"Der hat nur Magen-Darm!"

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von minas87 04.12.09 - 09:40 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,


Heute früh möchte ich einfach mal berichten was uns letztes Wochenende und diese Woche seltsames und gleichzeitig erschreckendes passiert ist. #augen


Gehen wir zurück in die letzte Woche. Es ist Freitag, mein Mann ist nicht da und ich habe unsren Sohn gerade in den Kindergarten gebracht.


Ich öffne die Tür und meine wunderschöne Collie-Mix-Dame begrüßt mich...Aber nicht so wie sonst. Die Ohren angelegt und den Schwanz eingezogen schaut sie mich irgendwie schuldbewusst an.
Ich mache einen Schritt nach vorne - im Flur ist es dunkel- FLATSCH! Inne Pfütze getreten. #augen
Licht an " Ah kein Pipi, haste was falsches gefressen, eh, Madame?"

An dieser Stelle muss man sagen,dass meine Süße schon immer ein bisschen Probleme mit dem Magen hatte und öfter mal Galle erbrach.

Ich finde hier und dort noch ein paar "Pfützchen", schimpfe aber nicht, wische es einfach mit leicht angewidertem Gesicht weg.

Dann ging es ans füttern. "FRÜHSTÜCK!", die Katzen kommen und brüllen mich an wie die Raubtiere.....nur der Hund fehlt.#kratz
Sie liegt im Körbchen und schaut missmutig drein.Ich werde stutzig. Mein Hund....nicht..fressen? Niemals! Da stimmt was nicht!#zitter
TA angerufen " Kann ich mal vorbei schau'n? Hund frisst nix und erbricht sich dauernd."
Termin für Nachmittag bekommen.

Dann kommt der Knaller, ich watschel mit meinem urig dicken Bauch zum TA, der nicht gerade um die Ecke ist, und bekomm nach einmal Lunge und Herz ( Ja ausschließlich Lunge und Herz) abhören gesagt :"Der hat nur Magen-Darm, geht um, ich spritz was, schönen Tag noch."
Ich lasse mir noch Tropfen gegen die Übelkeit geben und ziehe mit schlechtem gefühl wieder ab.
Das Wochenende vergeht, keine Besserung in Sicht.#gruebel
Mittlerweile erbricht sich der Hund in einem ekelerregendem Braun und es riecht als müsse es eigentlich an ganz anderer Stelle rauskommen. TA angerufen, " Das tut nix zur Sache" sind seine Worte.

Es ist Montag und der Hund und ich sind vollkommen am Ende. Ich kann nicht schlafen vor Sorge und dem Tier geht es immer schlechter.

Wir besuchen einen anderen Tierarzt, etwas ausserhalb. " Der hat Magen-Darm, haben zurzeit einige. Die gibt den Löffel nicht plötzlich über Nacht ab.", kriege ich wieder zu hören. Mir platzt der Kragen!:-[
Kein Röntgenbild, kein Blutbild oder sonstwas..." Ist rausgeworfenes Geld", heisst es.#schock
Mit einem stärkeren Mittel gegen das Erbrechen und einem mehr als unguten Gefühl, verlassen Cay und ich die Praxis.

Es ist Mittwoch und noch relativ früh. Wir sind gerade erst aufgestanden.#gaehn
Ich trotte benommen ins Bad,komme wieder raus, Cay schaut mich an und *FLATSCH!*. Sie erbrach sich um gut 1,5 Liter brauner stinkender Flüssigkeit und brach zusammen. #schock

Mehr schlecht als recht ziehe ich mich an , packe den Hund ein und fahre schlussendlich,. trotz Protest meines Mannes in die Tierklinik. ( Ja, er hat gemeckert, nicht weil ich in die Klinik wollte, sondern weil er mit unsrem Sohn allein bleiben musste #augen)

Wir sind in der Klinik, die Panik stand mir wohl ins Gesicht geschrieben, denn ich kam sofort dran, trotz zig wartender Leute.

