerne wissen, was auf sie zu kommt.
Die Lunge ist erst ab der 35/36 Woche ausgereift.
Alles Gute! #klee
Lena

Beitrag von baebbels79 04.12.09 - 09:57 Uhr

Hallo Sabrina,

mein Sohn kam in der 34 SSW als Frühchen zur Welt und er kam sogar noch auf die Intensiv-Station. Er musste in einen Inkubator und wurde die ersten 3 Tage mit CPAP beatmet. Uns wurde damals gesagt, alle Kinder die vor der 37 SSW zur Welt kommen gelten als Frühchen oder wenn sie weniger als 2500 (?) g wiegen.

Aber jedes Kind ist anders entwickelt, kommt auch drauf an ob du die Lungenreife-spritze bekommen hast oder nicht usw.

Ich persönlich würde, wenn es vor der 37 SSW ist auf jeden FAll in ein Krankenhaus gehen das auch eine Frühchenstation hat. Danach kommt es immer auf das geschätzte Gewicht des Kindes an.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und wünsche dir noch eine schöne Restschwangerschaft und das dein Krümel noch etwas in deinem Bauch bleibt.

LG
Stephy

Beitrag von ea73 04.12.09 - 10:02 Uhr

Hallo Sabrina,

such Dir auf jeden Fall ein KH mit angeschlossener Kinderklinik, egal wann sich Dein Kleiner/Deine Kleine auf den Weg machen will - da hast Du einfach die bessere Versorgung und was vor allem im Falle einer Frühgeburt wichtig ist keine Transportwege per Auto. Vor allem wirst Du dann auch froh sein, dass Du in der Nähe Deines Kindes sein kannst.

LG und alles Gute!

Andrea

Beitrag von jolin80 04.12.09 - 13:55 Uhr

Hallo ,

also ab der 38.SSW gelten sie ja nicht mehr als Frühchen .

In meinem Wunschkrankenhaus kann man ab der 35.SSW entbinden , alles was davor ist empfehlen sie einem ein KH mit Kinderklinik.

Kommt also vielleicht auch aufs KH an ?

LG Jolin & Lina 37.SSW