2 Männer, hilfe !!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von gereizt bin 04.12.09 - 09:46 Uhr

Hallo
Es geht um meinen besten Freund!
Der wartet seit 6 monaten auf eine Frau
Diese Frau wohnt über 200 km entfernt
So sie ist verheiratet und ihr mann ist nun vor 2 wochen ausgezogen
Jipi dacht ich mir nun gehts voran
PUSTEKUCHEN!!!!!!
Ihr Mann weiss noch immer nicht, das sie einen Neuen hat und macht sich Hoffnungen
Mein bester Freund leidet auch wie sau, kann sie nicht treffen usw weil er noch immer ein Geist ist in ihrem Umfeld !

Was soll man da noch raten ? Er leidet und wartet eigentlich immer nur darauf, das SIE sagt lass uns treffen...telefonieren usw ( er kennt weder ihr Kind noch wie sie wohnt )
Er wartet und wartet und wartet !


Lg

Beitrag von treudoof 04.12.09 - 09:59 Uhr

Hallo gereizt bin,

also ich muss ja mal sagen, das dein Freund ein anne Klatsche hat.
Warum wartet er auf sie?
Er kennt nicht mal das Kind oder ihre Wohnung???
Ähm; also wie du schreibst ist er nur eine Affäire, denn wenn sie was wollte, würde sie alles tun, um ihn zu sehen und ihn zeigen, wie und wo sie wohnt und vor allem das Kind mit einbeziehen.

Er soll auf hören zu warten, es wird sich nicht lohnen, kannst es ihn ja weiter geben.

LG
treudoof

Beitrag von petra1982 04.12.09 - 10:13 Uhr

du würdest gleich nach einer trennung deinem kind deine affäre vorstellen? super :-) wenn das dann auch ncihts wird, ein neuer kann gleich her und auch gleich dem kind präsentiert....ansonten gebe ich dir recht, sie hält in an der langen leine .......aber das muss er selbst feststellen

Beitrag von treudoof 04.12.09 - 10:20 Uhr

Ähm, naja, gut das kann man sehn wie man will, aber wenn ich einen Mann liebe, denn würd ich das Kind sicher nach nem halben Jahr mal vorstellen, da das Kind ja auch mit dem neuen Mann klar kommen sollte....
Was nützt es, wenn die sich wirklich lieben, aber das Kind den neuen nicht aktzeptiert....
Das meinte ich damit..halt mit einbeziehen....

LG

Beitrag von seelenspiegel 04.12.09 - 12:11 Uhr

Noch nie unglücklich verliebt gewesen?

Schön für Dich, wenn Du an sowas rational nur mit dem Kopf rangehen kannst, aber Deinen Ratschlag kann man getrost in die Tonne treten.

Der ist genauso fehl am Platz wie der überflüssige Kommentar mit der Klatsche.

Sicher stimmt das was Du sagst, dass es sich vermutlich nicht lohnt....begreiflich machen lässt sich sowas in so einer Situation aber nur schwerlich.

Beitrag von treudoof 04.12.09 - 14:26 Uhr

Es ist letzendlich MEINE Meinung, und ganz ehrlich, ich würd nicht ein halbes Jahr auf jemanden warten.

Beitrag von seelenspiegel 05.12.09 - 09:46 Uhr

Das ist Dir ja durchaus freigestellt mit der eigenen Meinung, aber desshalb sage ich ja dann auch nicht zu Dir, dass Du gewaltig einen an der Klatsche hast, oder dass Du eine gefühlskalte dämliche Zicke sein musst oder dergleichen andere Unverschämtheiten.

Beitrag von treudoof 05.12.09 - 10:55 Uhr

Ja Gefühlskalt bin ich, da ich sone Geschichte durchaus kenne.....und deswegen sage ich ja er wird keine Chance haben, vor allem weil er schon ein halbes Jahr wartet.....sie wird bei ihren Mann bleiben, sie wird das sichere nicht aufgeben für das ungewisse.

Aber egal...du kennst sowas sicher nicht.

Schau mal gereizt bin spricht ja schon viel mit ihm...und alles, aber die Rosa Brille scheint irgendwie fest zu sitzen...die muss man ihn mit Gewalt abziehen....

Und ganz ehrlich, wer hat nicht ein anne#klatsch????

Ich steh dazu...LG

Beitrag von seelenspiegel 04.12.09 - 12:06 Uhr

Schön dass Du Dir da Sorgen / Gedanken machst, aber tun kannst Du da nicht sonderlich viel.

Sei für ihn da wenn er reden will, hör ihm zu und halte Dich ihm gegenüber mit negativen Kommentaren zurück, vertritt aber durchaus Deine Bedenken ohne ihm Vorwürfe zu machen.

Die Erfahrung muss er selbst machen....wie ein kleines Kind mit der heissen Herdplatte....und wenn es nochmal 6 Monate dauert, dann ist das nunmal leider so.

Beitrag von gereizt bin 04.12.09 - 12:43 Uhr

Danke

Das hatte ich auch immer gemacht und heute scheint der Knoten bei beiden geplatzt zu sein !
Nun haben beide verstanden, dass man keine Beziehung aufbauen kann, während man das "alte" noch garnicht geregelt hat !

Klar tut es nun beiden weh, wollen nun aber erstmal als Freunde füreinander da sein, bis alles geklärt ist !

Ich kann nur hoffen, für beide, das sie es schaffen und dann, irgendwann, eine Beziehung eingehen können !