Ein Röntgenbild, ein Blutbild und eine Infusion später kam die Diagnose: Darmverschluss.#schock#heul#zitter

Wäre ich nicht in die Klinik gefahren,hätte ich Mittwoch Nachmittag einen toten Hund vorgefunden.#heul

Heute geht es ihr wieder besser, jedoch darf ich sie erst frühstens morgen holen.

Was ich eigentlich aussagen will ist: Hört auf euer Gefühl,wenn es um den Zustand eurer Tiere geht. Lasst euch nicht bequatschen, ihr kennt euer Tier am besten und wisst den Ernst der Lage oft besser einzuschätzen als ein Tierarzt. Bleibt hart und besteht auf eine gründliche Untersuchung, nicht wie ich! Ich schäme mich, bin wütend und tottraurig, mich nicht durchgesetzt zu haben.:-[#schmoll


#stern Liebe Grüße #stern

minas87 & #herzlich Cay #herzlich

Beitrag von booo 04.12.09 - 09:55 Uhr

Nicht bös gemeint, aber mein Gefühl hätte mir vor Mittwoch schon gesagt dass etwas nicht stimmt. Aber evtl hab ich ein wenig mehr Erfahrung als du.

Trotzdem kleiner Tipp: Bei Magen Darm (Hatte ja Anfangs Durchfall) erstmal nüchtern lassen.

Zu den 2 TA:
Um die best besuchteste Zeit mit einem Päckchen Merci (vorher leer machen und wieder zu kleben) hingehen und deutlich hörbar an der Rezeption sagen: Vielen Dank für die Behandlung meines Hundes, er wäre gestern fast gestorben, weil sie den Darmverschluss nicht erkannt haben.

Irren ist Menschlich und Fehler passieren, und viele Tierärzte WISSEn dass die meisten Leute kein Geld augeben wollen bzw es nicht haben, allerings ärgere ich mich maßlos darüber wenn Kunden BITTEN doch weiter nach Ursachen zu suchen, der Tierarzt das abwimmelt und DANn was verpasst wird!

Beitrag von nicole1508 04.12.09 - 10:01 Uhr

Oje du arme und deine arme kleine...
Mein Baby hatte das vor Wochen auch das er plötzlich Durchfall hatte und erbrach,ich bin am Abend zum TA,und sie hat sich sehr viel Zeit genommen für die Untersuchung,was sie aber eigentlich immer macht,Sie hörte alles 3mal ab und im Darm waren Blubbergeräusche zu hören,er hatte wohl einen Magendarm infekt,ich bekam 3verschiedene Tabletten da er auch etwas lahmte,und nach 1tag gings ihm schon besser!!!
Wechsel den TA,denn das Vertrauen dürfte weg sein!!!

Beitrag von glu 04.12.09 - 10:18 Uhr

Na ich hoffe Du weißt wo Du jetzt nicht mehr hingehst, schön das es doch noch so gut ausgegangen ist!

lg glu

Beitrag von s.cheri. 04.12.09 - 12:53 Uhr

hallo,

ich hoffe, es geht deinem hundi bald besser!

das thema darmverschluss habe ich mit meinem hund schon 2mal durch. die geschichte ist etwas kurios, aber jetzt auch zu lang, um aufgeschrieben zu werden.

ich weiss sehr gut, wie man sich fühlt, wenn es dem tier so schlecht geht.
unser tierarzt ist super, dem vertraue ich voll und ganz. ohne ihn wäre mein hund nicht mehr. mein dicker ist nun schon 12jahre alt, wenn wir in die praxis müssen, kennen ihn alle dort, da er nach den op´s damals auch da bleiben musste. er wird beknuddelt, und freudig begrüsst, unser tierarzt meinte, er hat selten so einen freundlichen und geduldigen hund kennengelernt.

die schlechte erfahrung habe ich in einer tierklinik machen müssen, da haben die ärzte uns nicht ernst genommen. ein armutszeugnis. wenn wir auf diese spezialisten gehört hätten, wäre mein hund qualvoll verendet.

such dir am besten einen neuen tierarzt, vielleicht kann dir ja jemand empfehlungen geben.

liebe grüsse
cheri