Töpfchen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mamaduffy 04.12.09 - 09:18 Uhr

Guten Morgen
Unser Julian ist nun 15 Monate alt. Ich weiß, es ist an und für sich zu früh fürs Trocken werden #schwitz Nun ist es aber so, dass er sich ständig auf alle Eimer bzw. Schachteln usw. drauf und hineinsetzt, was er findet.
Nun hab ich mir überlegt, ein Toilettentrainer zu besorgen (die, die aussehen wie echte Toiletten mit Deckel usw.) und den ins Badezimmer zu stellen. Er läuft auch hinterher, wenn einer mal muss. Vielleicht findet er Gefallen dran. Er deutet ja durch "AA" und Hinhocken auch an, wenn er was Größeres plant #sonne
Wollt mal eure Meinung bzw. Erfahrungsberichte wissen

Danke Euch #blume

Beitrag von knutschy 04.12.09 - 10:27 Uhr

Hallo,

also wenn er schon solche Andeutungen macht dann klingt das doch schon Super.
Ich würde es an deiner Stelle einfach mal probieren.

Entweder es klappt, oder es klappt dann halt später :-)

Liebe Grüße

Beitrag von mamaduffy 04.12.09 - 10:30 Uhr

Danke. Ich stell den Trainer einfach mal hin, wenn er da ist. Mal sehen, was Krümel macht.

Schöne Adventszeit =)

Beitrag von nicole9981 04.12.09 - 10:41 Uhr

Hallo!

Kannst Du natürlich machen aber erwarte Dir da mal nicht zuviel. Nils setzt sich noch heute überall drauf und die Stellung die Dein Sohn beim Großen Geschäft einnimmt ist einfach dafür dass es dann leichter geht. Hat nicht zwingend was mit Kontrolle über die Ausscheidungsorgane zu tun.

Wir habe für Nils ein Töpfchen gekauft als er 18 Monate alt war. Habe ihn dann erst immer nur mittags draufgesetzt. Im Kiga ist er jetzt seit September und auch da gehen die Kinder aufs Klo. Nach dem Mittag und nach dem Mittagsschlaf. Er hat also eine gewisse Regelmäßigkeit. Seit etwa 2 Wochen kommt er ab und zu und sagt "muss mal bullern". Sehr unregelmäßig aber ab und an.

Setze deinen Sohn nicht unter Druck. Wenn er weiß was ein Topf ist und wozu er gut ist wird er irgendwann von selber anfangen es zu sagen. Aber das hat Zeit. Wenn das um das 3. Lebensjahr herum klappt ist das völlig okay.

LG Nicole

Beitrag von qayw 04.12.09 - 10:55 Uhr

Hallo,

probier' es doch aus.

Ich finde nicht, daß es zu früh gibt, wenn das Kind von sich aus solche Anstalten macht.
Wenn es nicht klappt, dann wartet Ihr eben noch etwas. Das Töpfchen oder der Klo-Aufsatz werden ja nicht schlecht. ;-)

LG
Heike und Merle (2,5 Jahre), die jetzt gerade erste Anstalten macht, trocken zu werden