Was bedeutet "mußte xy still bzw. tot gebären"? Ablauf??

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sophia79 04.12.09 - 09:33 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin heute 12+1 und blute seit gestern abend ganz schön. Im Krankenhaus sagte man mir, daß sie nicht wüßten woher die Blutung komme, daß es momentan gut aussieht (Zwillis leben), sie aber natürlich nicht sagen können, daß das so bleibt.

Jetzt mach ich mir natürlich so meine Gedanken, was alles passieren könnte und ich lese hier oft "mußte meinen Sohn/meine Tochter still/tot gebären".

Was genau bedeutet das? Bedeutet es, daß vorher bspw. keine Herzaktivität mehr vorhanden ist und man im Krankenhaus die Geburt einleitet, um das Ende herbeizuführen? Oder kann es sein, daß man sich zu Hause plötzlich krümmt und man die Frucht/das Baby plötzlich in den Händen hält. Für mich ist letzteres ein furchtbarer Gedanke, daß ich alleine zu Hause bin und plötzlich einen Abgang haben könnte, der meine toten Babys zutage fördert.

Ich möchte auf alles vorbereitet sein, was kommen könnte. Dann könnte ich es auf jeden Fall besser ertragen, als wenn ich nicht wüßte wie mir geschieht. Versteht ihr das? Hat das jemand schonmal erlebt oder davon gehört?

Gruß
Sophia (völlig durch den Wind)

Beitrag von schnecke150472 04.12.09 - 09:56 Uhr

Liebe Sophia...

ja genau das bedeutet es....die Geburt wird eingeleitet bei vorher nicht vorhandener Herzaktivität....und ja, leider habe ich auch schon von dem anderen Fall gehört...aber ganz so plötzlich passiert das dann doch meist nicht....und man hat noch die Zeit vorher ins KH zu gehen.....

DIR würde ich dringend empfehlen aus diesem Forum rauszugehen, nicht weil ich es böse meine, sondern weil Du nicht hierhergehörst....NOCH geht es den Zwillis gut und Blutungen sind 1.nicht selten und bei Zwillis eh.....also konzentrier Dich drauf die Schwangerschaft zu erhalten und beschäftige nicht mit dem Ende....bitte, denke etwas positiver und wenn die Blutungen stärker werden....und Du Krämpfe bekommst, dann geh wieder ins KH und bleibe ein paar Tage stationär....

Jetzt beruhig Dich etwas...ich weiß-leicht gesagt....aber ich hatte nur wegen Blutungen nie eine Fehlgeburt und ich war 4mal schwanger! die FG hatte ich still und leise ohne Blutungen und wurde beim Arzt festgestellt....

Leg Dich hin, versuche Dich zu beruhigen, geh vielleicht nochmal zu deinem FA und wenn am WE was ist geh wieder ins KH!

#liebdrueckes wird schon gut gehen! #liebdrueckMarion

Beitrag von sophia79 04.12.09 - 10:31 Uhr

Danke für Deine Antwort! Dass ich nicht hergehöre weiß ich, aber ich gehöre leider zu der Art Mensch, die unbedingt über alle Eventualitäten Bescheid wissen muß. Nicht zu wissen, was passieren könnte, ist für mich ein Alptraum!! Ich denke positiv, habe überhaupt keine Schmerzen, übel ist mir auch noch ganz schön. Bis auf die Blutung ist alles ok, aber ich muß trotzdem wissen, was im schlimmsten Fall auf mich zukommen könnte, damit ich mit der entsprechenden Situation besser umgehen kann.
Hoffe Du verstehst mich ein bisschen, ich bin halt ein Kontrollfreak ;-)

liebe Grüße
Sophia
(OH MEIN GOTT, was hast Du für einen SÜSSEN SOHN!!!)#sonne

Beitrag von schnecke150472 04.12.09 - 11:12 Uhr

Danke, hihi....ja da versteht man doch das man noch mehr möchte oder;-)

Nee, aber ich versteh Dich total..ich will Dich nur hier echt nicht sehen....Dich hier förmlich rausschmeissen und wünsche Dir von Herzen deinen Geburtsbericht irgendwann schreiben zu dürfen;-)

Na das klingt doch aber alles super...*nur* Blutung ohne sonstwas kenne ich zur genüge und es ging immer gut!

Ganz liebe Grüße
Marion

Beitrag von nicki1820 04.12.09 - 10:30 Uhr

Hallo,

ich gehöre zum Glück nicht in dieses Forum aber lese hier ab und an, da meine Freundin ihren Sohn still zur Welt gebracht hat. Da hat das Herz in der 32. Woche einfach aufgehört zu schlagen u die Geburt wurde im KH eingeleitet.

Ich habe 2 gesunde Kinder bekommen und hatte in beiden Schwangerschaften Blutungen. In der Ersten sogar so stark, dass ich sofort ins KH gefahren bin u die mir nur sehr wenig Hoffnung gemacht hat als ich auf dem Stuhl saß und das Blut nur so gelaufen ist. Bei Ultraschall war jedoch alles bestens. Ich musste Magnesium nehmen u mich schonen, wobei ich glaube, dass das nur Vorsichtsmaßnahmen sind die nicht wirklich etwas bringen.

Ich kann dir auch nur sagen, lese lieber positiv als negativ.

Solltest du deine Kinder verliehren, kannst du es nicht ändern aber schlechte Gedanken oder Gefühle machen es nicht besser.

Ich wünsche dir alles Gute

nicki

Beitrag von slyer 04.12.09 - 13:48 Uhr

bei meinem Sohn habe ich auch blutungen bekommen ,sie fingen inder 9 SSw an. ein paar Tage später hörten sie auf udn mein Sohn kam gesund zur Welt. Bei der zweiten Schwangerschafft habe ich keine blutungen gehabt, allerdings stellte man in der 10 SSw fest das mein Baby im Bauch gestorben ist . Ich hatte keine schmerzen oder blutungen als Anzeichen gehabt .

LG Und alles gute für deine Zwillis

Beitrag von 20baby08 04.12.09 - 21:22 Uhr

Hallo Sophia...

Ja genau das heißt es...ich musste meinen Engel leider auch in der 32ssw still zur Welt bringen, die wehen wurden eingeleitet und dann musste ich ihn so kriegen... #heul#kerze


Lg Vani mit #stern Jamie im Herzen & Jayden auf dem Arm (13mon)

Beitrag von denise83 05.12.09 - 13:00 Uhr

Hallo Sophia,

bitte schieb diese schlimmen Gedanken weg ! Deinen Babys geht es gut und das ist das Wichtigste. Blutungen können schon immer mal auftreten. Ich selbst kenne 2 Mamas bei denen das so war und die Kinder sind jetzt kerngesund. Wichtig ist, das Du Dich schonst.

Mach Dir ein paar schöne Gedanken und einen fleißigen #niko.

LG

Denise