Kindernotdienst..grrrrr....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von naddelchen86 04.12.09 - 09:01 Uhr

:-[

Ich muss euch mal mitteilen was hier gestern passiert ist!
Jaycee hat ganz plötzlich extrem viel erbrochen. Das halbe Bett war voll und es sah sehr viel aus! Ich nahm ihn dann aus dem Bett, er war klitschnass, die Haare voller K***! Er zitterte ganz doll und hatte blaue Lippen.
Ich habe ihn dann erstmal gewaschen und warme frische Klamotten angezogen. Zur Beobachtung habe ich ihn dann noch kurz mit ins Wohnzimmer genommen und dort hat er innerhalb einer Stunde 10mal erbrochen, sodass wir sagte wir rufen mal den Kindernotdienst an, ob der einen Rat hat was wir machen sollen.
Ich total aufgeregt dort angerufen, mein Problem geschildert, da sagte der Typ an der Strippe, er sei kein Arzt und können wir mir leider keinen Rat geben. Dann fragte er wo ich wohne, ich sagte in Aachen. Da sagte er hm...es ist nach 0 Uhr da sind alle Kinderärzte schon im feierabend. Und verabschiedete sich!
Er hat mir nichtmal eine andere Nummer gegeben oder irgendetwas!!!??? Jetzt frage ich mich, was gewesen wäre, wenn es wirklich ein Notfall gewesen wäre. Dann hätt ich aber blöd dagestanden! Wir habe dann überlegt ins Klinikum zu fahren, aber haben es dann doch sein lassen. Jaycee hat noch mehrmals gebrochen die Nacht und nun fahre ich zum Kinderarzt :( Hoffe es geht ihm schnell besser!

LG von einer wütenden und unausgeschlafenen Nadine

Beitrag von mum21 04.12.09 - 09:15 Uhr

Ich wäre schon lange im Krankenhaus gewesen.

Aber zu dem Typen kann man nichts mehr sagen! #aerger Der hät ja mal ne andere Nummer rausrücken können oder so!


LG

Beitrag von koerci 04.12.09 - 09:19 Uhr

Über den Typ beim Notdienst würde ich mich an der richtigen Stelle beschweren. Wie du schon sagst: was passiert, wenn mal was richtig Ernstes passiert und diese Schnarchnase geht ans Telefon?? #aerger

Allerdings, wie mum schon schreibt, wäre ich nachts wohl noch ins Krankenhaus gefahren!? #kratz

Beitrag von katharina-kluge 04.12.09 - 09:20 Uhr

Hallo!

Ich hätte auf jeden Fall im KH angerufen oder wäre hin gefahren!

Dem Typ vom Notdienst würde ich nachträglich noch einen geben. Vieleicht mal an seinen Vorgesetzten wenden. Das würde ich mir keinesfalls gefallen lassen.

Gute Besserung für deinen Kleinen! Ich hoffe für euch, dass es nichts schlimmes ist.

LG Katharina

Beitrag von amanda82 04.12.09 - 09:26 Uhr

Also das ist echt ein Pfosten, der da arbeitet. Natürlich ist er kein Arzt, aber das ist immerhin auch eine Notrufzentrale ... dachte anfangs es wäre ne Hotline, aber wenn ich bei uns den Kindernotdienst anrufe, komme ich definitiv in der Notrufzentrale raus. Die müssen einem auf JEDEN FALL eine Telefonnummer geben. Meist ist es die vom KH selbst oder die eines Bereitschaftsarztes.

So wie du es schilderst, wäre ich wohl nachts doch noch ins KH gefahren, aber ihr als Eltern müsst es selbst abschätzen, ob es dringlich ist oder nicht!

Übrigens: Bei einem echten Notfall hättet ihr doch sicher sowieso den Notruf gewählt und dann hätte man euch auch sicher einen RTW geschickt ;-) Oder ihr wärt gleich ins KH gefahren :-p

Nun gut, gute Besserung ... hört sich nach Noro an #zitter

LG Mandy mit Joel (fast 3) und Noah (morgen 1 :-))

Beitrag von amanda82 04.12.09 - 09:36 Uhr

Waaaaaaah, sind deine Kinder knuffig. Total süß ... herrlich ... grad das Bild von Jaycee. So geil!!! #freu

Hoffentlich wird er schnell gesund ... Noah hatte das jetzt Ende Oktober ... nach 3 Tagen war alles überstanden (nach 1,5 Tagen "Dauererbrechen") ...

LG Mandy, die am gleichen Tag Geburtstag hat, wie dein Verlobter, nur ein Jahr jünger ist als er :-p