was tun, wenn man noch am vater des kindes hängt?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von spreefee 04.12.09 - 10:27 Uhr

hey da draußen!

ich bin im 6. monat und sozusagen alleine schwanger. nach langer funkstille zwischen dem vater des kindes und mir, die mehr an seiner unfähigkeit lag, ein mögliches vatersein auch nur in ferne erwägung zu ziehen, als an einer unzufriedenheit mit unserer sehr kurzen beziehung, haben wir nun wieder kontakt. sehr angenehmen, muss ich sagen; gerechnet hätte ich damit ehrlich gesagt nicht.

an erster stelle steht für mich natürlich, dass mein kind nun eine aussicht auf eine vaterfigur hat - ob es sogar einen richtigen papa bekommt, steht in den sternen, da auch ein psychisches problem seitens des kindsvaters eine rolle spielt.

doch im verlauf dieses neu-aufeinanderzugehens bemerke ich nun auch gefühle bei mir, die ich die ganze zeit über unterdrückt hatte, weil ich mich emotional von diesem 'unzuverlässigen' menschen lösen wollte.

ich wünsche mir seine nähe und aufmerksamkeit, die so plötzlich mit der nachricht der schwangerschaft aufgehört hatte und auf die ich so lange verzichtet habe.. (er hat sich einfach nicht mehr gemeldet)..
ich versuche abstand zu halten und realistisch zu sein, dass er es vielleicht 'nur' freundschaftlich meint, wenn er sagt, dass er nicht nur um des kindes willen kontakt mit mir haben will und mich auch vermisst hat..
aber ich bin so verdammt schwach und will einfach nur warme umarmungen und gemütliche abende. eine 'richtige, abgemachte' beziehung brauche ich eigentlich erst mal nicht, aber vielleicht sowas wie ein wochenend-zusammensein; einfach zeit verbringen, sich neu aneinander gewöhnen und sehen, was draus wird..

kennst du sowas?
verrenne ich mich gerade?
wie kann ich mich ihm erklären, ohne ihn zu 'bedrängen'?


tausend dank fürs lesen und antworten*

Beitrag von muggles 04.12.09 - 11:19 Uhr

Ich kann Dich schon verstehen. Du liebst ihn einfach.

Von wem ging die neuerliche Kontaktaufnahme denn aus - von Dir oder von ihm? Wie sehen Eure Treffen denn aus?

Was fuer ein psychisches Problem hat Dein Freund?

Weisst Du, warum er den Kontakt einfach abgebrochen hatte? Meinst Du, dass das wieder passieren koennte?

Wie lange wart Ihr zusammen?

LG,

Claudia